08.08.2016 (eh)
4 von 5, (1 Bewertung)

Solarwinds versteht jetzt Flash-Arrays von EMC und Pure Storage

»Storage Resource Monitor« (SRM) unterstützt immer mehr All-Flash-Arrays (Bild: Solarwinds)»Storage Resource Monitor« (SRM) unterstützt immer mehr All-Flash-Arrays (Bild: Solarwinds)In der neuesten Version des »Storage Resource Monitor« (SRM) von Solarwinds werden nun EMC-XtremIO- und Pure Storage-All-Flash-Arrays unterstützt. Dadurch sollen IT-Abteilungen die Leistung, Kapazitätsplanung und Rendite (Return On Investment, ROI) insgesamt besser optimieren können. In Kombination mit der bereits umfassenden Unterstützung traditioneller Speichergeräte sieht Solarwinds ihr SRM-Werkzeug nun noch besser positioniert, die Leistung von Speicherumgebungen verschiedener Generationen mithilfe eines einzigen Tools zu optimieren.

Solarwinds SRM ermöglicht IT-Abteilungen beispielsweise eine einheitliche und heterogene Speicherüberwachung. Zu den Features gehört eine Überwachung der Speicherleistung mit Status- und Nutzungsschwellenwerten, eine automatisierte Speicherkapazitätsplanung sowie vorkonfigurierte und benutzerdefinierte Warnungen und Berichte zu Speicherressourcen.

Solarwinds »Storage Resource Monitor« (SRM) automatisiert Speicherkapazitätsplanung

Solarwinds SRM wird auch in die Solarwinds-Orion-Plattform integriert, wodurch erfasste Daten zur Speicherleistung mit Daten von »SolarWinds Server & Application Monitor«, »SolarWinds Virtualization Manager« und »SolarWinds Database Performance Analyzer« in der Appstack-Umgebung der Plattform zusammengefasst werden können. Auf diese Weise sollen IT-Abteilungen eine umfassende Übersicht über die gesamte zugrunde liegende Anwendungsinfrastruktur erhalten, um Probleme im Zusammenhang mit der Anwendungsleistung besser beheben zu können. Dank Echtzeittransparenz für heterogene SAN- und NAS-Arrays sowie der Integration mit dem AppStack-Dashboard seien IT-Profis in der Lage, eine IT-Umgebung vom Array bis zur Anwendung anzeigen und verwalten zu können.

»Flash-basierter Speicher setzt sich im Unternehmen aufgrund des verbesserten Preis-Leistungsverhältnisses schnell durch«, erläutert Gerardo Dada, Vice President, Product Marketing bei Solarwinds. »Viele IT-Abteilungen müssen neben den herkömmlichen Speichersystemen nun jedoch neue, extrem leistungsstarke Flash-Arrays verwalten. Dies kann sich als Herausforderung erweisen, insbesondere im Hinblick auf die Verwaltung der Gesamtkapazität, die Leistungsüberwachung, die Anpassung der Speicherleistung an sich ändernde Anwendungsanforderungen und die komplexe Generierung einheitlicher Warnungen und Berichte. Mithilfe von SolarWinds SRM können IT-Abteilungen ihren vorhandenen Speicher optimal nutzen und gleichzeitig zu neueren, Flash-basierten Technologien migrieren, und so die Investitionen in Flash-Speicher in vollem Umfang auszuschöpfen.«

Solarwinds SRM ist inklusive Wartung für ein Jahr ab Kauf ab 2.390 Euro erhältlich. Zum Ausprobieren ist eine kostenlose 30-Tage-Testversion zum Herunterladen verfügbar.

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Fujitsu Technology Solutions GmbH Seagate Technology
N-TEC GmbH FAST LTA AG