09.12.2016 (eh)
4 von 5, (2 Bewertungen)

Qnap: NAS-Firmware-Update »QTS 4.3« mit neuen Multimedia-Apps

  • Inhalt dieses Artikels
  • Qnap-NAS-Systeme verstehen jetzt die Cloud von Microsoft OneDrive for Business und Strato HiDrive
  • Neue und verbesserte Apps und Dienstprogramme

Beta des neuen NAS-Betriebssystems »QTS 4.3« verfügbar (Bild: Qnap Systems)Beta des neuen NAS-Betriebssystems »QTS 4.3« verfügbar (Bild: Qnap Systems)Ab sofort ist die Betaversion des neuen NAS-Betriebssystems »QTS 4.3« von dem NAS-Spezialisten Qnap Systems downloadbar. »QTS 4.3 verstehen wir als intelligente Firmware, die mit zahlreichen Funktionen und Merkmalen die Anforderungen von Unternehmen und Privatanwendern hinsichtlich Leistung, Effizienz und Zukunftsfähigkeit erfüllt«, sagt Mathias Fürlinger, Business Development Bereichsleiter DACH von Qnap.

In der neuen Version wurde beispielsweise der »Resource Monitor« optimiert, außerdem ist er ab sofort als App verfügbar. Mit ihrer Hilfe können Anwender die Ressourcenauslastung in Graphen und zusätzlichen Metriken einfach analysieren und verwalten.

Die »Qtier«-Technologie steht nun in der Version 2.0 zur Verfügung. Damit wird den Qnap-NAS-Speichersysetme Auto-Tiering ermöglicht, um die Speichereffizienz zwischen SSD-, SAS- und Nearline-SAS-/SATA-Festplatten-Laufwerken optimal nutzen zu können. Unter QTS 4.3 lernt die optimierte Version »Qtier 2.0« zudem von der NAS-Nutzung: Die Anwendung analysiert Systemleistung und Hauptnutzungszeiten, um so die beste Zeit und optimale Übertragungsgeschwindigkeiten für Auto-Tiering festzulegen.

speicherguide.de-Video-Interview mit Qnap-Manager Stephan Rose


Kürzlich stellte Qnap auch neue NAS-Systeme vor. Über die jüngsten zwei Neuheiten wie beispielsweise dem Modell TVS-682T sprachen wir kürzlich auf der »Cloud Expo Europe 2016« in Frankfurt mit Stephan Rose, Sales Manager bei Qnap. Mit den Neuheiten spricht Qnap mittelständische Unternehmen an, sowie alle, die in der Macintosh-Welt unterwegs sind. Über zwei Thunderbolt-2-Anschlüsse lassen sich zwei Macs direkt anschließen. Stephan Rose erklärt die wichtigsten Funktionen und wie sich mit zwei SSDs ein Autotiering aufbauen lässt. (Weitere Impressionen, Video-Interviews und Fotos von der Cloud Expo Europe in Frankfurt finden Sie hier.)

Doch zurück zur Beta von QTS 4.3. Damit können NAS-Systeme zudem denselben LAN-Port durch NAS und virtuelle Maschine gemeinsam nutzen. Eine weitere Verbesserung bei Netzwerk und Virtual-Switch kommt mit der Unterstützung der Datenübertragung zwischen VMs und Containern. Darüber hinaus hat Qnap Funktionen wie den T2E-Konverter zur Verbindung von Thunderbolt- und Ethernet-Netzwerken und den Virtual-Switch-NAT-Dienst ergänzt, durch den sich Thunderbolt-Geräte mit allen physischen Adaptern per Qnap-Thunderbolt-NAS verbinden können.

Unter QTS 4.3 gestaltet »Qfiling« das Organisieren von Dateien automatisch und effizient. Die Anwendung kategorisiert Dateien, arbeitet auf Grundlage von Zeitplänen und läuft auf lokalen und externen NAS sowie zwischen externen Speichergeräten. Nach der Einrichtung wird die Archivierung automatisch durchgeführt.

Qnap-NAS-Systeme verstehen jetzt die Cloud von Microsoft OneDrive for Business und Strato HiDrive

Auch die »File Station« wurde intelligenter. Mit ihr können Nutzer nun Dateien durchsuchen, zwischen NAS-System und öffentlichen Cloud-Diensten übertragen sowie Freigabeordner von einem externen NAS mittels FTP, CIFS/SMB und WebDAV an ein lokales NAS übermitteln. Auch mehr Cloud-Storage-Services werden unterstützt: Neben Google Drive, Dropbox, Microsoft OneDrive, Box, Yandex Disk und Amazon Drive ergänzt QTS 4.3 die Unterstützung von Microsoft »OneDrive for Business« und Strato HiDrive.

Um das Multimedia-Erlebnis der Anwender neu zu definieren, wurden die Nutzerschnittstellen aller Multimedia-fokussierten Apps neu gestaltet:
► Die »Photo Station« unterstützt ab sofort exFAT und ermöglicht die Deaktivierung der Rechtsklickkopie.
► Die »Music Station« ergänzt einen neuen Spotlight-Modus und unterstützt intelligente Wiedergabelisten.
► Die »Video Station« ermöglicht das Tagging von Szenen, den Wechsel zwischen Audiotiteln und das Herunterladen zusätzlicher Daten von Online-Datenbanken wie TMDb.
► Die »Download Station« integriert ab sofort eine BT-Suchmaschine und unterstützt Plug-ins von Drittanbietern. Mit Hilfe einer BT-Datei kann die Verbindung zu einem anderen Nutzer hergestellt werden und Dateien heruntergeladen werden.

Neue und verbesserte Apps und Dienstprogramme

Darüber hinaus gibt es weitere Apps und Dienstprogramme zur Steigerung der Produktivität:
► Dazu gehört »QmailAgent«, die bei der zentralen Verwaltung mehrerer E-Mail-Konten über eine Schnittstelle hilft und E-Mails auf dem NAS sichert. Über »SmartShare«-Links versenden Nutzer Nachrichten, ohne sich um deren Dateigröße sorgen zu müssen.
► »Qcontactz« hilft bei der zentralen Verwaltung einer wachsenden Kontaktliste mit mehreren Geräten und Plattformen, unterstützt den Import von Kontakten von Google-Konten und CSV- oder vCard-3.0-Dateien und ist im QmailAgent integriert.
► Anwender können mit »QButton« den Tasten der NAS-Fernbedienung bestimmte Aktionen zuweisen. ► »Qsync« wurde um eine neue Teamordnerstruktur und die Funktion zur automatischen Wiederherstellung erweitert. Die Stabilität und die Synchronisierungsgeschwindigkeit lassen sich dadurch verbessern.

Besonderheit für Apple-Mac-Anwender: Es gibt eine Time-Machine-Sicherung über SMB. Denn QTS 4.3 ist kompatibel mit dem aktuellen Betriebssystem »macOS Sierra« für SMB-Freigabeprotokolle in umfangreichen Sicherungsszenarien.

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Lenovo
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter