20.08.2015 (eh)
4.3 von 5, (3 Bewertungen)

Plextor bringt mit M6V-Serie preiswerte SSD-Einsteiger-Familie

SSD-M6V-Serie, hier im 2,5-Zoll-Format von außen (Bild: Plextor)SSD-M6V-Serie, hier im 2,5-Zoll-Format von außen (Bild: Plextor)Noch immer hat es die SSD Technologie-schwer, sich im Massenmarkt durchzusetzen. Auch wenn 22,8 Millionen SSDs weltweit im zweiten Quartal 2015 laut dem »NAND SSD Information Service« von Trendfocus toll klingen – gegenüber dem Festplattenmarkt ist es nur ein beschaulicher Anteil. Dem will der SSD-Hersteller Plextor entgegentreten und präsentiert die neue Einsteiger-SSD-Serie »M6V«. Im Fokus hat Plextor PC-Anwender, die ein Upgrade für eine deutliche Erhöhung der Geschwindigkeit ihres Computers möchten.

Zu den besonderen Merkmalen der neuen M6V-Serie gehört die neueste Version der intelligenten SSD-Cache-Technologie »PlexTurbo«. Dieses Tool nutzt den Systemspeicher als Cache zur Beschleunigung der CPU-Leistung, und reduziert so die Anzahl der Schreibvorgänge auf dem Datenträger. Der Anwender erhält somit mehr Performance und Haltbarkeit. Zum einsatz kommen bei den SSDs auch neue Controller-Chips, die die hohe Performance bei niedrigem Stromverbrauch ermgölich.

Plextor setzt auf Flash-Chips von Toshiba

… und hier von innen (Bild: Plextor)… und hier von innen (Bild: Plextor)Zudem setzt Plextor auf hochwertige 15-nm-»Toggle«-NAND-Flash-Chips von Toshiba sowie On-Board-DDR-DRAM-Cache, wodurch sich sequentielle Lese- und Schreibraten von bis zu 535 MByte/s bzw. 625 MByte/s sowie Random-4k-Read- und -Write-Speeds von bis zu 83K und 80K IOPS ergeben. Das sind alles Werte, die die 6-Gbit/s-SATA-Schnittstelle ans Maximum ausreizen.

Noch mal kurz zur SSD-Cache-Technologie Plexturbo. Die von Plextor selbst entwickelte und nochmals verbesserte Plextor-Firmware sorgt für Bestwerte bei Geschwindigkeit, Stabilität und Effizienz. Zudem werden Start- und Ladezeiten auf ein Minimum reduziert, während die Speicher- und Zugriffsleistung gesteigert wird. Plexturbo ist eine intelligente SSD-RAM-Caching-Lösung, die Schnittstellen-Engpässen effizient umgeht. Zudem wird die Lebensdauer der SSD laut Plextor um das bis zu 8-fache verlängert, und verhindert Datenverlust des Speicher-Cache. Plexturbo steht in einer 1-GByte-Cache-Version separat auf der Plextor-Website zur Verfügung.

Die empfohlenen Endkundenpreise liegen bei 69 Euro (128 GByte), 115 Euro (256 GByte) sowie 245 Euro für die 512-GByte-Version. Es gibt Versionen mit den Formfaktoren 2,5 Zoll, M.2 2280 und mSATA. Erhältlich sind sie unter anderem bei Caseking, Alternate, Jacob Elektronik, Atelco sowie den Schweizer Händlern Computer Universe und Alltron.

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Datacore Software Seagate Technology
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter