02.09.2014 (eh)
3.7 von 5, (3 Bewertungen)

Buffalo und Axis kooperieren bei NAS-IP-Überwachungssystemen

  • Inhalt dieses Artikels
  • Bis zu 16 Axis-Netzwerk-Kameras an Buffalo anschließbar
  • RAID-Setup des NAS wurde vorher getestet

Prinzipieller Aufbau eines IP-Überwachungsnetzwerks mit NAS-System (Bild: Buffalo Technology)Prinzipieller Aufbau eines IP-Überwachungsnetzwerks mit NAS-System (Bild: Buffalo Technology)IP-Überwachungssysteme auf Basis von NAS-Speichersystemen sind schon seit Jahren ein Megatrend. Nun haben sich der NAS-Spezialist Buffalo Technology und der IP-Kamera-Experte Axis für eine gemeinschaftliche Lösung zusammengetan: Der neue Modell »TeraStation 5200 Network Video Recorder« (NVR) kommt mit vorinstallierter »Axis Camera Companion«-Software-Schnittstelle, durch die sich IP-Überwachungsnetzwerke einfach konfigurieren und verwalten lassen sollen. Zudem bietet Buffalo für die gesamte Überwachungslösung – die speziell für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) entwickelt wurde – umfassenden technischen Support aus einer Hand.

Das neue Modell ist das erste im Rahmen der Partnerschaft der beiden Unternehmen. Die IP-Kamera-Management-Software »Axis Camera Companion« wickelt das gesamte Setup des Netzwerkspeichers ab und kontrolliert Kameras, Speicherung und Aufnahme ebenso wie das Abspielen und Exportieren von Video-Material.

Bis zu 16 Axis-Netzwerk-Kameras an Buffalo anschließbar

Buffalo betont, dass das intelligente Sicherheitssystem in wenigen Minuten startklar ist. Das Buffalo-System ist für bis zu 16 Netzwerk-Kameras von Axis konzipiert. Das All-in-one-IP-Überwachungsnetzwerk verfügt über eine Speicherkapazität von 2, 4 oder 8 TByte.

Beispielsweise kleine Unternehmen wie Einzelhändler, Restaurants, Hotels oder Tankstellen, möchten die Infrastruktur ihrer Videoüberwachung aufgrund der raschen Weiterentwicklung und Einführung der digitalen Technologie gerne auf dem neuesten Stand wissen. Allerdings verzögern einige Unternehmen und Anwender diesen Übergang, da sie die einfache Plug-and-Play-Funktion bei traditionellen analogen Überwachungssystemen schätzen. Die jetzt entwickelte Lösung speichert Daten über einen langen Zeitraum und bietet die besonderen Vorteile von IP-Videos, wie Aufnahmen in HDTV-Qualität.

RAID-Setup des NAS wurde vorher getestet

»Die Terastation NVR kommt mit Festplatten, vorinstallierter Schnittstelle für die Axis-Camera-Companion-Software und einer vorkonfigurierten RAID-Spiegelung. Anwender sparen sich so acht Stunden oder mehr beim Setup, da das RAID vorab auch getestet wurde. Daher ist die Video-Netzwerkspeicherlösung in wenigen Minuten eingerichtet«, erklärt Klaas de Vos, COO bei Buffalo Technology Europe. »Die Terastation 5200 NVR ist eine kosteneffiziente Überwachungslösung mit umfangreichen Features, einfacher Installation und erweiterbaren Netzwerkkonfigurationen.«

Die Installation von drei Kameras soll in weniger als 20 Minuten machbar sein. Die skalierbare Lösung bietet monatelang kontinuierlich 24x7-Aufnahme, und trotzdem die Möglichkeit, jederzeit weitere Kameras hinzuzufügen (gesamt maximal 16 Kameras). Unterstützt werden die Axis-Kamera-kompatiblen iOS- und Android-Apps für die mobile Wiedergabe.

Die Terastation 5200 NVR ist ab sofort verfügbar. Es gibt sie mit 2 TByte zu einem Endkundenpreis von 815 Euro, die 8-TByte-Version kostet schließlich 1.269,99 Euro. Buffalo stellt die neue Lösung erstmals öffentlich auf der Sicherheitsmesse »security essen 2014« in Essen vom 23. bis 26. September (Halle 5.0/Stand 116) vor.

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Datacore Software Seagate Technology
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter