13.07.2018 (kfr)
3 von 5, (3 Bewertungen)

Eurostor: ZFS-RAID-Serie ES-8700 JDSS nun auch mit Fibre-Channel

Eurostor »ES-8724 JDSS« mit ZFS-Filesystem und FCEurostor »ES-8724 JDSS« mit ZFS-Filesystem und FCDer in Filderstadt ansässige Speicherhersteller EUROstor stellt einen neuen Storage-Server mit Fibre-Channel-Interface vor. Das ES-8700JDSS-Array basiert auf der JovianDSS-Software von Open-E und arbeitet mit dem ZFS-Filesystem. Dies soll gegenüber klassischen RAID Systemen einige Vorteile bieten: »Da das ZFS-Filesystem die Redundanz der Festplatten selbst verwaltet, kann es Fehler auf einzelnen HDDs durch Checksummen direkt lokalisieren«, erklärt Wolfgang Bauer, Technischer Leiter bei Eurostor. »Das gilt auch für Situationen, wo ein RAID-Controller nur Parity-Fehler im ganzen RAID-Set melden kann (Stealth-Errors).«

Innerhalb des Filesystems sollen sich praktisch unbegrenzte Snapshots ohne Performance-Verlust erzeugen lassen. Dies ermöglicht es die Daten konsistent auf ein weiteres System zu replizieren. Via Read- und Write-Cache-SSDs kann zudem die Performance zusätzlich optimiert werden.

Die neuen Systeme kommen im 2, 3 und 4U-Rackmount Format und bieten Platz für acht bis 72 Festplatten (3,5/2,5 Zoll). Zuständig für den Takt sind Intel Xeon-Silver- oder -Gold-Prozessoren auf X11-Board-Technologie. Die Speicher sind mit einer Single- (XST) und Dual-Socket-Architektur (XDT) erhältlich und sind standardmäßig mit 32 GByte RAM (DDR4) bestückt, der sich auf maximal 1 TByte erweitern lässt.

Eurostor bietet die ES-8700-JDSS-Systeme sowohl als Single-Speicher und als Shared-Storage-Cluster an (Bild: Eurostor).Eurostor bietet die ES-8700-JDSS-Systeme sowohl als Single-Speicher und als Shared-Storage-Cluster an.Neben iSCSI, NFS und CIFS Zugriff ist die ES-8700JDSS-Serie nun zusätzlich mit Fibre-Channel ausgestattet. Damit ist nun auch ein Einsatz als SAN-Storage in FC-Netzwerk möglich. Eurostor bietet die Systeme sowohl als einzelne Server als auch als Shared-Storage-Cluster an. »Im ZFS-Metrocluster mit FC-JBODs und paarweiser Spiegelung der einzelnen Platten über Standorte hinweg bieten wir sie auch als maximal ausfallsichere Speicherlösung an«, ergänzt Bauer.

Anzeige

Preisbeispiele der ES-8700JDSS-Serie

Ein schon relativ gut ausgestatteter einzelner ZFS-Unified-Storage-Server ist ab 7.990 Euro erhältlich. Im Preis enthalten sind beispielsweise ein 12-Bay-Server mit Xeon Silver 4112-CPU, 48 GByte RAM, 2x 16-Gbit-FC, 2x 10-Gbit-Ethernet, acht 4-TByte-HDDs (4 Mirrors), je zwei gespiegelte Write-Cache-SSDs mit 200 GByte sowie 400-GByte-SSDs für den Read-Cache.

Ein ZFS-Unified-Storage-Metro-Cluster mit zwei Knoten und Spiegelung der Disks zwischen zwei FC-JBODs über FC beginnt bei 33.900 Euro netto. Inklusive: 2x Cluster-Knoten, Xeon-Silver-4112-CPU, 128 GByte RAM, je 4x 16-Gbit-FC (zwei zu Clients, zwei zu JBODs), 4x 10-GbE sowie 24-Bay-FC-JBODs, mit je 16x 4-TByte-HDDs (Nearline), gespiegelte Cache SSDs (Write: 200 GByte, Read: 400 GByte).

.

powered by
TIM DCP Datacore Software
N-TEC GmbH Unitrends
Fujitsu Technology Solutions GmbH