06.07.2016 (eh)
4 von 5, (1 Bewertung)

Fujitsu rüstet Cluster-in-a-Box-System mit neuen Intel-CPUs auf

Cluster-in-a-Box basiert auf »PRIMERGY CX400«-Servern (Bild: Fujitsu)Cluster-in-a-Box basiert auf »PRIMERGY CX400«-Servern (Bild: Fujitsu)Speziell für den Mittelstand hat Fujitsu die Cluster-Lösung »Cluster-in-a-Box« aus der Primeflex-Familie im Programm. Die Lösung ist ein integriertes System, das Server-, Storage- und Netzwerkkomponenten in einem Gehäuse vereint. Die Systeme werden jetzt mit modernsten Intel-Xeon-E5-v4-Prozessoren aufgerüstet. Bereits in der Basis-Konfiguration können so bis zu 60 Virtuelle Maschinen (VM) bereitgestellt werden.

Die kompakte Lösung passt in ein Standard-Rechenzentrums-Rack und setzt sich wegen Hochverfügbarkeit aus zwei Einheiten »PRIMERGY CX400«-Servern zusammen, die optional auf bis zu vier Einheiten ausgebaut werden können. Fujitsu betont, dass durch die einfache Installation, schnelle Einsatzbereitschaft, kein Implementierungsrisiko und ein höchstes Maß von Geschäftskontinuität, sich das Cluster-in-a-Box perfekt für mittelständische Unternehmen eignet, die sich auf die Reise in die digitale Transformation begeben.

Fujitsu Cluster-in-a-Box basiert auf »Microsoft Windows Server 2012 R2«-Betriebssystem

Als Betriebssystem kommt Microsoft Windows Server 2012 R2 zum Einsatz. Mit einer Speicherkapazität von bis zu 260 TByte, bereitgestellt über ein hinzugeschaltetes Fujitsu »ETERNUS JX«-Speichersystem mit bis zu 78 Festplatten, eignet sich das Cluster-in-a-Box auch ideal für Big-Data-Anwendungen.

Cluster-in-a-Box wurde Fujitsu-Angaben zufolge für IT-Infrastrukturen entwickelt, die auf einfache Handhabung und Sicherheit beim Betrieb von missionskritischen Anwendungen Wert legen. Kunden, deren IT-Support nicht rund um die Uhr zur Verfügung steht, sollen mit dem integrierten System in den Genuss eines kostengünstigen Komplettsystems kommen, das dank der durchdachten Werkskonfiguration und einer einfach verständlichen Schritt-für-Schritt-Installation innerhalb von einer Stunde nach Inbetriebnahme einsatzbereit ist. Allen Nutzern steht es frei, Speicher-, Netzwerk- und Rechenkapazitäten flexibel und nach Maß zu allokieren.

Die neuesten Cluster-in-a-Box-Modelle der Produktgeneration 2016 sind ab sofort direkt bei Fujitsu und seinen Distributionspartnern erhältlich. Die Preise variieren je nach Konfiguration und Region. Der Einstiegspreis auf Basis des Primergy-CX400-M-Servers (zwei Intel-Xeon-E5-2630-v4-CPUs) mit 25 MByte Cache und 2,2 GHz Taktfrequenz sowie 128 GByte DDR4-Speicher) beläuft sich auf 13.450 Euro.


Kurzes Erläuterungsvideo zu den neuesten Cluster-in-a-Box-Versionen

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Itiso GmbH Seagate Technology
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Fujitsu Technology Solutions GmbH Pure Storage