15.05.2015 (eh)
4 von 5, (4 Bewertungen)

Quantum Fiskaljahr 2015: Scale-out-Storage boomt

  • Inhalt dieses Artikels
  • Quantum: raus aus den Verlusten, rein in Gewinne
  • Quantum positioniert sich für neuen Archivierungstrend

Jon Gacek, President und CEO, QuantumJon Gacek, President und CEO, QuantumAuch wenn der Umsatz im Fiskaljahr 2014/2015 (endete 31. März 2015) bei Quantum nur um sieben Prozent auf 448 Millionen US-Dollar wuchs, macht sich nun der vor wenigen Jahren eingeleitete Fokus auf Scale-out-Storage (vor allem »StorNext«-Produktlinie) bezahlt: Dieses Geschäftssegment rockte um 74 Prozent auf 102,4 Millionen US-Dollar, und übertrumpfte damit klar den bislang führenden Geschäftsbereich der DXi-Deduplizierungs-Appliances. Dieses legte nur noch ein Umsatzplus von zehn Prozent auf 88,2 Millionen US-Dollar hin.

Im vierten Fiskalquartal bzw. im ersten Kalenderquartal 2015 war aber bei den DXi-Deduplizierungs-Appliances wieder eine Beschleunigung zu verzeichnen: Sie legten wieder wie in früheren Quartalen um 30 Prozent auf 25,2 Millionen US-Dollar Umsatz zu. Scale-out-Storage hat sich aber ebenfalls nochmals beschleunigt, und schaffte beeindruckende 116 Prozent Umsatzzuwachs auf einen Rekord von 31,7 Millionen US-Dollar. Der Umsatz im Quartal erreichte 147,8 Millionen US-Dollar, was einem Wachstum um 15 Prozent entspricht.

Anzeige

Quantum: raus aus den Verlusten, rein in Gewinne

Das Wachstum beschleunigt sich also endlich wieder in vernünftigen Regionen bei Quantum. Und nach Verlusten im letzten Jahr gibt es auch wieder Gewinne: Einen GAAP-Nettogewinn von 16,8 Millionen US-Dollar im Fiskaljahr, und einen GAAP-Nettogewinn von 12,9 Millionen US-Dollar im vierten Quartal. Letzterer wurde allerdings positiv von einem Einmaleffekt beeinflusst, nämlich aus einem Gewinn von 13,6 Millionen US-Dollar aus dem Verkauf eines privat geführten Unternehmens, in das Quantum investiert hat.

»Zum Ende des vierten Quartals 2015 hat Quantum ein Finanzjahr beschlossen, das einen entscheidenden Wendepunkt für das Unternehmen markiert. Die starken Ergebnisse bei Umsatz und Gewinn spiegeln die strategischen Maßnahmen wider, die wir in den letzten Jahren unternommen haben, um unsere finanzielle und operative Leistungsfähigkeit zu verbessern, unseren Kunden einen noch größeren Mehrwert zu bieten und das Unternehmen für die Zukunft aufzustellen«, sagt Linda Breard, CFO bei Quantum. »Der Umsatz im Geschäft unter eigener Markenführung ist in allen vier Quartalen gegenüber dem Vorjahr angestiegen, getrieben durch die Wachstumsraten in jedem Quartal bei Scale-out-Storage. Zudem generierten wir einen steigenden Jahresumsatz mit unseren DXi-Backup-Appliances, mit dem höchsten GAAP-Nettoergebnis in den letzten fünf Jahren.«

Quantum positioniert sich für neuen Archivierungstrend

»Wir sind sehr gut aufgestellt, um unsere Marktposition weiter auszubauen und im Finanzjahr 2016 größeres Wachstum und Gewinn zu generieren«, sagt Jon Gacek, President und CEO von Quantum. »Unsere Scale-out Storage-Lösungen bieten eine einzigartige Kombination aus branchenführender Performance und kostengünstiger Datenvorhaltung durch Multi-Tier-Storage über unterschiedliche Standorte und die Cloud hinweg, verwaltet über unsere StorNext-Plattform. Sie sind ideal, um die steigenden Anforderungen bei der Remonetarisierung und Analyse von digitalen Inhalten zu bewältigen. Dementsprechend möchten wir in den kommenden Jahren unsere Führungsposition im Bereich Media und Entertainment und unsere Expertise in weiteren Märkten wie der Videoüberwachung, Produktion von Videos in Unternehmen und High Performance Computing ausbauen.«

Zur Quantum-Strategie gehört auch der Ausbau an Lösungen im Bereich Archivierung. Erst letzten Monat wurde gleich drei neue Linien vorgestellt. Diese basieren, wie Quantum nun durchblicken ließ, auf Disk-Arrays ihres OEM-Zulieferers Dot Hill. In den USA gab es daraufhin Gerüchte, wonach Quantum Dot Hill evtl. übernehmen könnte. Diese wurden aber seitens Quantum nicht näher kommentiert.

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Itiso GmbH Seagate Technology
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend