23.07.2013 (eh)
2.6 von 5, (5 Bewertungen)

Bessere Software: Fujitsu Eternus DX schafft 1 Mio IOPS

  • Inhalt dieses Artikels
  • »ETERNUS DX8700 S2« versteht jetzt MLC-SSD
  • Eternus-SF-15.3-Software mit mehr Assistenten
Speichersystem »ETERNUS DX8700 S2« (Bild: Fujitsu)
Speichersystem »ETERNUS DX8700 S2« (Bild: Fujitsu)
Um auch bei Lastspitzen das Tagesgeschäft optimal abwickeln zu können und die Service-Level-Agreements (SLAs) für geschäftskritische Anwendungen zuverlässig bereitstellen zu können, bietet Fujitsu eine kostenlose, unkompliziert als Download verfügbare Erweiterung für das Speichersystems »ETERNUS DX8700 S2« an. Diese Erweiterung steht sowohl als Einstiegsversion für kleine IT-Umgebungen als auch für größere Rechenzentren bereit. Durch die Weiterentwicklungen soll sich die Systemleistung um 25 bis 50 Prozent steigern lassen, außerdem würden die Input/Output-Abläufe (IOPS) auf bis zu eine Millionen pro Sekunde erhöht.

Die explizite Leistungssteigerung hängt von Blockgröße, Volume-Typ und RAID-Level ab. Ein neues, verbessertes Routing des zwischengesteuerten Datenflusses sollen Zugriffszeit sowie Reaktionszeit steigern. Dadurch können Kunden höhere Lastspitzen abfangen, ohne dass zusätzliche Kosten anfallen. Das neue Upgrade soll ab Ende Juli erhältlich sein, und kann während des laufenden Betriebs ohne Ausfallzeiten installiert werden.

»ETERNUS DX8700 S2« versteht jetzt MLC-SSD

Eine weitere Neuheit, die Fujitsu für das Storage-System ankündigt, ist die Unterstützung von Multi-Level-Cell-SSDs (MLC). Die SSDs gibt es mit 400 und 800 GByte. Sie können so leistungskritische Anwendungen wie Business-Analytics, große OLTP-Anwendungen und Big Data besser unterstützen.

Außerdem gibt es neue Funktionen für das Eternus-SF-15.3-Systemmanagement. So kann die Automated-Storage-Tiering-Funktion (AST) Grenzbereiche automatisch festsetzen, die auf Best-Practices für Kapazitätsausgleich und Leistung basieren. Ein erweitertes Set von Parametern für Grenzbereiche und Quoten für Kapazitätszuteilung können so festgelegt werden, dass sie automatisch die SLAs erfüllen.

Eternus-SF-15.3-Software mit mehr Assistenten

Anwendungsintegration macht Backup und Wiederherstellung zu einer einfachen Aufgabe Die Eternus-SF-15.3-Software enthält überdies Assistentenprogramme, die Backup und Wiederherstellungsprozesse auf Microsoft-Exchange-Servern vereinfachen. Zudem sollen automatisierte Backups und Wiederherstellungen zugehöriger virtueller Maschinen den Kunden dabei helfen, ungeplante Ausfallzeiten ihrer virtuellen Rechenzentrumsumgebungen zu reduzieren.

.
powered by
Boston Server & Storage Solutions Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Datacore Software Seagate Technology
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter