04.08.2013 (eh)
3 von 5, (2 Bewertungen)

Sandisk goes WLAN mit USB-Stick und Media-Drive

  • Inhalt dieses Artikels
  • WLAN-USB-Stick mit 16 und 32 GByte
  • WLAN-SSD mit 32 und 64 GByte und SDHC/SDXC-Slot
Connect Wireless Flash-Laufwerk (Bild: Sandisk)
Connect Wireless Flash-Laufwerk (Bild: Sandisk)
Mobile und WLAN-fähige Speichergeräte erfreuen sich seit rund zwei Jahren dank Smartphone- und Tablet-PC-Boom zunehmender Beliebtheit. Nun steigt auch Flash-Spezialist SanDisk in den Markt mit zwei Geräten ein. Und da man etwas später als die Konkurrenz kommt, hat sich Sandisk ein paar Finessen für seine neue »Connect«-Familie einfallen lassen.

WLAN-USB-Stick mit 16 und 32 GByte

Eine Marktneuheit ist hierbei das Connect Wireless Flash-Laufwerk in Form eines USB-2.0-Sticks. Es ist das derzeit kleinste und preisgünstigste Wireless-Flash-Laufwerk auf dem Markt und bietet 16 bzw. 32 GByte Speicher. Mehrere Nutzer können dabei von verschiedenen Geräten aus gleichzeitig auf Fotos, Filme, Musik und Dokumente auf dem Laufwerk zugreifen. Zugriff auf die Daten kann also per USB-Port sowie über WLAN/WiFi erfolgen. Angaben zum verwendeten WLAN-Standard macht Sandisk nicht.

Das Gerät kann auch autark ohne Anschluss an den USB-Port arbeiten. Voll aufgeladen sind laut Sandisk bis zu vier Stunden durchgehendes Streaming möglich. Das Gerät erlaube dabei acht simultane Verbindungen und soll eine Reichweite von bis zu 150 Fuß (rund 46 Meter) aufweisen. Laut Hersteller ist der Flash-Drive kompatibel mit Apple-iPhone, iPad, iPod Touch, Android-Geräten, Amazon Kindle Fire und PCs sowie Macs. Entsprechende Apps können über die entsprechenden App-Stores bezogen werden.

WLAN-SSD mit 32 und 64 GByte und SDHC/SDXC-Slot

Connect Wireless Media Drive (Bild: Sandisk)
Connect Wireless Media Drive (Bild: Sandisk)
Neu ist im Sandisk-Angebot weiterhin das Connect Wireless Media Drive. Das stylische Gerät im Hosentaschen-Format beherbergt eine SSD, und ermgölicht bis zu acht Stunden Streaming mit nur einem Ladevorgang. Das Gerät ist mit Kapazitäten von 32 und 64 GByte verfügbar. WLAN-SSDs mit ähnlichen Kapazitäten gibt es bereits von Konkurrenten wie Kingston und Transcend, WLAN-Festplatten mit wesentlich höheren Kapazitäten hat Seagate im Programm.

Das Sandisk-Modell hat darüber hinaus einen SDHC/SDXC-Speicherkarten-Slot. Das ermöglicht das Teilen und Speichern von noch mehr Inhalten wie beispielsweise hochauflösenden Fotos. Das Media Drive verbindet bis zu acht Geräte miteinander und kann bis zu fünf verschiedene HD-Filme gleichzeitig streamen.

Das USB-Flash-Laufwerk soll noch im Laufe des August in Versionen mit 16 und 32 GByte zu empfohlenen Verkaufspreisen von 49,90 Euro und 59,90 Euro verfügbar sein. Das Media-Drive soll voraussichtlich ab Q4/2013 in Deutschland erhältlich sein. Preise nannte Sandisk noch nicht.

.
Doc. tec. Storage antwortet 20.11.2020 Was ist Zoned-Storage?

Die ersten Hersteller setzen auf die sogenannte Zoned-Storage-Architektur. Was genau ist Zoned-Storage? Brauchen wir die neue Technologie und sollen wir uns damit befassen? Ja, sagt Doc Storage.

Jeden Freitag neu!

Doc. tec. StorageDoc. tec. Storage beantwortet alle Ihre technischen Fragen zu Storage, Backup & Co.

Stellen Sie Ihre Frage an: DocStorage@speicherguide.de

powered by
N-TEC GmbH FAST LTA
Cloudian Tech Data IBM Storage Hub
Microchip
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter