02.03.2016 (eh)
3.7 von 5, (3 Bewertungen)

Fujitsu freut sich über sehr erfolgreiche »Storage Days 2016«

  • Inhalt dieses Artikels
  • Video-Interview mit Fujitsu-Manager Stefan Roth
  • Eternus-Storage-Systeme live in Aktion
  • Einblick in die Fujitsu-Roadmaps auf den »Storage Days«

Stefan Roth von Fujitsu auf der Veranstaltung in Neuburg a.d. Donau: »Hyperscale und Software-defined Storage sind bereits Realität.« (Bild: speicherguide.de)Stefan Roth von Fujitsu auf der Veranstaltung in Neuburg a.d. Donau: »Hyperscale und Software-defined Storage sind bereits Realität.« (Bild: speicherguide.de)In insgesamt sieben Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz begrüßte Fujitsu vom 19. Januar bis 18. Februar Kunden, Partner und Interessenten auf den »Storage Days 2016«. Und mit über 1.200 Besuchern kann das Unternehmen die Veranstaltungsreihe wahrlich als Erfolg verbuchen. Das Feedback der Teilnehmer sei durchweg positiv gewesen. Fujitsu-Experten hielten spannende Vorträge über den effizienten Einsatz von Hyperscale- und Software-defined-Storage sowie zukunftsweisende »ETERNUS DX«-Disk-Storage- und »ETERNUS«-Data-Protection-Lösungen.

In einem weiteren Beitrag legte Stefan Roth, Head of Infrastructure Solutions and Systems SC Storage bei Fujitsu, den Teilnehmern anschaulich dar, wie sie mit gut durchdachten Storage-Strategien ihr Geschäft voranbringen können. Auf der Tour-Station in Neuburg an der Donau hatte speicherguide.de die Gelegenheit, mit Stefan Roth ein exklusives Video-Interview über den Trend zu Software-defined Storage und Object-Storage führen.

Video-Interview mit Fujitsu-Manager Stefan Roth

Eternus-Storage-Systeme live in Aktion

Impression von der »Storage Days«-Veranstaltung in Leipzig (Bild: Fujitsu)Impression von der »Storage Days«-Veranstaltung in Leipzig (Bild: Fujitsu)Produktseitig standen die Speichersysteme der Fujitsu-Eternus-Reihe im Fokus, wie die CD10000 S2, die DX Familie, die CS200c S2 und die CS800 S6. Neben theoretischen Ausführungen kam auch die Praxis nicht zu kurz. In Live-Vorführungen konnten die Besucher die Eternus-Storage-Systeme in Aktion erleben. Praxisnähe kam auch durch die Vorträge von Kunden wie PwC und Kind Hörgeräte, die den Besuchern anschaulich zeigten, wie sie mit den innovativen Lösungen von Fujitsu ihre Storage-Umgebungen optimiert haben.

Die Teilnehmer hatten zudem die Gelegenheit, sich neben den Kunden, die bereits von Fujitsu-Storage-Lösungen profitieren, auch mit hochkarätigen Fujitsu-Experten wie Rupert Lehner, Vice President & Head of Sales Fujitsu Germany und Bernhard Brandwitte, Vice President Storage Business, zu aktuellen Storage-Lösungen und -Entwicklungen auszutauschen.

Einblick in die Fujitsu-Roadmaps auf den »Storage Days«

Impression von der »Storage Days«-Veranstaltung in Sinsheim (Bild: Fujitsu)Impression von der »Storage Days«-Veranstaltung in Sinsheim (Bild: Fujitsu)»Die Storage Days sind für mich gut und wichtig, denn ich kann sehen, wie sich meine gekauften Produkte weiterentwickeln, wie sind die Roadmaps, wie sind die konkreten Veränderungen und wie sind die Veränderungen für die Zukunft«, erkärt Friedrich Wilhelm Esser, Senior Manager & Prokurist bei PwC IT Services Europe. »Das alles bekomme ich auf den Storage Days wunderbar kompakt vorgetragen. Die Location ist natürlich auch immer toll.«

»Die Storage Days waren exzellent besucht und wir haben durchweg ein hervorragendes Feedback erhalten. Höhepunkte waren wie immer unsere Kundenvorträge, aber auch die Möglichkeiten zum Austausch mit anderen Anwendern und Experten«, erläutert Stefan Roth. »Besondere Highlights waren unter anderem der Besuch von Martin Kind, Geschäftsführer der Kind Hörgeräte und Präsident von Hannover 96, oder der sehr anregende und informative Vortrag eines Divisionärs a.D. der Schweizer Armee über Cyber-Defense und verschiedenste Bedrohungen.«

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Datacore Software Seagate Technology
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter