06.12.2019 (kfr)
3.8 von 5, (4 Bewertungen)

Veeam erneuert Backup für AWS

  • Inhalt dieses Artikels
  • Kostenkontrolle und hybride Mobilität
  • Backup for AWS: Preis und Verfügbarkeit

Vorgestellt wurde Veeam Backup for Amazon Web Services auf der AWS re:Invent 2019 in Las Vegas. Als eigenständiges Produkt soll sie cloudnativen Datenschutz für die Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2) liefern.

Mit der neuen Lösung soll es für Anwender und Cloud-Service-Provider noch einfacher werden, AWS-Workloads nativ zu schützen, zu verwalten und wiederherzustellen. Der Hersteller verspricht dafür Bedienungskomfort, hohe Flexibilität und Zuverlässigkeit bei der Sicherung und Wiederherstellung in derselben Cloud, sowohl überregional als auch kontoübergreifend.

Darüber hinaus lässt sie sich in andere Plattformen des Herstellers wie Veeam Backup & Replication integrieren. Kunden erhalten so die Möglichkeit, ihre gesamten Daten, ob cloudbasiert, virtuell oder physisch, auf derselben Management-Plattform zu verwalten.

Kostenkontrolle und hybride Mobilität

Veeam Backup for AWS bietet Wiederherstellungsfunktionen auf Dateiebene für native Snapshots und Veeam-Backups. Der integrierte Kostenkalkulator diene zudem der besseren Kostenplanung und -kontrolle für Cloud-Backups: Er simuliere die Kosten für unterschiedliche Datensicherungsverfahren vor dem effektiven Backup und verhindere so überhöhte Gebühren, etwa bei der für die langfristigen Aufbewahrung von Daten im Amazon S3 (Simple Storage Service).

Für Datenmobilität zwischen den Plattformen wird die Wiederherstellung oder Migration von On-Premises-Workloads direkt auf AWS – flexibel ohne Cloud Lock-in – unterstützt. Ebenso sei umgekehrt die Wiederherstellung von Dateien oder Daten aus AWS in lokale oder jeder andere von Veeam unterstützte Umgebung möglich, etwa VMware V-Sphere, Microsoft Hyper-V oder Nutanix AHV.

Christophe Bertrand, Senior Analyst beim Marktforscher bei der Enterprise Strategy Group (ESG) hierzu: »Moderne Unternehmen arbeiten heute mit hybriden Infrastrukturen. Sie setzen die Cloud in ihrer Produktivumgebung sowie insbesondere für Backup und Disaster-Recovery ein und immer mehr Organisationen nutzen AWS. Die nativen Funktionen von Veeam bieten IT-Abteilungen und Dienstleistern die Chance, den Schutz und die Wiederherstellbarkeit von Daten weiter zu vereinheitlichen, egal wo diese gespeichert sind. Sie können Service-Level-Vorgaben einhalten und profitieren von der gewohnten Bedienerfreundlichkeit.«

»Die Cloud verspricht zwar erhebliche Vorteile, aber IT-Verantwortliche müssen trotzdem Maßnahmen ergreifen, um geschäftskritische Daten zu schützen und bei einem Ausfall die Business-Continuity zu gewährleisten«, ergänzt Ratmir Timashev, Mitgründer und Executive Vice President für Vertrieb & Marketing bei Veeam.

Backup for AWS: Preis und Verfügbarkeit

Veeam verspricht eine Cloud-fähige, portable Lizenzierung über die Veeam Universal License (VUL). Sie ermögliche die flexible Nutzung von Cloud-Plattformen sowie die bedarfsgerechte Migration und Wiederherstellung von Workloads in Cloud-Umgebungen.

Der Anbieter will Veeam Backup for AWS noch im Dezember über den AWS Marketplace verfügbar machen. Dabei bleibt die kostenlose Version auf 10 Instanzen limitiert. Die nutzungsbasierte Lizenzierung beginnt voraussichtlich bei 40 US-Dollar pro Jahr und pro Instanz, und umfasst 24x7x365 Support.

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Lenovo
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter