08.01.2016 (eh)
4 von 5, (1 Bewertung)

CES 2016: Kingston bringt verschlüsselten USB-Stick mit Keypad

»DataTraveler 2000« verschlüsselt mit AES-256-Bit im XTS-Modus (Bild: Kingston)»DataTraveler 2000« verschlüsselt mit AES-256-Bit im XTS-Modus (Bild: Kingston)Verschlüsselte USB-Sticks mit eigenem Keypad kommen langsam in Mode. Auf der derzeit in Las Vegas tagenden »CES 2016« stellt nun Kingston Digital mit dem »DataTraveler 2000« ein entsprechendes Modell vor. Bislang gab es solche Geräte beispielsweise nur von Toshiba, Corsair, Winkom oder iStorage. Der neue Kingston-Stick bietet echte hardwarebasierte Verschlüsselung und Sicherheit durch eine PIN. Die Eingabe erfolgt über ein integriertes alphanumerisches Keypad.

Besonderheit: Er ist betriebssystemunabhängig und dadurch ganz einfach in einem Arbeitsumfeld mit verschiedenen Geräten und Betriebssystem einzusetzen. Der Stick bietet eine Hardware-Verschlüsselung mit AES-256-Bit im XTS-Modus. Die Verschlüsselung findet direkt auf dem Speicher statt, und erfordert keine Software oder Hardware-Treiber. Die Sticks verwenden hierbei die lizenzierte »Datalock«-Technologie von ClevX.

Datensicherheit extrem: Nach zehn ungültigen Login-Versuchen wird vom USB-Stick alles gelöscht

Das alphanumerische Keypad des Datatraveler 2000 erlaubt es Anwendern, den Stick auf einfache Weise mit einem Passwort aus Buchstaben und Zahlen zu sichern. Für zusätzliche Sicherheit wird die automatische Sperrfunktion aktiviert, sobald der Stick von einem Gerät entfernt wird. Der Kodierungsschlüssel und das Passwort werden nach zehn ungültigen Login-Versuchen gelöscht, um unbefugte Zugriffe abzuwehren. Heißt: Passwort wirklich gut merken! Der USB-Stick ist mit seiner Hülle aus Aluminium strapazierfähig, die ihn vor Wasser und Staub schützt.

Der neue USB-3.1-Stick ist erhältlich mit 16, 32 und 64 GByte. Für die 32- und 64-GByte-Version werden via USB 3.1 Übertragungsgeschwindigkeiten von 135 MByte/s beim Lesen sowie 40 MByte/s beim Schreiben spezifiziert. Wird er an einen USB-2.0-Port angeschlossen, sind es nur noch 30 MByte/s bzw. 20 MByte/s. Das 16-GByte-Modell ist bei USB 3.1 einen Tick langsamer. Auf den Speicherstick gewährt Kingston drei Jahre Garantie sowie kostenlosen Support. Der Preis steht noch nicht fest, da die Sticks erst später im ersten Quartal 2016 verfügbar sein sollen.

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter