03.06.2020 (Michael Baumann)
4.2 von 5, (6 Bewertungen)

HyperIQ für einheitliche Verwaltung von Cloudian-Speicher

  • Inhalt dieses Artikels
  • Analytics-basierte Überwachung für Objektspeicher
  • Storage-Monitoring zur optimalen ressourcen-Nutzung
  • HyperIQ: Verfügbarkeit und Preise

Cloudian gehört zu den Anbietern von skalierbarem, geoverteiltem Objektspeicher, der als ein einziger globaler Namespace verwaltet wird. Für diese dezentralen Speicherinfrastrukturen, mit lokal verteilten Ressourcen als auch in Public-Clouds, wartet der Anbieter jetzt mit einer zentralen Monitoring-Lösung auf. HyperIQ soll Cloudian-Anwendern verbesserte Sicherheit, Arbeitslast- und Ressourcen-Optimierung, niedrigere Reparaturzeiten und schnellere Speicherbereitstellung ermöglichen. Und damit letztlich auch die Betriebskosten senken.

Analytics-basierte Überwachung für Objektspeicher

HyperIQ umfasst Benutzervernetzung, Anwendungen, Netzwerkverbindungen und Speichergeräte. Zu den Leistungsmerkmalen gehören laut Anbieter:

  • Intelligentes Monitoring – Übersicht mit interaktiven Echtzeit-Dashboards und historischen Daten, die unter anderem ermöglichen, die Ressourcen-Nutzung nach Rechenzentrum, Nodes, Diensten und mehr aufzuteilen.
  • Konfigurierbare Dashboards – Zusätzlich zu den vorkonfigurierten Dashboards können flexibel eigene Dashboards aus über 100 verfügbaren Datenfeldern erstellt und Benutzer- oder Speicherdaten detaillierter analysiert werden.
  • Vorausschauende Wartung – Proaktive Warnungen zur Vorhersage von Hardwarefehlern, zur Bewertung des Wartungsbedarfs und zur Vermeidung von Leistungseinbußen.
  • Analyse des Benutzerverhaltens – Monitoring von Benutzeraktivitäten, liefert Einblicke in Nutzungsmuster wie Uploads und Downloads, API-Nutzung, S3-Transaktionen, Anforderungsgrößen und HTTP-Antwortcodes und ermöglicht das Durchsetzen von Sicherheits- und Compliance-Richtlinien.
  • Anomalie-Erkennung – Identifizierung von Trends und Fehlern, damit Korrekturmaßnahmen ergriffen werden können, wie das Erstellen von Supportfällen, das Einleiten von Reparaturen oder andere Korrekturmaßnahmen, um einen optimalen Betrieb sicherzustellen.
  • Individuelle Benachrichtigungen – Individuelle Benachrichtigungen für ein proaktiveres Monitoring von Anwendungen und Flexibilität; integrierbar in mehrere Benachrichtigungskanäle wie Slack, OpsGenie, Kafka und PagerDuty.
  • Personalisierte »Health Checks« – Personalisierte monatliche Überprüfungen mit umsetzbaren Plänen basierend auf Trends und Analysen der Cloudian-Infrastruktur des Kunden, sowie Analysen globaler Erkenntnisse aus der gesamten Cloudian-Installationsbasis.

Storage-Monitoring zur optimalen ressourcen-Nutzung

»Unsere Kunden setzen Cloudian-Objektspeicher für immer mehr Anwendungen ein, die über die reine Datensicherung hinausgehen. Dazu gehören unter anderem Data Lake-Archive, Storage-as-a-Service und sogar Primärspeicher«, erklärt Alexander Paral, General Manager bei Quorum Distribution, aus Wien. »Mit HyperIQ können sie jetzt ihre gesamte Cloudian-Infrastruktur einsehen. Dank der intelligenten Überwachung und erweiterten Analyse sind sie in der Lage, eine optimale Ressourcen-Nutzung und einen reibungslosen Betrieb insgesamt sicherzustellen.«

»Mit HyperIQ legt das Unternehmen die Messlatte für Analytics-basierte Überwachung, Berichterstellung und Verwaltung hoch an und liefert so einen größeren Mehrwert für Kunden«, ergänzt Amita Potnis, Research Director bei IDC.

HyperIQ: Verfügbarkeit und Preise

Ab sofort stehen zwei Versionen von HyperIQ als virtuelle Maschinen zum Download zur Verfügung. HyperIQ Basic enthält vorkonfigurierte Dashboards und ist für Cloudian-Kunden kostenlos. HyperIQ Enterprise enthält erweiterte Analysefunktionen und kann für 0,025 Cent pro GByte/Monat nach Kapazität, Support eingeschlossen, lizensiert werden.



powered by
N-TEC GmbH FAST LTA
Cloudian Fujitsu Technology Solutions GmbH
Infortrend Zadara
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter