08.03.2022 (kfr)
4.4 von 5, (15 Bewertungen)

SEP sesam V5.0: Hybrides Backup mit Major-Release Jaglion

  • Inhalt dieses Artikels
  • Jaglion unterstützt Administratoren bei der Backup-Verwaltung
  • SEP sesam mit breiter Systemunterstützung
  • SEP sesam V5: Nur noch ein Super-Admin
  • Backup »Made in Germany« ohne Backdoor

SEP sesam V5.0: Hybrides Backup mit Major-Release Jaglion (Grafik: SEP)SEP sesam V5.0 ist da: Mit Jaglion erhält  die Software für hybrides Backup ein neues Major-Release. Der in Holzkirchen ansässige Hersteller SEP verspricht Verbesserungen in den Bereichen Benutzerfreundlichkeit, Vielfalt, Performance und Sicherheit. Der erweiterte Umfang betrifft die Unterstützung von Nutanix AHV, des 10. unterstützten Hypervisors, eine vergrößerte Supportmatrix der unterstützten Lösungen, sowie die Optimierung der Benutzerumgebung.

»Mit SEP sesam Jaglion können die Anwender ihre Daten mit hoher Zuverlässigkeit, noch schneller und so einfach wie möglich sichern und wiederherstellen«, erklärt Klaus Riehm, Senior Presales Engineer bei SEP, gegenüber speicherguide.de. »Im Bereich der Deduplizierung führen wir Si3 NG ein, die einen Geschwindigkeits-Schub mit sich bringt und auch Datenspeicherung in der Cloud Direct-to-S3 erlaubt. Dadurch ist eine lokale Zwischenspeicherung nicht mehr notwendig. Zusätzlich erhöht sich die Geschwindigkeit bei der Sicherung auf Tape um bis zu 40 Prozent.« Zudem sind Meta-Daten von Tapes jetzt löschbar. So lassen sich Daten DSGVO-konform in Backup-Sets löschen und das RTBF (Right to be forgotten) individuell umsetzen.

Jaglion unterstützt Administratoren bei der Backup-Verwaltung

Der Name »Jaglion« bezieht sich auf den Hybriden aus Jaguar und Löwe und symbolisiert die Kombination der besten Eigenschaften, die mit der neuesten Version von SEP sesam Hybrid Backup umgesetzt wurden«, sagt Andreas Mayer, Senior Marketing Manager bei SEP. »So bringt die neue Version einen verbesserten Web-Restore Assistent, über den sich in der Browser-Oberfläche fast alle Aufgabentypen wiederherstellen lassen. Besonderes Highlight hier ist der Single-File-Restore, also die individuell wiederherstellbaren Dateien aus einem Backup-Set, der nun auch für virtuelle Maschinen zur Verfügung steht.«

Bisherige Recovery-Systeme stellen meist nur sämtliche oder ausgewählte Daten wieder her, was einen deutlichen Mehraufwand bereitet. Die SEP-Datenwiederherstellung sei laut Mayer zuverlässiger und durch eine ausgeklügelte Datenoptimierung schneller als herkömmliche Systeme. »Die erweiterte Engine zur regelbasierten Automatisierung der Auftragserstellung übersieht keine Virtuellen Maschinen (VMs) oder Datenbanken in der IT-Umgebung und erfasst diese entsprechend für die Datensicherung«, ergänzt Riehm. »Die ausfallsichere Änderungsverfolgung, basierend auf Resilient Change Tracking (RCT), sichert virtuelle Hyper-V-Maschinen zuverlässig. Zusätzlich lassen sich in der neuen Version VMs in der vCenter-Struktur anzeigen und verwalten.«

SEP sesam mit breiter Systemunterstützung

SEP sesam V5: Neue Web-UI mit Snapshot Restore-Assistant für verschiedene VMs (Grafik: SEP).SEP sesam V5: Neue Web-UI mit Snapshot Restore-Assistant für verschiedene VMs (Grafik: SEP).Treu bleibt sich SEP auch in der Unterstützung von möglichst vielen Systemen: In SEP sesam Jaglion wurde die Support-Matrix nun auch für HCL Domino 12, Red Hat Virtualization RHVE 4.4, Debian 11-Linux sowie Linux auf ARM erweitert. Außerdem wird die Verschlüsselung OpenSSL 1.1.1/TLS2 unterstützt. Im Bereich der Deduplizierung von Backup-Daten wurde die Inline-Deduplizierung eingeführt. Sie soll doppelte Datenfragmente erkennen und die Wiederherstellung optimieren, indem sie doppelte Dokumente nur einmal wiederherstellt.

SEP sesam V5: Nur noch ein Super-Admin

Mit Jaglion hält auch ein neues Authentifizierungskonzept Einzug: Jetzt kann nur noch ein Benutzer mit Superuser-Rechten die Authentifizierung konfigurieren und Berechtigungen (ACLs) an angelegte Benutzer vergeben. Die internen Benutzer lassen sich über ein signiertes Zertifikat, anstelle eines Benutzerpasswortes, authentifizieren. Diese Neuanordnung der Adminrechte war eine klare Kundenanforderung. Durch die separaten Rollen wird getrenntes Management und separierte Backup-Datenhaltung möglich. Für Managed-Service-Provider (MSP) stehen Account-basierte Berechtigungen für VMs und ein neuer MSP- Report zur Verfügung.

Backup »Made in Germany« ohne Backdoor

SEP sesam sichert nicht nur eine Vielzahl an virtuellen Umgebungen, Betriebssystemen, Anwendungen und Datenbanken, sondern ist auch ein Produkt »Made in Germany«. »Dies gilt von der Entwicklung bis hin zum Support«, sagt Riehm. Der Hersteller betont auch, dass die Software über keinerlei Hintertüren verfüge, anders als möglicherweise in Programmen von US-Anbietern. Auch sei zu beachten, dass es bei Support-Calls, die nicht in Deutschland abgehandelt werden, zu Datenschutzkonflikten kommen könnte. Bei einer Fernwarnung aus Indien oder den USA, würden beispielsweise personenbezogene Daten mit einem nicht DSGVO-konformen Land ausgetauscht.

SEP sesam Jaglion ist ab sofort in verschiedene Lizenzmodellen verfügbar. Diese reichen von der einfachen Lizenzierung nach TByte-Datenvolumen, bis hin zur speziellen Lösung und Lizenzierung für MSPs. SEP sesam VM Essential beginnt beispielsweise bei 750 Euro netto (2 Sockel). Eine Kauflizenz von SEP sesam Ultimate beginnt bei rund 3.915 Euro, inklusive 1 TByte Front-Side-Datenvolumen, unlimitierten Streams und ein Jahr Maintenance.


powered by
N-TEC GmbH Overland-Tandberg
FAST LTA Quantum
Holstein IT-Solutions TrueNAS
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie uns auf Facebook Folgen Sie uns auf Pinterest Folgen Sie uns auf YouTube
Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Linkedin speicherguide.de-News per RSS-Feed