04.06.2018 (kfr)
4 von 5, (1 Bewertung)

Forrester-Studie: Infinidat-Storage mit einem ROI von 6 Monaten

  • Inhalt dieses Artikels
  • Selbstheilende Architektur ohne ungeplanter Ausfallzeiten
  • Datenspeicher müssen wirtschaftlich sein

Studie: Infinidat-Storage mit einem ROI von 6 Monaten (Grafik: Forrester)Studie: Infinidat-Storage mit einem ROI von 6 Monaten (Grafik: Forrester)Infinidat lässt sich von Forrester Consulting den ROI einer InfiniBox-Speicher belegen. Für die Total-Economic-Impact-Studie (TEI) haben die Marktforscher acht Infinidat-Kunden aus unterschiedlichen Branchen interviewt. Diese haben zusammen 65 Systeme im Einsatz bei einer insgesamt 19-jährigen Erfahrung mit der Storage-Plattform. Das Resultat: Der Einsatz soll sich in weniger als sechs Monaten amortisieren. Die Marktforscher haben für die Analyse auf Basis der Interviews eine Composite-Organisation erstellt.

Im Durchschnitt sparten die befragten Unternehmen durch die Investition in Infinidat im Vergleich zu früheren Investitionsentscheidungen im Storage-Umfeld 50 Prozent ein. Das heißt, sie sparen 14,3 Millionen US-Dollar bei den Kapitalkosten.

Selbstheilende Architektur ohne ungeplanter Ausfallzeiten

Die mit einer selbstheilenden Architektur ausgestatteten InfiniBox Systeme sind auf eine fast hundertprozentige Verfügbarkeit (99,9999999 Prozent) ausgelegt – dies entspricht einer Ausfallzeit von weniger als drei Sekunden pro Jahr. Die in der Studie von Forrester befragten Kunden erlebten keine ungeplanten Ausfallzeiten mit ihren Infinibox-Systemen, verglichen mit durchschnittlich 30 bis 60 Minuten Ausfallzeit pro Jahr mit ihren bisherigen Speicherlösungen. Zum Teil kosten Ausfallzeiten durchschnittlich 11.667 Dollar pro Minute, einschließlich der Kosten für nicht wiederherstellbare Geschäftseinnahmen (Bruttogewinne). Da keine ungeplanten Ausfallzeiten aufgetreten sind, schreibt Forrester der Studie nochmal 1,2 Millionen US-Dollar gut.

Eine Anpassung an das Capacity-on-Demand-Modell (CoD) soll weitere 1,5 Millionen US-Dollar einsparen. Infinidat verfügt über ein flexibles Preismodell, das sowohl die traditionelle Vorausbestellung als auch den flexiblen Abruf von Storage-Kapazitäten unterstützt. Durch die Nutzung der mit den InfiniBox Systemen möglichen CoD-Option zahlen Unternehmen nur für die Storage-Kapazitäten, die sie nutzen, und auch nur dann, wenn sie diese nutzen.

Weitere Einsparungen sehen die Analysten durch einen sinkenden Arbeitsaufwand bei der Administration (1,3 Mio. US-Dollar) sowie durch Energiesparvorteile. Die befragten Kunden berichten im Rahmen einer dreijährigen Analyse von spürbar reduzierten Strom- und Kühlkosten.

Datenspeicher müssen wirtschaftlich sein

»Unternehmen konzentrieren sich auf zwei große Initiativen – die digitale Transformation ihres Geschäfts und die Steigerung ihrer Investitionen in die IT-Infrastruktur«, erklärt Doc D'Errico, Vice President, Office of the CTO und Chief Marketing Officer bei Infinidat. »Diese Studie bestätigt uns, dass wir solche Initiativen beschleunigen, indem wir die Wirtschaftlichkeit der Datenspeicherung verändern. Unternehmen und Cloud-Service-Provider können sich damit mehr auf ihr Geschäft und weniger auf ihre Infrastruktur konzentrieren.«

.

powered by
TIM DCP Datacore Software
N-TEC GmbH Unitrends
Fujitsu Technology Solutions GmbH