09.09.2015 (eh)
4 von 5, (1 Bewertung)

Starline bringt Arrays mit Thunderbolt-2- und USB-3.1-Interfaces

Zealbox-Z40-Server für Vmware und Hyper-V, in Verbindung mit Inforstor-Storage-Systeme geeignet für 4K-Streams (Bild: Starline)Zealbox-Z40-Server für Vmware und Hyper-V, in Verbindung mit Inforstor-Storage-Systeme geeignet für 4K-Streams (Bild: Starline)Die nächste Woche in Amsterdam startende Messe »IBC2015« nimmt der Storage-Spezialist Starline zum Anlass, neue Lösungen mit den neuen und besonders schnellen Thunderbolt-2- und USB-3.1-Schnittstellen vorzustellen. Denn die IBC (International Broadcasting Convention) ist eine der weltweit wichtigsten Messen im Bereich Broadcasting, Funk, Film und Fernsehen, und diese Branche braucht dank immer höherer Auflösungen der Medieninhalte vor allem eines: sehr hohe Datentransferraten.

Zu den Neuheiten am Starline-Stand gehört ein neues Areca-RAID-System mit einer USB-3.1-Schnittstelle, die den direkten Anschluss an die neuen Apple-MacBooks ermöglicht. Auch ideal für den Einsatz in Apple-Umgebungen geeignet sind der externe Areca-RAID-Controller mit Thunderbolt-2-Schnittstelle und die externen Thunderbolt-2-Speichersysteme von NetStor, die zusätzlich PCIe-Karten aufnehmen und für den Mac verfügbar machen können.

Für 4K-Multistreaming und Videobearbeitung zeigt Starline eine 16-Gbit/s-Fibre-Channel-Lösung basierend auf »Zealbox«-Servern und Infortrend-»EonStor DS«-RAID-Systemen. Starline wird darüber hinaus weitere professionelle Storage-Produkte von »NASdeluxe«-NAS-Systemen über QLogic-Intelligent-Ethernet-Adaptern, Atto-Thunderlink-Bridges und HBAs sowie CyberPower-USVs ausstellen.

Acht 4K-Playback-Video-Streams – Starline hat die Lösung

Etwas mehr Infos zu den Produkten. Das RAID-System »Areca ARC-5038U3« mit USB-3.1- und eSATA-Anschlüssen ist laut Starline ideal für Audio-/Video-Anwendungen, Bildbearbeitung, Datenspeicherung und vieles mehr durch Datentransferraten von bis zu 724 MByte/s beim Lesen und 695 MByte/s beim Schreiben. USB 3.1 bedeutet 10 Gbit/s, und eSATA kommt auf 6 Gbit/s. Die neuen Apple-MacBooks, die nur noch über USB-Schnittstellen verfügen, können damit eine erweiterte Speicherkapazität von bis zu 48 TByte nutzen.

Die für VMware ESXi 6.0 zertifizierten Z40-Server basieren auf aktueller Supermicro-Technologie mit Qlogic-16-Gbit/s-FC-Adaptern. In Verbindung mit einem Atto-16-Gbit/s-FC-Switch und modularen EonStor-DS-4000 Storage-Systemen von Infortrend sind acht 4K-Playback-Video-Streams möglich.

Viel Speicherkapazität an ein MacBook anzuschließen ermöglicht der externe RAID-Controller »Areca ARC-4338T«. Dieser kann externe Disk-Enclosures mit bis zu 256 SAS-Festplatten mit 12 Gbit/s ansteuern, was bei aktuellen 8-TByte-SAS- oder -SATA-Festplatten einer Gesamtkapazität von 2.048 TByte entspricht. Starline zeigt das Ganze live auf der IBC mit einem Raiddeluxe-JBOD, das mit zwölf Festplatten bestückt ist.

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Datacore Software Seagate Technology
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter