05.04.2016 (eh)
3.5 von 5, (2 Bewertungen)

1,5 Milliarden US-Dollar: Brocade krallt sich Ruckus Wireless

Dürfte interessant sein für Brocade: Lösungen von Ruckus Wireless für NFV-Umgebungen (Bild: Ruckus Wireless)Dürfte interessant sein für Brocade: Lösungen von Ruckus Wireless für NFV-Umgebungen (Bild: Ruckus Wireless)Für den WiFi-Infrastrukturspezialisten Ruckus Wireless hat Brocade gestern ein Übernahmeangebot abgegeben. Der Gesamtwert des Deals beträgt 1,5 Milliarden US-Dollar. Da Ruckus allerdings derzeit viel Geld in der Firmenschatulle hat, beläuft sich der Transaktionswert abzüglich des geschätzten Barvermögens auf ca. 1,2 Milliarden US-Dollar. Finanzieren will Brocade den Deal via Bargeld sowie einer Fremdfinanzierung.

Ruckus Wireless ist vor allem bekannt Hersteller von WLAN-Access-Points. Gut unterwegs ist das Unternehmen hier bei NFV-Umgebungen/Architekturen – ein Segment, auf das sich auch Brocade stark fokussiert. Brocade ist ansonsten noch im Bereich Netzwerkprodukte wie Router, LAN- und SAN-Equipment sowie Switches ein Schwergewicht. Die Akquisition komplettiert das Enterprise-Networking-Portfolio von Brocade.

Brocade wird zur Nummer Eins im SAN-Bereich

Durch die Fusion erwartet Brocade, zur Nummer Eins im SAN-Bereich zu werden, ebenso im Segment der WiFi-Ausrüstungen für Service-Provider. Im Bereich Datacenter-Networking sieht man sich als die Nummer Zwei, und im Bereich Enterprise-Edge-Networking rangiere man künftig an dritter Stelle in den USA und EMEA.

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Itiso GmbH Seagate Technology
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Fujitsu Technology Solutions GmbH Pure Storage