25.09.2015 (eh)
4.8 von 5, (4 Bewertungen)

»Unitrends Cloud« in Deutschland aus hiesigem Rechenzentrum

  • Inhalt dieses Artikels
  • »Unitrends Cloud« ist in drei Service-Levels verfügbar
  • Weitere optionale Disaster-Recovery-Services

Die »Unitrends Clouod« und die dazugehörigen Disaster-Recovery-Services (Bild: Unitrends)Die »Unitrends Clouod« und die dazugehörigen Disaster-Recovery-Services (Bild: Unitrends)Die Nachfrage nach lokalen Cloud-basierten Datensicherheits- und Disaster-Recovery-Diensten steigt anscheinend deutlich. Aus diesem Grund hat Unitrends nun ihre »Unitrends Cloud« in Deutschland gestartet, und zwar aus einem hiesigen Rechenzentrum heraus. Parallel wurden von Unitrends auch Rechenzentren in Australien, Großbritannien und Kanada eröffnet.

Bei der Unitrends-Cloud-Lösung profitieren Unternehmen von der Kombination der hybriden Cloud-Lösung mit den physikalischen Backup-Appliances der »Unitrends Recovery Series« und der Software-Lösung »Unitrends Enterprise Backup«. Die Unitrends Cloud kann zu Storage-, Langzeitaufbewahrungs-, Disaster-Recovery- und Business Continuity-Zwecken eingesetzt werden.

»IT-Umgebungen werden immer komplexer, das Datenwachstum hält an und traditionelle Wiederherstellungstechnologien kommen oft kaum nach. Dank Unitrends Cloud erhalten Unternehmen eine vollständig integrierte Disaster-Recovery- und Business Continuity-Lösung, die die Erfüllung der sich stets verändernden gesetzlichen Anforderungen und Vorschriften deutlich vereinfacht«, erklärt Michael Hon-Mong, Geschäftsführer der deutschen Unitrends-Niederlassung. »Unitrends Kunden bietet sich mit diesem Angebot eine noch bessere Skalierbarkeit und einfacheres Management ihrer Business-Continuity-Lösungen.«

»Unitrends Cloud« ist in drei Service-Levels verfügbar

► »Metered« (für Storage) – speichert die zuletzt ausgewählten Backups in der Unitrends Cloud, Kunden können die benötigte Kapazität in 250-GByte-Einheiten erwerben.
► »No Limits Cloud« (für Storage und Disaster Recovery) – ein genaues Abbild lokaler physikalischer oder virtueller Appliance-Inhalte wird unbegrenzt in der Unitrends Cloud abgespeichert.
► »Forever Cloud« (für Storage, Disaster-Recovery und langfristige Aufbewahrung) – ausgewählte tägliche, wöchentliche und monatliche Backups werden zusammen mit einer unbegrenzten Anzahl jährlicher Backups in der Unitrends Cloud gespeichert, Kunden können die benötigte Kapazität in 500-GByte-Schritten erwerben.

Weitere optionale Disaster-Recovery-Services

Für die Kunden von Unitrends Cloud bietet der Hersteller zudem optionale Disaster-Recovery-Services an. Die Service-Levels »No Limits Cloud« und »Forever Cloud« können durch »Unitrends DRaaS« (Disaster Recovery as a Service) sowie »Unitrends ReliableDR« erweitert werden. Unitrends DRaaS ermöglicht ein rasches Wiederanlaufen von kritischen Anwendungen innerhalb der Cloud mit laut Unitrends weitaus geringeren Kosten, als sie beim Aufbau einer zweiten DR-Umgebung anfallen würden. Virtuelle Maschinen von VMware und Microsoft Hyper-V sowie physikalische oder virtuelle Windows-Server können auf diese Weise in der Cloud hochgefahren werden. So sollen sich die Wiederherstellungszeiten von mehreren Tagen auf weniger als eine Stunde reduzieren lassen.

Die ReliableDR-Technologie bietet eine zusätzliche Schicht für eine sichere Wiederherstellbarkeit von Vmware- und Hyper-V-virtuellen Maschinen. »Die Lösung automatisiert Disaster-Recovery-Governance und Testing, damit Unternehmen kontinuierlich überprüfen können, ob ihre gesicherten Daten, Systeme und Infrastrukturen im Ernstfall wiederherstellbar sind.

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Datacore Software Seagate Technology
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter