08.03.2016 (eh)
5 von 5, (3 Bewertungen)

SEP legt 2016 großen Fokus auf SAP- und RHEV-Backup

  • Inhalt dieses Artikels
  • SEP legt 2016 großen Fokus auf SAP- und RHEV-Backup
  • SEP kanns jetzt auch mit Managed-Service-Provider
  • SEP kann als erster Backup für RHEV offerieren
  • Fast LTA bringt Neuheit »Drive G2000« zur CeBIT
  • Backup hilft wirklich gegen Erpressungs-Trojaner
  • Neue SEP-Lösungen auch auf der CeBIT 2016

Impression vom »SEP Partner Summit 2016« (Bild: SEP)Impression vom »SEP Partner Summit 2016« (Bild: SEP)Das oberbayerische Backup-Softwarehaus hat sich für 2016 viel vorgenommen: Backup-as-a-Service (BaaS), SAP, Microsoft-Exchange und Sharepoint sowie Backup für »Red Hat Enterprise Virtualization« (RHEV) lauten unter anderem die Kernthemen, die SEP seinen Partnern auf dem »Partner Summit 2016« aufzeigte. Es war bereits der siebte Partner Summit, den SEP wieder am Tegernsee ausrichtete.

Die über 150 Teilnehmer bekamen einen Ausblick auf die kommende Version, »SEP sesam 4.4.3«, in der erstmals ein Web-basiertes Dashboard integriert ist. Die diesjährigen Partner-Awards erhielten die Partner gid - Gesellschaft für innovative Datenverarbeitungssysteme und BW-Tech.

SEP kanns jetzt auch mit Managed-Service-Provider

Auf besonderes Interesse ist bei den Teilnehmern der Vortrag von sc synergy gestoßen. Geschäftsführer Christian Reichert berichtete über seine Erfahrung als einer der ersten Integratoren des neuen BaaS-Modells von SEP, das sich gezielt an Managed-Service-Provider richtet. Viele Partner haben dieses Modell auch schon für die eigenen Kunden in Planung, und konnten von den vorgestellten Erfahrungen profitieren. »Das MSP-Produkt, das wir jetzt haben, wurde letztes Jahr von unseren Partnern stark gefordert«, erläutert Georg Moosreiner, Vorstand von SEP.

Auf Seiten der stetig wachsenden Nachfrage bei der Sicherung von SAP-Umgebungen, sorgte der Vortrag von Dr. Ralf Rieger von SAP sowie Jens-Gero Böhm von Suse und Thomas Muggendobler von Thomas Krenn für Aufmerksamkeit. Hier wurde das hervorragende Zusammenspiel der SAP-zertifizierten Lösung, SEP sesam, im SAP-HANA- wie auch in SAP-Business-One-Umfeld dargestellt. SEP und Thomas-Krenn konfigurierten kürzlich fertige Appliances für SAP. Die Vorteile von SEP-zertifizierten Appliances stellte Patricia Kriszt von sayTEC dar.

SEP kann als erster Backup für RHEV offerieren

Eine Live-Demo der Integration der »Red Hat Enterprise Virtualization«-Backup-API (RHEV) in SEP sesam zeigte Hubert Schweinesbein von Red Hat. Hier wurde darauf hingewiesen, dass SEP das erste Softwarehaus sei, das eine Backup-Lösung für RHEV hat. »Seit der Version 3.5 offeriert RHEV eine Storage-API, die Backup-Anwendungen Zugang zu den Disk-Snapshots virtueller Maschinen ermöglicht. Somit lassen sich virtuelle Server im laufenden Betrieb sichern«, erläuterte Andreas Stolzenberger, EMEA Partner Enablement Manager von Red Hat, gegenüber speicherguide.de.

Umgebungen wie VMware vSphere verfügen schon seit längerem über eine solche API. Red Hat war hier, obwohl man stark gegen vSphere konkurriert, etwas spät dran, und hatte diese Funktion erst 2015 integriert. »SEP Sesam ab Version 4.4.2 ist die erste Backup-Applikation«, betont Stolzenberger, »welche diese Schnittstelle nun mit einem Agenten adressiert.«

Fast LTA bringt Neuheit »Drive G2000« zur CeBIT

Etliche SEP-Partner kamen mit kleinen Messeständen zu dem Summit. So beispielsweise auch Fast LTA. Hier konnten Besucher sozusagen eine kleine Preview zur CeBIT erleben. Reiner Bielmeier, Vorstand von Fast LTA, hatte nämlich die Neuheit »Drive G2000« dabei. Dies ist eine kleinere 1U hohe Version der bekannten 3U hohen »Silent Brick Library«. Bei Fast LTA stellte man fest, dass es durchaus eine interessante Anwenderschaft für Silent Brick Library gibt, die aber nicht diese hohen Kapazitäten der 3U-Version benötigt.

Und noch eine Neuheit gibt es bei Fast LTA: Wurden die Silent Brick Librarys bislang als VTL angesprochen, so sind sie ab sofort auch als NAS ansprechbar. Damit erweitert sich der Einsatzkreis nochmals deutlich. Die Silent Brick Librarys sind konzipiert speziell für Aufnahme von Daten aus Backup- und Archivanwendungen.

Backup hilft wirklich gegen Erpressungs-Trojaner

Ein Thema war natürlich generell die gerade um sich greifenden Erpressungs-Trojaner wie beispielseise »Locky«. SEP berichtete von einem Kunden, den tatsächlich diese Ransomware heimsuchte, und dessen Daten verschlüsselt wurden. Aber dieser Kunde hatte aktuelle Backup-Daten auf Tape, und durch diesen Medienbruch blieben die Backup-Daten von der Verschlüsselung verschont.

Es zeigte sich, dass ein funktionierendes und aktuelles Backup tatsächlich eine Antwort auf diese neue Art der Ransomware ist. Allerdings zeigte sich bei dem Kunden ein anderes, kleineres, und deshalb relativ schnell lösbares Problem: Mit einem Restore-Fall musste sich der Kunde bislang nicht auseinander setzen. Er nahm deshalb in diesem Fall die Assistenz eines Dienstleisters zu Hilfe.

Neue SEP-Lösungen auch auf der CeBIT 2016

»Unser jährlicher Partner Summit ist mittlerweile fester Bestandteil der Zusammenarbeit mit unseren Partnern«, sagt Moosreiner. »Der regelmäßig große Zuspruch zeigt das große Interesse unserer Partner und Sponsoren. Auch diesmal hat sich wieder gezeigt, wie wichtig der persönliche Austausch für uns als Hersteller ist. Hier kann der Informationsfluss kanalisiert und auf den Punkt gebracht werden. Dies alles ist ein Mehrwert der Veranstaltung und führt zur stetigen Verbesserung unserer universellen Backup- und Disaster Recovery-Lösung ‚Made in Germany‘.«

Die vorgestellten Lösungen zeigt SEP auch nächste Woche auf der »CeBIT 2016«. Am »Bayern Innovativ«-Stand in Halle 6, Stand D17, erhalten die Besucher einen Überblick über die vielfältigen Vorteile des unternehmensweiten Einsatzes der zentral verwaltbaren Hybrid Backup-Lösung »SEP sesam«. Highlight ist natürlich die neue Version 4.4.3, aber auch Lösungen für SAP und RHEV stehen im Vordergrund.

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Lenovo
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter