30.05.2016 (eh)
4.3 von 5, (3 Bewertungen)

»IDC Directions: Storage Transformation 2016« tagt nächste Woche

Vermerken im Terminkalender: »IDC Directions: Storage Transformation 2016« tagt am 7. Juni 2016 in Frankfurt (Bild: IDC)Vermerken im Terminkalender: »IDC Directions: Storage Transformation 2016« tagt am 7. Juni 2016 in Frankfurt (Bild: IDC)Der Storage-Markt ist gerade im Umbruch, da eine Vielzahl von innovativen Technologien auf den Markt gebracht werden, die große Chancen versprechen, aber auch Herausforderungen aufwerfen. IT-Verantwortliche müssen Stellung beziehen, die neuen Technologien bewerten und entscheiden, welche zukünftige Storage-Architektur am besten zu ihrem Unternehmen passt.

Performance ist laut Umfragen von IDC eine immerwährende Herausforderung im Storage-Umfeld, und neue Technologien wie hybride Flashsysteme und All-Flash-Systeme versprechen dieses Problem zu lösen. Die Entscheidung für den richtigen Anbieter liegt da oftmals im Detail, da es auch zwischen den Flash-Anbietern große Unterschiede gibt, abhängig von der Architektur des Produktes und den Anwendungen, die auf dem System laufen sollen.

Auf der »IDC Directions: Storage Transformation 2016« können sich Administratoren, CIOs und Unternehmensverantwortliche einen Überblick über die neuesten Storage-Trends und Technologien verschaffen, und bei ausgewählten Storage-Anbietern tiefer in die neuesten Storage-Technologien einsteigen. Der Event tagt nächste Woche, am Dienstag, den 7. Juni 2016, in Frankfurt im Rocco Forte Villa Kennedy.

speicherguide.de-Podcast mit IDC-Analystin Carla Arend

speicherguide.de-Podcast Storage-Transformation mit Carla Arendspeicherguide.de-Podcast Storage-Transformation mit Carla ArendUngezähmtes Datenwachstum ist ein weiteres Problem, das durch neue Storage-Ansätze wie Software-defined Storage und Object-Storage gebremst werden, oder zumindest kostengünstiger gestaltet werden kann, bekundete jüngst IDC-Analystin Carla Arend, in einem Podcast mit speicherguide.de. Doch auch hier gebe es unterschiedliche Ansätze, die sich für verschiedene Anwendungen eignen.

Auch Cloud-Storage werde immer beliebter, ob als Public-Cloud-Service für Backup, Archivierung und Disaster-Recovery oder als Teil einer Private-Cloud oder hybriden Cloud-Umgebung. Wenn man sich für Public-Cloud-Services oder Hybrid-Cloud entscheidet, sollte man laut Arendt Information-Governance miteinbeziehen, während die Entscheidung für Private-Cloud eher die Wahl zwischen Do-it-yourself-Integration, Integrierten Systemen oder Hpyerkonvergenz-ystemen beinhaltet.

Neben Carla Arendt sprechen auf der IDC-Veranstaltung noch Guido Klenner von Hewlett Packard Enterprise (HPE), Marcus Schneider von Fujitsu, Alexander Best von DataCore Software, Timo Brüggemann von Tintri sowie Thomas Becker von Nimble Storage. Allein diese Sprecherliste nebst den ausgewählten Themen auf der Agenda garantiert, dass Storage- und Datacenter-Verantwortliche einen aktuellen und tiefergehenden Überblick über die neuesten Storage-Trends und -Technologien erhalten.

Video zum Podcast: Auswirkungen der Storage-Transformation mit Carla Arend


Hören Sie sich den speicherguide.de-Podcast mit IDC-Analystin Carla Arend an – es ist eine exzellente Einstimmung auf den Event nächste Woche in Frankfurt.

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Datacore Software Seagate Technology
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter