26.08.2021 (mb)
4.2 von 5, (6 Bewertungen)

Ransomware: Quest sichert Recovery von Active Directory

  • Inhalt dieses Artikels
  • MS Teams und Office 365 nach Cyberangriffen
  • Verschwiegenes Problem bei Ransomware
  • Verfügbarkeit ohne Preis

Laut Quest ist »Clean OS Recovery« der Schlüssel für die Wiederherstellung nach Ransomware-Schaden.RMAD DRE 10.2 (kurz für Recovery Manager for Active Directory Disaster Recovery Edition) von Quest Software bietet neue Secure Storage-Features, um Active Directory-Backups vor Malware zu schützen und die Auswirkungen von Ransomware-Angriffen zu minimieren.

Die neue Version soll es Unternehmen ermöglichen, Active Directory (AD) auf einer »sauberen« virtuellen Maschine in Microsoft Azure wiederherzustellen. Insbesondere ist dies für Organisationen relevant, die Microsoft Teams und Office 365 in der Cloud oder hybriden Umgebungen nutzen.

MS Teams und Office 365 nach Cyberangriffen

Mit den Updates soll die Wiederherstellung von Active-Directory nach zerstörerischen Beschädigungen oder Cyberangriffen gesichert und beschleunigt von statten gehen. Da AD-Konfigurationen üblicherweise in mindestens zwei Lokationen und hybriden Umgebungen aufgesetzt werden und sich aus mehreren physischen Instanzen zusammensetzen, die sich permanent gegenseitig aktualisieren, ist dies ein komplexer Vorgang.

Laut Anbieter beherrscht ein Großteil üblicher Backup- und Recovery-Lösungen diesen Vorgang nicht, weshalb auch eine Beseitigung des Schadbefalls durch das übliche Bare-Metal-Recovery nicht erfolgreich verläuft. Stattdessen bedürfe es eines »Clean OS Recovery«, das mit RMAD neuester Generation nun weitestgehend automatisiert stattfinden könne.

Verschwiegenes Problem bei Ransomware

Stefan von Dreusche, Sales Account Manager, Central Europe und BeNeLux bei Quest. »Nach einem Angriff kann der Geschäftsbetrieb erst wiederhergestellt werden, wenn Active Directory wieder funktionsfähig ist. Dies ist ein hochgradig komplexer Vorgang, der je nach Installationsgröße viele Tage in Anspruch nimmt, wenn er manuell ausgeführt werden muss. Und das noch vor der Wiederherstellung der eigentlichen Nutz-Daten«, sagt Stefan von Dreusche, Sales Account Manager, Central Europe und BeNeLux bei Quest. »Was jedoch oft verschwiegen wird, ist, dass herkömmliche Recovery-Lösungen diesen Vorgang nicht beherrschen. Mit der neuen Version können wir jetzt eine schnelle und sichere Wiederherstellung im Falle eines Worst-Case-Szenarios gewährleisten.«

Derzeit gilt dies für Microsoft-Azure-Ressourcen, wie virtuellen Maschinen, Teams- oder Office-365-Instanzen. Prinzipiell richtet sich das Angebot an alle AD-User, in erster Linie dürften jedoch Managed-Service-Provider (MSP) und größere Unternehmen davon Gebrauch machen.

Verfügbarkeit ohne Preis

RMAD DRE 10.2 ist ab sofort verfügbar. Der Vertrieb erfolgt unter anderem über Partner wie Computacenter und SoftwareOne. Straßenpreise wollte uns der Anbieter jedoch nicht nennen.

.
Doc. tec. Storage antwortet 12.11.2021 Backup-Monitoring von grundlegender Bedeutung

Wie wichtig ist ein Backup-Monitoring? Macht ein Investment in externe Tools Sinn, denn eigentlich müsste das doch in jeder Backup-Software integriert sein?

Jeden Freitag neu!

Doc. tec. StorageDoc. tec. Storage beantwortet alle Ihre technischen Fragen zu Storage, Backup & Co.

Stellen Sie Ihre Frage an: DocStorage@speicherguide.de

powered by
N-TEC GmbH Overland-Tandberg
FAST LTA Quantum
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie uns auf Facebook Folgen Sie uns auf Pinterest Folgen Sie uns auf YouTube
Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Linkedin speicherguide.de-News per RSS-Feed