02.06.2016 (eh)
5 von 5, (1 Bewertung)

Active Network Systems in Partnerschaft mit Simplivity

Evolution der Hyperkonvergenz: jetzt sozusagen beim Release-Stand 3.0 angekommen (Bild: Simplivity)Evolution der Hyperkonvergenz: jetzt sozusagen beim Release-Stand 3.0 angekommen (Bild: Simplivity)Hyperkonvergenz-Systeme bzw. Converged-Infrastructure (CI), also das integrierte Zusammenspiel von Storage, Netzwerk und Server in einem System, gehört zu den derzeit heißesten Trends im Bereich IT-Infrastruktur. Bei diesem Ansatz für das Datacenter-Infrastruktur-Management arbeitet der Kunde mit vorkonfigurierten Hardware- und Software-Paketen in einer einzigen Umgebung eines speziellen Anbieters, beispielsweise von SimpliVity.

Active Network Systems (ANS) setzt die Technologie von Simplivity bereits vereinzelt in Projekten ein. Jetzt intensiviert der Netzwerk-Spezialist aus Reinbek seine Zusammenarbeit mit dem Hyperkonvergenz-Spezialisten durch Abschluss einer offiziellen Partnerschaft. »Durch unsere Partnerschaft mit Simplivity positionieren wir uns als Experte für Converged-Systems und sichern uns den Zugang zu aktuellen Entwicklungen in diesem Umfeld«, erklärt Reinhard Schroers, Vertriebsleiter der ANS-Unternehmensgruppe. »Kunden profitieren von Beratung und Dienstleistung auf höchstem technologischem Niveau.«

Simplivity-Hyperkonvergenz-Lösungen punkten mit integrierter Datenkomprimierung und Deduplizierung

Simplivity ist spezialisiert auf integrierte Systeme und entwickelt Appliances verschiedener Größe für die Anforderungen kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMU) oder Außenstellen ebenso wie für anspruchsvolle Anwendungen wie Datenbanken und Desktop-Virtualisierung. Mit den Systemen der Reihe »Omnicube« kann ein Unternehmen weltweit verteilte Cluster aufbauen und zentral verwalten. Sie bestehen aus x86-Server, integrierten Festplatten, Netzwerkanschlüssen und der Virtualisierungs- und Managementsoftware »OmniStack«, die für Aufgaben wie das Replizieren von Daten (auch in die Amazon-Cloud) sowie für die WAN-Optimierung zuständig ist.

Besondere Stärken der Simplivity-Lösungen liegen in der integrierten Datenkomprimierung sowie der Deduplizierung. Unternehmen, die in ihrem Rechenzentrumsbetrieb diese Technologien einsetzen wollen, können sie von der ANS künftig aus erster Hand beziehen und dazugehörige Services in Anspruch nehmen.

Zur ANS-Unternehmensgruppe mit 220 Beschäftigten und Hauptsitz in Reinbek bei Hamburg gehören die Active Network Systems, Active Network Sea Systems sowie seit 2010 Cocq Datendienst. Im Verbund sehen sich die drei Unternehmen in der Lage, ihren Kunden ein außergewöhnlich breites Dienstleistungsportfolio in den Bereichen Systemintegration, Digitalisierung und Prozessoptimierung, Netzwerke und maritime IT-Lösungen aus einer Hand bieten zu können.

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Itiso GmbH Seagate Technology
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Fujitsu Technology Solutions GmbH Pure Storage