04.09.2015 (kfr)
4 von 5, (3 Bewertungen)

Virtuelle Backup-Appliance von Barracuda

Barracuda kündigt mit »Backup Vx« eine neue Virtual-Appliance an. Ziel ist es durch Virtualisierung den Hardware-Einsatz zu reduzieren. Zudem sollen Unternehmen damit zeit- und kostenintensive Upgrades einschränken lassen. Backup Vx nutzt zielbasierte Inline-Deduplizierung und Komprimierung, um Speicher und Bandbreiten-Anforderungen zu verringern sowie Speicher entsprechend steigender Datenmengen zu skalieren.

Für einen externen Datenabgleich stehen zwei Optionen zur Wahl: entweder in die Barracuda-Cloud oder zu einem in der unternehmenseigenen Infrastruktur eingebundenen »Backup Receiver Vx«.

Barracudas Backup Vx soll ab Oktober verfügbar sein. Der Listenpreis pro TByte geschützter Daten liegt bei  2.399 Euro. Für Interessenten stehen auch Testzugänge zur Verfügung.

»Mit Backup Vx bieten wir unseren Kunden eine größere Flexibilität und unterstützen sie aktiv bei der Virtualisierung«, meint Rod Mathews, General Manager Storage bei Barracuda. »Eine umfassende Sicherung aller Daten bereitzustellen, bedeutet, dass wir es unseren Kunden ermöglichen, unsere Produkte bestmöglich für ihre Zwecke einzusetzen – sei es als physikalische Appliance, als Cloud-Lösung oder nun auch als Virtual Appliance.«

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Itiso GmbH Seagate Technology
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Fujitsu Technology Solutions GmbH Pure Storage