07.05.2015 (eh)
3.5 von 5, (2 Bewertungen)

»Atlantis HyperScale«-All-Flash-Plattform eignet sich für KMUs

  • Inhalt dieses Artikels
  • Hyperscale basiert auf Supermicro-, Lenovo-, Cisco- und HP-Server-Plattformen mit Intel-SSDs
  • Hyperscale ist mit zwölf oder 24 TByte verfügbar

»HyperScale«-All-Flash-Plattform basiert auf Standard-Server (Bild: Atlantis Computing)»HyperScale«-All-Flash-Plattform basiert auf Standard-Server (Bild: Atlantis Computing)Storage-Systeme als Nadelöhr sind technisch gesehen kein Problem mehr. Ökonomisch gesehen allerdings schon, denn die vermeintliche Lösung – schnellen Flash-Speicher anstatt langsamen Festplatten zu nutzen – ist nur für eine sehr kleine Anzahl von Organisationen erschwinglich oder sinnvoll. Atlantis Computing ist hier mit seiner Software-definierten Speicherlösung USX bei Großunternehmen weltweit eine Hausmarke.

Jetzt stellt Atlantis Computing eine neue hyperkonvergente Speicherlösung vor, die die Vorteile von USX auch für kleinere und mittelgroße Unternehmen (KMU) zugänglich macht. Das Ergebnis nennt sich »HyperScale«: Ein All-Flash-Array mit neuesten Software-defined-Storage-Funktionen (SDS) zu einem Preis, der in dieser Kategorie je nach Anbieter und Konfiguration bis zu 90 Prozent unter dem von vergleichbaren Produkten von Wettbewerbern liegen soll. Einen konkreten Preis nennt Atlantis bei der Ankündigung allerdings nicht, obwohl die Neuheit sofort verfügbar sein soll.

Hyperscale basiert auf Supermicro-, Lenovo-, Cisco- und HP-Server-Plattformen mit Intel-SSDs

Mit zu den Gründen für den günstigen Preis ist, dass es eine SDS-Plattform ist, und diese auf optimierter Server-Hardware vorinstalliert vertrieben wird. Zum Einsatz kommen hierbei SuperMicro-, Lenovo-, Cisco- und HP-Plattformen mit Intel-SSDs sowie Intel-Xeon-Prozessoren. Die neue Hyperscale-Lösung unterstützt anfänglich die Hypervisoren von VMware und Citrix.

Als weiteren Vorteil für Hyperscale stellt Atlantis heraus, dass die Wartungs- und Support-Dienstleistungen rund um die Uhr und aus einer Hand kommen, inklusive einem Teileaustausch innerhalb von vier Stunden. Der Kaufpreis beinhaltet ein dreijähriges Service- und Support-Programm, das die gesamte hyperkonvergente Lösung abdeckt, darunter die Software, den Hypervisor, die SSDs und die Hardware-Komponenten des Servers.

Hyperscale ist mit zwölf oder 24 TByte verfügbar

Hyperscale setzt auf Inline-Deduplizierung, die schon im Arbeitsspeicher ausgeführt wird, bevor Daten in den Speicher geschrieben werden. Das Ergebnis sind laut Atlantis extrem niedrigen Latenzzeiten, hohe IOPS und weniger Speichernetzwerkverkehr. Die Lösung stellt in jeder Anwendung die Performance eines All-Flash-Array mit einem Volumen von zwölf oder 24 TByte bereit.

»Mit Atlantis Hyperscale hat das Unternehmen seine Software-Defined-Storage-Plattform – mit all ihrer Flexibilität, Funktionsvielfalt und Skalierbarkeit – in eine hochintegrierbare Lösung verwandelt, die eine vielversprechende Alternative für mittelgroße Unternehmen darstellt«, kommentiert Simon Robinson, Research Vice President von 451 Research. »Mit dem Schwerpunkt auf Einfachheit, Geschwindigkeit und Effizienz erweitert Hyperscale den sich schnell weiterentwickelnden Hyperkonvergenz-Markt um eine neue Dimension, was den Speichermarkt revolutionieren wird.«

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Itiso GmbH Seagate Technology
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Fujitsu Technology Solutions GmbH Pure Storage