07.03.2016 (eh)
4.7 von 5, (3 Bewertungen)

 CeBIT:  Open-E auf dem »Enterprise Storage Solutions Pavilion«

»JovianDSS« erhält das Update 11 mit dem Haupt-Feature High-Availability-Load-Balanced Cluster-Option für NFS und iSCSI (Bild: Open-E)»JovianDSS« erhält das Update 11 mit dem Haupt-Feature High-Availability-Load-Balanced Cluster-Option für NFS und iSCSI (Bild: Open-E)Der Storage-Software-Spezialist Open-E wechselt auf der nächste Woche startenden »CeBIT 2016« die Halle: Man zieht von der Halle 2 in die Halle 12 auf den »Enterprise Storage Solutions Pavilion« um, der dieses Jahr erstmals als Gemeinschaftsstand für Storage-Unternehmen öffnet. Open-E präsentiert dort das neue Update von »Open-E JovianDSS« und die neue Version »Open-E DSS V7 SOHO«. Auch EUROstor, ein Partner von Open-E, wechselt von der Halle 2 in die Halle 12 auf den Storage-Gemeinschaftsstand.

Open-E zeigt auf der Messe die neuen Features seiner ZFS- und Linux-basierten JovianDSS-Lösung, die speziell für Umgebungen in Enterprise-Größe geschaffen wurde. Das Haupt-Feature im JovianDSS-Update 11 ist die High-Availability-Load-Balanced Cluster-Option für NFS und iSCSI. Kunden geben ihren Cluster-Setups damit deutlich mehr Sicherheit und profitieren von der Active-Active Failover-Funktion der Software.

Durch das Setup von zwei Servern ist Hochverfügbarkeit gewährleistet, indem die Daten gleichzeitig auf zwei Server-Knoten gespeichert werden. Neben der höheren Datensicherheit, können Administratoren in einer Active-Active-Konfiguration auch die Performance deutlich steigern.

Von der Open-E-Data-Storage-Software V7 (»DSS V7«) wird das neue Update up56 vorgestellt

Auf der CeBIT gibt’s erstmals den »Enterprise Storage Solutions Pavilion« (Bild: Deutsche Messe)Auf der CeBIT gibt’s erstmals den »Enterprise Storage Solutions Pavilion« (Bild: Deutsche Messe)Auch für die bewährte Open-E-Data-Storage-Software V7 (»DSS V7«) stellt der Software-Spezialist auf der Messe das vor, insbesondere den High-Availability-Cluster-Maintenance-Modus. Mit diesem Feature ist laut Open-E höchste Verfügbarkeit gewährleistet, denn der Cluster kann damit jederzeit neu konfiguriert und sogar Cluster-Knoten ohne Downtime ausgetauscht werden.

Als drittes Produkt im Bunde hat Open-E die kostenlose Version »Open-E DSS V7 SOHO« für Small-Office- und Home-Office-Kunden im Gepäck. Mit dem Produkt nutzen Anwender die Grundfunktionen einer NAS/SAN Software-Plattform sowie 4 TByte Basis-Kapazität, günstige Storage-Erweiterungen und eine separate Support-Option.

»Wir freuen uns wirklich sehr darauf, unser Update für Open-E JovianDSS auf der Messe präsentieren zu können«, sagt Krzysztof Franek, CEO und President von Open-E. »Außer Frage steht natürlich, dass wir mit der neuen ‚Open-E DSS V7 SOHO’ wieder einen großen Schritt tun, der unsere Lösungen nicht mehr nur für Enterprise-Kunden sondern auch für Small- und Home-Office-Nutzer zur ersten Wahl macht.«

Auch Partner von Open-E präsentieren ihre getesteten und zertifizierten Lösungen mit Open-E-Software auf der Messe: Eurostor stellt am gleichen Gemeinschaftsstand aus, Starline Computer ist in Halle 2, Stand B53 zu finden, und Macle im »Planet Reseller« in Halle 15, Stand F64. Starline rückte erst kürzlich zum ersten Platinum-Partner von Open-E auf.

Open-E auf der CeBIT 2016:
Halle 12, Stand A68-2 (Enterprise Storage Solutions Pavilion)

.

Fotos der CeBIT 2013 2072-Cebit-Parkplatz.jpg
CeBIT 2015 24.03.2015 Mein Wort zur CeBIT: »d!conomy« – war da was?

Mein Wort zur CeBIT: »d!conomy« – war da was? Immerhin: Die Besucherzahl der CeBIT 2015 lag mit rund 221.000 wieder leicht über dem Vorjahr (208.000). Den Negativtrend der letzten Jahre konnte man brechen. Nicht indes bei der Anzahl der Aussteller, die weiter schrumpfte. Sei’s drum: Die digitale Transformation scheint der Messe in Hannover gut zu tun.

CeBIT 2015 20.03.2015 Das Wort zur CeBIT: Danke, das war's!

Das Wort zur CeBIT: Danke, das war's! Seit Jahren gräbt sich die Cebit Ihr eigenes Grab. Wobei die Messegesellschaft nicht der Alleinschuldige ist. Doc Storage erklärt in seiner Kolumne, dass die Aussteller die Misere großteils selbst verbockt haben. In seinem Wort zur Cebit hegt er wenig Hoffnung auf eine Besserung.

Fotos der CeBIT 2013 2072-Cebit-Parkplatz.jpg