29.08.2014 (eh)
3.3 von 5, (4 Bewertungen)

Toshiba-Enterprise-SSDs jetzt im Vertrieb bei Memorysolution

SSDs mit SATA- und SAS-Interface fürs Rechenzentrum (Bild: Memorysolution)SSDs mit SATA- und SAS-Interface fürs Rechenzentrum (Bild: Memorysolution)Zu Beginn des Jahres erweiterte der Speicherspezialist Memorysolution sein Sortiment durch Flash- und Festplatten-Produkte des japanischen Herstellers Toshiba. Die Partnerschaft verlief offensichtlich zur beiderseitigen Zufriedenheit. Denn nun wurde Memorysolution offizieller Partner für Toshiba-Enterprise-SSDs mit SAS- und SATA-Interfaces.

»Neben einem weit gefächerten SSD-Portfolio haben uns bisher SAS-Lösungen für professionelle Anwendungen und Storage-Systeme gefehlt«, sagt Sven Esmyol, Business Development Manager bei Memorysolution. »Mit den SAS- und SATA-SSDs von Toshiba haben wir zukünftig Enterprise-Solid-State-Drives im Programm, die speziell für unternehmenskritische Anwendungen ausgelegt sind.« Das Distributionsunternehmen ist neben Toshiba noch offizieller Partner für Storage-Produkte von Samsung, Hynix, Nanya, Micron, Supermicro und LSI.

Markt für Enterprise-SSD steigt kontinuierlich

Die eSSDs von Toshiba sind für den Einsatz bei Herstellern wie Intel, Supermicro oder LSI freigegeben und zertifiziert. »Den aktuellen eSSD-Bedarfsprognosen zufolge sehen wir ganz klar, dass der Einsatz von NAND-Flash in Unternehmen kontinuierlich steigen wird«, erklärt Otto Hinteregger, General Manager Sales Distribution bei Toshiba Electronics Europe (TEE). »Daher freuen wir uns sehr über die zukünftige Unterstützung von Memorysolution, diesen Bedarf zu decken.«

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Datacore Software Seagate Technology
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter