Die Storage-Blogisten
IT & Co

In diesem Blog berichtet das Team von speicherguide.de von den Erlebnissen und Erfahrungen aus den Bereichen Business- und Heimelektronik, Software und Telekommunikation. Kurz gesagt, über alles was nicht primär mit Speicher zu tun hat, uns aber trotzdem erfreut oder nervt ...


Chef-Blog

ChefImpressionen aus dem Redaktionsalltag und subjektive Randbetrachtungen der IT- und Storage-Branche.


Engelberts Blog

EngelbertStorage ist Vieles - aber nicht alles. Es gibt noch Security, Netzwerke, Displays, Drucker, Autos, Frauen, Politiker, Kies - kurz: ein Leben neben den elektronischen Daten.


SEO, Web, Marketing & Co

SEO-BlogWeb-Marketing, SEO & Co gehören zu unserem täglichen Brot. Dieser Blog ist als Fundus für interessante Artikel gedacht, für Links, Studien, Neuheiten wie auch wichtigen Änderungen. Gedacht sind die Inhalte für alle Marketiers, PRler, Interessierte und schlicht auch für uns selbst.


Aus dem Testkeller

TestkellerIn diesem Blog berichtet das Team von speicherguide.de über den aktuellen Verlauf andauernder Tests, Kuriositäten aus dem Laboralltag und bietet kurze Tipps zum praktischen Alltagsbetrieb einer modernen IT-Infrastruktur.


Claudias Better Workplace

Claudias Better WorkplaceSind Sie auch ständig beschäftigt und überarbeitet? Hier finden Sie konkrete und erprobte Ideen, wie Sie der Arbeitsflut Herr werden, positiven Schwung bekommen, Ihre Produktivität smart erhöhen und die wirklich wichtigen Dinge des Lebens nicht aus dem Auge verlieren – sei es im Job oder privat.

29.06.2015 (eh)
3.5 von 5, (2 Bewertungen)

Gastkommentar zum achten Geburtstag des iPhone

Anlässlich des heutigen achten Geburtstags fragt Sabine Bendiek, Geschäftsführerin von EMC Deutschland, ob auch Unternehmen auf den digitalen Wandel und Big Data richtig vorbereitet sind.

*** Gastkommentar Sabine Bendiek, EMC & Bitkom ***

Sabine Bendiek, Geschäftsführerin, EMC DeutschlandSabine Bendiek, Geschäftsführerin, EMC DeutschlandMit dem iPhone begann die digitale Zukunft. Am 29. Juni 2007 wurde das neuartige Smartphone in den USA erstmals verkauft. Vor den Geschäften bildeten sich lange Schlangen von Menschen, die das Objekt der Begierde erwerben wollten. Heute, nur acht Jahre später, stellen wir fest: Mehr als jedes andere Smartphone hat das iPhone praktisch alle Lebensbereiche verändert: wie wir lieben, arbeiten, spielen, shoppen, trainieren, lernen oder fernsehen.

Die Smartphones begleiten viele Menschen auf Schritt und Tritt und unterstützen sie durch eine steigende Anzahl von praktischen Anwendungen in den unterschiedlichsten Lebenssituationen. Dadurch ist auch die Menge an digitalen Daten regelrecht explodiert. Ortsdaten, »Likes«, Filme, Musik und persönliche Informationen wie Gesundheitsdaten werden gesammelt und stehen Unternehmen und Organisationen für Analysen zur Verfügung. Egal ob Fahrgastvermittlung oder Partnersuche, Restaurant-Empfehlung oder Navigationshilfe, Kurznachrichtendienst oder Fotoplattform – hinter vielen beliebten Anwendungen stehen Geschäftsmodelle, die ganze Branchen verändert haben, oder das Potenzial dazu haben.

Studie: Unternehmen nicht oder nicht genügend auf den Wandel vorbereitet

Dennoch sind viele Unternehmen noch nicht auf den Wandel vorbereitet. In der weltweiten Studie »Information Generation: Transforming the Future, Today« von EMC ist zwar die große Mehrheit der befragten Führungskräfte der Meinung, dass neue Technologien die Geschäftsprinzipien für immer verändert haben. Doch gleichzeitig geben sie zu, dass ihr Unternehmen nicht oder nicht genügend auf diese neue Situation vorbereitet ist.

Das könnte sich schon bald als Gefahr herausstellen, denn die digitale Konkurrenz arbeitet an unzähligen neuen, digitalen Produkten und Dienstleistungen, die die Geschäftswelt in Atem halten werden. Unternehmen sollten sich so schnell wie möglich klar darüber werden, mit welchen Strategien und Big-Data-Lösungen sie datengetriebene Geschäftsmodelle entwickeln und so auch ihren künftigen Erfolg sichern können.

.


Artikel bewerten: