23.07.2013 (eh)
4 von 5, (1 Bewertung)

Netgear erweitert ReadyNAS-Serie um 12-Bay-Systeme

  • Inhalt dieses Artikels
  • »ReadyNAS 3220« für 26 bis 250 Benutzer konzipiert
  • NAS-Systeme für Vmware- und Microsoft-Virtualisierungsumgebungen zertifiziert
»ReadyNAS«-Storage-Familie basiert auf BTRFS-File-System (Bild: Netgear)
»ReadyNAS«-Storage-Familie basiert auf BTRFS-File-System (Bild: Netgear)
Die neue »ReadyNAS«-Serie, die Netgear vor wenigen Monaten mit dem neuen »OS 6«-Betriebssystem und BTRFS-File-System vorstellte, wird nun nach oben mit zwei 12-Bay-Rackmount-NAS-Systemen erweitert.

Das »ReadyNAS 4220« kommt im 2U- Format für Server-Umgebungen, und unterstützt 50 bis 500 Nutzer. Das Storage-System ist auf hochperformante Geschäftsumgebungen mit einer Gigabit-Infrastruktur ausgelegt, in denen zu den normalen Prozessen umfangreiche Datenbackups auf physikalischen oder virtuellen Maschinen, auf Servern oder Datenbanken, gehören. Das 4220er ist in zwei Modellen erhältlich, die beide jeweils mit vier Gigabit-Ports ausgestattet sind: Die »ReadyNAS 4220S« bietet zusätzlich zwei SFP+10G-Ports, während das »ReadyNAS 4220X« über zwei zusätzliche 10Gbase-T-10G-Ports verfügt. Einmal USB 2.0 sowie zweimal USB 3.0 gehören ebenfalls zur Grundaustattung.

»ReadyNAS 3220« für 26 bis 250 Benutzer konzipiert

Im 2U-Rackmount-Format ist auch das »ReadyNAS 3220« konzipiert, es aber eher für kleinere Serverumgebungen mit 26 bis 250 Benutzern konzipiert. Daher eignet es sich eher für Unternehmen, die lediglich zusätzlichen Speicher benötigen, aber genau auf die Kosten-Nutzen-Relation achten müssen.

Über das »ReadyCLOUD«-Web-Portal kann jedes Readynas-System lokalisiert und eingerichtet werden; zudem ist damit über jeden Browser die volle Administration im eigenen Netzwerk und der Zugriff auf alle Unternehmensdaten von überall aus möglich. Die zwei neuen NAS-Systeme von Netgear sind zu 10-GbE kompatibel. Basierend auf dem BTRFS-Filesystem werden unbegrenzte Snapshots geboten. Zudem ist eine völlig kostenfrei cloudbasierte Replikation zwischen mehreren Standorten für absolute Ausfallsicherheit und eine sichere und schnelle Wiederherstellung der Daten in Notfällen möglich.

NAS-Systeme für Vmware- und Microsoft-Virtualisierungsumgebungen zertifiziert

Beide Geräte können in virtualisierten Umgebungen eingesetzt werden, bieten iSCSI-Support, Thin-Provisioning und sind zertifiziert für VMware- und Microsoft-Virtualisierungsumgebungen. Jedes NAS-System aus der neuen Readynas-Familie unterstützt SATA- und SSD-Festplatten. Mit dem integrierten X-RAID2-Raid-System ist eine automatische Volumenerweiterung jederzeit möglich. Zudem ist von Haus aus Datenverschlüsselung integriert, um es Unternehmen und deren Mitarbeitern zu ermöglichen, Daten gesichert im ganzen Netzwerk zu speichern, zu bearbeiten und zu teilen.

Alle Modelle der Readynas-Familie – sowohl die bisherigen als auch die neuen – sind mit Festplatten unterschiedlicher Größe bestückt oder ohne Festplatten erhältlich. Die neuen NAS-Systeme sind unbestückt ab sofort für folgende Preise erhältlich: das 3220er für 4.259 Euro, das 4220Seer für 5.600 Euro, und das 4220Xer kommt auf 5.750 Euro.

.
powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Itiso GmbH Seagate Technology
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Fujitsu Technology Solutions GmbH Pure Storage