21.06.2022 (kfr)
4 von 5, (2 Bewertungen)

Synology HD6500: Schneller und skalierbarer 4U-Speicher

Synology HD6500: Schneller und skalierbarer 4U-Speicherserver Synology HD6500: Schneller und skalierbarer 4U-Speicherserver Der für seine NAS-Systeme bekannte Hersteller Synology baut seinen High-End-Bereich aus: Der skalierbare 4U-Speicher HD6500 besitzt 60 Einschübe und fasst pro Gehäuse bis zu 960 TByte. Mit vier zusätzlichen Expansionseinheiten (RX6022sas) mit je 60 Einschüben lässt sich eine Gesamtkapazität von über 4 PByte erreichen.

Den Takt geben zwei 10-Core Intel Xeon Silver-Prozessoren an. Der 64-GByte DDR4-ECC-Speicher kann auf bis zu 512 GByte erweitert werden. Laut Spezifikation sind über 6,6 GByte/s sequenzielles Schreiben und Lesen möglich. Das Storage-System bietet zudem flexible Anschlusskonnektivität: Standardmäßig gehörten zwei 10-GbE- (RJ-45) und drei Gbit-Ethernet-Ports zur Ausstattung. Optional sind bis zu zehn 10 GbE SFP+/RJ-45- und 25 GbE SFP28- oder Fibre-Channel-Ports möglich. Für ein automatisches Netzwerk-Failover und zum Lastenausgleich lassen sich mehrere Netzwerkschnittstellen mit Link Aggregation verbinden.

Speichercontroller, Firmware und Betriebssystem der HD6500 wurden speziell für die Verwendung mit Synology HAS5300 SAS-HDDs konzipiert und laut Hersteller auf langfristige Zuverlässigkeit und Datenintegrität hin optimiert und getestet. Redundante Netzteile, Unterstützung von SAS-Multipathing und Out-of-Band-Management sowie zwei unabhängige Systemlaufwerke sollen für Redundanz sorgen und konsistente und zuverlässige Verfügbarkeit von Daten und Diensten.

Jason Fan, Produktmanager bei Synology, verspricht, dass die Einrichtung und Inbetriebnahme nahezu Plug and Play sei: »Ein HD6500-System lässt sich ohne zusätzliche Schulung in jede beliebige IT-Umgebung integrieren. Mit DSM 7.1 verfügt die HD6500 über dieselben umfassenden Lösungen für Datenverwaltung und Datensicherung, auf die sich unsere Kunden bereits jetzt massiv verlassen – nur eben in einem riesigen Paket.«

Gedacht ist das HD6500 als hochkapazitiver Massenspeicher in kleinen und mittleren Unternehmen sowie als zentraler Backup-Server. Auch der Einsatz als Private-Cloud bzw. zentraler Storage für Videoüberwachung gehören zum Einsatzspektrum. Wer bereits Synology-Systeme im Einsatz hat, kann diese auf das HD6500 synchronisieren, auch standortübergreifend.

Ohne Festplatten kostet das HD6500 nicht ganz 14.000 Euro netto, inklusive einer 5-jährigen Garantie. Die Auslieferung der ersten Speicher wird ab Mitte/Ende Juli erwartet. Die Erweiterungschassis RX6022sas sind im Internet ab rund 5.800 Euro erhältlich. Die Synology SAS-Festplatten liegen zwischen zirka 230 (8 TByte) und 363 (16 TByte).



powered by
N-TEC GmbH Overland-Tandberg
FAST LTA Quantum
Holstein IT-Solutions TrueNAS
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie uns auf Facebook Folgen Sie uns auf Pinterest Folgen Sie uns auf YouTube
Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Linkedin speicherguide.de-News per RSS-Feed