08.06.2016 (eh)

Qnap kooperiert mit Canonical: Ubuntu und NAS für die IoT-Welt

  • Inhalt dieses Artikels
  • Schub für das Snap-Paketformat von Ubuntu
  • IoT-Welt sondert enorme Datenmengen ab

Das Open-Source-Betriebssystem »Ubuntu« läuft auch auf Smartphones (Bild: Canonical)Das Open-Source-Betriebssystem »Ubuntu« läuft auch auf Smartphones (Bild: Canonical)Der NAS-Spezialist Qnap und der Ubuntu-Experte Canonical rücken enger zusammen. Gemeinsam will man eine erweiterte Plattform für Services und Anwendungen für das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) für Entwickler zur Verfügung stellen. Verknüpft werden sollen hierbei die Betriebssysteme Ubuntu und QTS. Ziel ist, dass Privatanwendern sowie Unternehmen die Datenverwaltung von IoT-Anwendungen deutlich erleichtert werden soll.

Die »Linux Station v1.1.893«, die teil des Qnap-Betriebssystems QNS ist, ist deshalb von Qnap ab sofort im QTS-App-Center verfügbar, wobei nun uneingeschränkt das neueste Release »Ubuntu 16.04 LTS« unterstützt wird. Zusätzlich zur integrierten Virtualisierungsplattform ergänzt Qnap Ubuntu. Diese Firmware-Kombination lässt eine Plattform zur vollständigen und vertrauten Softwareentwicklung entstehen. Nutzer können damit von einer Vielzahl von Anwendungen aus dem QTS-App-Center sowie von Ubuntu-Services profitieren.

Schub für das Snap-Paketformat von Ubuntu

Qnap will seine NAS-Systeme mit Ubuntu fit für die IoT-Welt machen (Bild: Qnap)Qnap will seine NAS-Systeme mit Ubuntu fit für die IoT-Welt machen (Bild: Qnap)Mit Ubuntu 16.04 LTS erhalten Anwender Zugang zum intuitiven Desktop mit einer großen Auswahl an Produktivitäts- und Unterhaltungsanwendungen. Mit der aktuellsten Ubuntu-Version können Entwickler auch Applikationen mit dem Snap-Package-Format einsetzen und erstellen. Dies bietet ihnen laut Qnap sicherere und zuverlässigere Services für Desktop-, Server-, Mobil- und IoT-Geräte. Das universelle App-Format Snap-Package ist besonders bei der integrierten Ubuntu-Version, »Ubuntu Core«, beliebt. Dank der Formatunterstützung kann sich das Qnap-NAS als Welt voller IoT-Apps positionieren.

Dadurch, dass Qnap und Canonical mit der neuen Entwicklerplattform die Erstellung von IoT-Applikationen für NAS im neuen Snap-Paketformat unterstützen, dürfte dies für dieses Datenformat einen deutlichen Schub bewirken. »Mit der neuen Entwicklerplattform unter Ubuntu 16.04 LTS und Snap lassen sich Applikationen in einem einzigen Format erstellen, das sowohl auf Desktops als auch im IoT funktioniert«, sagt Mark Shuttleworth, Gründer von Canonical. »Dadurch werden die mit plattformübergreifendem Management, Migration und Neuentwicklung verbundenen Kosten dramatisch gesenkt.«

IoT-Welt sondert enorme Datenmengen ab

Aus der IoT-Welt werden enorme Datenmengen erwartet, die gespeichert, verarbeitet, verwaltet und analysiert werden wollen. Industrielle Sensoren zum Überwachen von Produktionsanlagen sondern zwar nur sehr kleine Datenpakete ab – aber hier macht es die schiere Masse der Sensoren aus, und die sehr regelmäßig abgesetzten Datenpakete. Unterm Strich also letztendlich sehr große Datenmengen – und eine neue Herausforderungen unter anderem für NAS-Storage-Systeme.

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Itiso GmbH Seagate Technology
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Fujitsu Technology Solutions GmbH Pure Storage