22.12.2016 (eh)

Studenten lieben »Campuscloud«-Dienst »sciebo«

  • Inhalt dieses Artikels
  • Nach »sciebo« rangieren sechs US-Cloud-Anbieter
  • Deutlicher Vertrauenszuspruch für Cloud-Dienst »sciebo«

Die Campuscloud »sciebo« hängt bei einer Umfrage sechs US-Cloud-Storage-Dienste ab (Bild/Quelle: sciebo)Die Campuscloud »sciebo« hängt bei einer Umfrage sechs US-Cloud-Storage-Dienste ab (Bild/Quelle: sciebo)Studenten in Deutschland lieben es sicherer: Seit Februar 2015 steht rund 350.000 Studenten und wissenschaftlichen Mitarbeitern an 26 Hochschulen und Forschungseinrichtungen in NRW mit »sciebo« eine verteilte ownCloud-Installation zum Speichern und Synchronisieren von Daten zur Verfügung. Eine Umfrage hat jetzt gezeigt, dass die Nutzer den auf ownCloud basierenden Dienst intensiv nutzen und ihn im Vergleich zu populären Public-Cloud-Services besser, sicherer und vertrauenswürdiger finden.

Für die »Campuscloud« wurden an den drei Standorten Münster, Duisburg-Essen und Bonn ownCloud-Installationen mit insgesamt 5 PByte Speicherplatz aufgebaut. Jedem Studierenden stehen dabei 30 GByte Cloud-Speicher zur Verfügung, Mitarbeiter erhalten 500 GByte Speicherplatz. Für Forschungsprojekte sind auch größere Speicherkontingente verfügbar, diese werden als sogenannte Projektboxen angelegt.

Nach »sciebo« rangieren sechs US-Cloud-Anbieter

Aktuell haben sich 66.000 Nutzer für den Dienst registriert, das genutzte Datenvolumen wächst kontinuierlich. Die Verfügbarkeit liegt an allen drei Standorten deutlich über 99 Prozent. Für rasend schnellen Zugriff sorgt die 10-Gbit/s-Anbindung an das deutsche Forschungsnetz DFN.

Im Dezember 2015 startete sciebo eine Umfrage unter 18.000 Teilnehmern von 19 Hochschulen nach der Nutzung von Cloud-Diensten. Auf einer Veranstaltung wurden käürzlich die Ergebnisse erstmals vorgestellt: Demnach nutzten 32 Prozent der Befragten die Plattform, 88,5 Prozent bewerteten sie als sehr gut oder gut. Damit lag sciebo in einer Gesamtbewertung verschiedener Cloud-Dienste auf Platz 1, gefolgt von Dropbox, iCloud, Google Drive, Microsoft OneDrive und Amazon Cloud Drive. 61 Prozent gaben folgerichtig auch an, sie fänden sciebo besser als andere ihnen bekannte Dienste.

Deutlicher Vertrauenszuspruch für Cloud-Dienst »sciebo«

Besonders deutlich (90 Prozent) sprachen die Teilnehmer den Anbietern von sciebo ihr Vertrauen aus (zum Vergleich: bei Dropbox lag der Wert bei 35,4 Prozent). Das Vertrauen ist gerechtfertigt, denn bei sciebo liegen im Unterschied zu den genannten Public-Cloud-Angeboten alle Daten auf Servern des Hochschulverbundes, die in Eigenregie gehostet werden.

»Mit dem Userwachstum sind wir sehr zufrieden, aber wir werben weiter für die Plattform, weil wir den Dienst gut und wichtig finden, und uns darin auch durch das positive Nutzerfeedback bestärkt sehen«, erklärt sciebo-Projektleiter Holger Angenent. »Das Thema Sicherheit möchten wir noch stärker in den Fokus rücken, etwa durch eine optionale Verschlüsselung auf Nutzerseite und die Integration einer Zwei-Faktor-Authentifizierung.«

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter