08.12.2015 (eh)
4.7 von 5, (3 Bewertungen)

Pure Storage: Flash-Systeme erkennen Probleme vorausschauend

  • Inhalt dieses Artikels
  • Das kann »Pure1 Global Insight«
  • Kundenzufriedenheit steigt und steigt
  • »Pure1 Capacity Planner« weiß, was gebraucht wird
  • Flash mit 3D-TLC-NAND-Technologie
  • »FlashStack«: die All-Flash-Alternative für veraltete CI-Lösungen (Converged Infrastructure)

»Pure1« ist vor Ort und cloudbasiert integriert. So können Administratoren ihre Flash-Arrays unabhängig von der Anzahl verwalten (Bild: Pure Storage)»Pure1« ist vor Ort und cloudbasiert integriert. So können Administratoren ihre Flash-Arrays unabhängig von der Anzahl verwalten (Bild: Pure Storage)Der All-Flash-Spezialist Pure Storage geht beim Kundenservice noch mal einen Schritt weiter: »Pure1«, die Cloud-basierte Plattform für das Speichermanagement und den Support, wird um »Pure1 Capacity Planer« und »Pure1 Global Insight« erweitert – Ergebnis: aus proaktiv wird sogar vorausschauend. Weitere Neuheiten im Pure-Storage-Angebot sind 3D-TLC-NAND-Flash-Technologie. Die Ergänzung der »FlashStack«-CI-Produktlinie für konvergente Infrastrukturen mit Lösungen für Oracle und SAP sind ebenfalls neu im Portfolio.

»Was wir tun, ist Storage-Umgebungen durch Vereinfachung ganz neu zu definieren. Denn mit einer veralteten IT-Landschaft zu arbeiten wird immer komplexer, teurer und aufwändiger. Das kostet Unmengen an Ressourcen, die man besser zum Beschleunigen von Innovationen nutzen könnte«, erklärt Scott Dietzen, CEO bei Pure Storage. »Wir sind jedes Mal aufs Neue überrascht, wie unsere Kunden die Zeit und das Geld nutzen, die wir ihnen zurückgeben.«

Das kann »Pure1 Global Insight«

► Der herkömmliche Kunden-Support reagiert nur auf Anfragen und verlangt, dass der Kunde Probleme zuerst erkennt und dann den Support kontaktiert. Mit »Pure1 Global Insight« steht dem Kunden hier ein besonders proaktiver Kundenservice zur Verfügung, der auf wenigen Schlüsselprinzipien basiert:
► Pure Storage übernimmt jederzeit die Verantwortung beim Support und hilft Probleme zu lösen, selbst wenn diese durch Produkte anderer Anbieter entstanden sind.
► Pure Storage erstellt die meisten Tickets, bevor der Kunde ein Problem erkennt. Denn dank Cloud-basiertem Management, Support und der Erhebung von Echtzeitdaten aus Tausenden von Flash-Arrays, um die Fehlererkennung zu automatisieren, scheint Pure Storage immer einen Schritt voraus zu sein.
► Umgehung des Service-Level 1: Kunden erreichen beim Live-Support immer einen Pure-Storage-Mitarbeiter, der helfen kann.
► Remote-gesteuerte Upgrades: Pure Storage führt mehr als 90 Prozent der Upgrades durch und spart dem Kunden Zeit, die er sonst oft nach der regulären Arbeitszeit oder an Wochenenden investieren musste.

Pure1 Global Insight arbeitet mit Cloud-basierter Analysetechnologien. Support-Mitarbeiter können so Schwachstellen vorhersehen und präventiv Kunden vor Problemen und dem Risiko möglicher Ausfallzeiten schützen. Verwendet werden hierbei Echtzeit-Diagnosedaten aus Tausenden von Arrays für die Durchführung automatisierter Scans in einer Bibliothek von »Fingerabdrücken«. Damit können Schwachstellen bei bekannten Problemen, Änderungen der Konfiguration und der Umgebung und Anomalien bei der Performance und der Kapazität ermittelt werden.

Kundenzufriedenheit steigt und steigt

Durch den außergewöhnlichen Supports ist es Pure Storage gelungen, neue Rekorde in Sachen Kundenzufriedenheit zu setzen und seine Position als meistempfohlener Technologie-Anbieter mit einem von Satmetrix zertifiziertes NPS-Ergebnis (Net Promoter Score) von 79 zu festigen. Laut Satmetrix schätzen Kunden den einfachen Umgang, die Leistungsfähigkeit, die Zuverlässigkeit und die Einfachheit von Pure Storage. Damit lasse sich eine höhere IT-Produktivität erreichen und die Kundenzufriedenheit steigern. All diese Faktoren haben zum hohen NPS-Ergebnis beigetragen.

»Die beliebtesten Kundenmarken wie iPhone und Samsung erreichen in unseren Kunden-Benchmarks Bewertungen von je 63 und 54. Dass Pure-Storage-Kunden eine Bewertung von 79 vergaben zeigt ganz deutlich die führende Position von Pure Storage bei der Kundenerfahrung im Bereich B2B-Technologie. Eine derartig starke Basis an Befürwortern im Bereich B2B-Technologie ist eine großartige Leistung«, sagt Richard Owen, CEO von Satmetrix. »Satmetrix bietet auf Basis von Software, Daten und Know-how einen konkurrenzlosen Einblick in die Kundenstimmung in den verschiedensten Branchen.«

»Pure1 Capacity Planner« weiß, was gebraucht wird

Der Capacity-Planner ermöglicht es Kunden, den Kapazitätsbedarf im zeitlichen Verlauf vorherzusehen. Damit können sie einschätzen, wann der Speicherbedarf möglicherweise steigt, und die Verwendungstendenz ermitteln.

So können laut Pure Storage Kosten besser geplant und verwaltet werden. Dank neuer Einblicke lasse sich prognostizieren, wann ein Array ausgelastet ist, wodurch entsprechende Risiken gemindert werden können.

Flash mit 3D-TLC-NAND-Technologie

Die Erweiterung der Produktlinie »FlashArray//m« um die neue 3D-TLC-NAND-Flash-Technologie von Samsung bietet 44 TByte an Rohkapazität und ermöglicht es Kunden, TLC- und MLC-Flash-Technologien gemischt im gleichen System zu verwenden. Dadurch kann die Dichte eines vorhandenen FlashArray//m-Systems auf 60 TByte je Höheneinheit verbessert werden. Die Technologie »Purity FlashCare« stellt außerdem sicher, dass TLC über dieselbe Lebensdauer und Performance wie MLC-Flash-Storage verfügt.

Damit kostet ein vollständig skaliertes FlashArray//m-System derzeit nur 1,50 US-Dollar/GByte, einschließlich der gesamten Software. Pure Storage rechnet vor, dass All-Flash-Speicher damit weniger kosten als herkömmliche Festplattenspeicher. Damit werde man jetzt immer attraktiver für eine immer größere Zahl von unterschiedlichen Workloads.

»FlashStack«: die All-Flash-Alternative für veraltete CI-Lösungen (Converged Infrastructure)

»FlashStack« positioniert Pure Stoarge als eine einfache All-Flash-Alternative für veraltete CI-Lösungen (Converged Infrastructure); es ist jetzt mit neuen Lösungen für Oracle und SAP auch für unternehmenskritische Anwendungen verfügbar. FlashStack für Oracle konsolidiert Workloads aus Transaktions- und Data-Warehouses in einer CI-Lösung, die Kompression, Deduplizierung und Verschlüsselung aus dem Datenbankserver auslagert, um die Arbeit von Datenbankadministratoren (DBAs) effizienter zu gestalten.

Zusätzlich bietet FlashStack für SAP eine durchschnittliche Datenreduzierung von 4:1 im Vergleich zu herkömmlichen SAP-ERP-Landschaften und verringert den Zeitaufwand für allgemeine SAP-Administrationsaufgaben um bis zu 50 Prozent.

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Fujitsu Technology Solutions GmbH Unitrends
N-TEC GmbH FAST LTA AG