27.11.2020 (Peter Marwan)
4 von 5, (7 Bewertungen)

TNS-h1083X: Qnap packt zwei unabhängige NAS in ein 3U-Gehäuse

  • Inhalt dieses Artikels
  • NAS-Reihe Gemini 1001 von Qnap
  • Das Qnap-Gehäuse TEC-2N16
  • Zwei Ausführungen des NAS-Knotens TNS-h1083X

Mit der Reihe Gemini 100 von Qnap finden in 3 Höheneinheiten in einem Gehäuse zwei unabhängige NAS-Systeme im Rack Platz.Mit der Reihe Gemini 100 von Qnap finden in 3 Höheneinheiten in einem Gehäuse zwei unabhängige NAS-Systeme im Rack Platz.QNAP erweitert sein Angebot an NAS-Modellen mit dem Betriebssystem QuTS hero um die Serie Gemini 1000. Sie ergänzt die bereits im Frühjahr vorgestellten Modelle TS-h1283XU-RP, TS-h1277XU-RP und TS-h977XU-RP. »QuTS-Hero-Edition ist die weiterentwickelte Version von QTS und kombiniert die ZFS-Vorteile mit mehreren kostenlosen Apps«, erklärte Mathias Fürlinger, Senior Storage Consultant bei Qnap, damals die Neuerungen zusammen. Die erweiterte NAS-Funktionalität sorge generell für Verbesserungen bei Datenintegrität, Leistung und mehr Flexibilität bei der Verwaltung. »Das Betriebssystem hilft dabei, zukünftige Anforderungen zu meistern und das Maximum an IT-Effizienz herauszuholen«, fasste Fürlinger zusammen.

Es wird eine Kapazität von bis zu 1 PByte für einzelne freigegebene Ordner unterstützt, wodurch sich laut Qnap auch speicherintensive Anwendungen wie Big-Data-Analysen, Edge-Computing und KI bewältigen lassen. Inline-Datendeduplizierung, Komprimierung und Verdichtung reduziere zudem den Gesamtspeicherbedarf und verbessere die Schreibleistung und verlängere die Lebensdauer der SSD. »QuTS hero unterstützt nahezu unbegrenzte Snapshots und Versionierung für einen verbesserten Datenschutz. Darüber hinaus stellt das fortschrittliche, blockbasierte Echtzeit SnapSync sicher, dass das primäre und das sekundäre NAS immer die gleichen Daten behalten«, wirbt Qnap. Ausführlich ist speicherguide.de auf die Merkmale von QuTS hero bereits bei der Vorstellung eingegangen.

NAS-Reihe Gemini 1001 von Qnap

Nun kommt mit der Serie Gemini 1000 – die zunächst aus den Modellen Gemini 1000 und Gemini 1002 besteht – eine weitere Variante hinzu. Die Preise im Online-Shop des Herstellers liegen zwischen 5.700 und 6.000 US-Dollar. Besonderheit ist die Dual-NAS Architektur, mit der im Gehäuse TEC-2N16 zwei unabhängige NAS-Knoten vom Typ TNS-h1083X untergebracht sind. Damit ist die Neuvorstellung laut David Tsao, Produktmanager von Qnap, »ideal zum Auslagern von Diensten zwischen den beiden NAS Knoten oder zur Durchführung von gegenseitigen Sicherungen«. Mit ZFS-Speicher und hoher Leistung sei der Neuzugang im Qnap-Portfolio zudem hervorragend für massive Dateispeicherung und Virtualisierung geeignet und biete »herausragende Zuverlässigkeit und Kosteneffizienz.«

Das Qnap-Gehäuse TEC-2N16

Das Chassis TEC-2N16 nimmt im Rack drei Höheneinheiten ein. Es bietet Platz für bis zu 16 SATA-Laufwerke (2,5 oder 3,5 Zoll) und verfügt über zwei redundant ausgelegte Netzteile mit jeweils 770 Watt. In das TEC-2N16 lassen sich in der Rückseite die beiden NAS-Knoten TNS-h1083X einschieben. Als Vorteil hebt Qnap hervor, dass bei einem Upgrade das Chassis beibehalten werden kann und nur die NAS-Module ausgetauscht werden müssen.

Jedes NAS unterstützt bis zu zehn Laufwerke, davon acht 2,5- oder 3,5-Zoll-HDDs und zwei zusätzliche 2,5 Zoll große U.2-SSDs. Die beiden SSDs sollen die Anforderungen des ZFS-Dateisystems an die Schreib- und Lese-Performance erfüllen. Dazu wird unter anderem NVMe Gen3 x4 unterstützt, was Qnap zufolge dann bis zu 800.00 IOPS beim Lese- und bis zu 100.000 IOPS beim Schreibzugriff erlaubt.

Zwei Ausführungen des NAS-Knotens TNS-h1083X

Schematischer Aufbau der Dual-NAS-Modelle der Reihe Gemini 1000 von Qnap (Grafik: Qnap).Schematischer Aufbau der Dual-NAS-Modelle der Reihe Gemini 1000 von Qnap (Grafik: Qnap).Von den NAS-Modulen vom Typ TNS-h1083X bietet Qnap zwei Ausführungen an. Die Variante TNS-h1083X-E2234-8G kommt mit dem Intel Xeon E-2234 mit vier Kernen, acht Threads und 3,6 GHz (Turbo-Boost 4,8 GHz) sowie 8 GByte DDR4 ECC RAM. Die Ausführung TNS-h1083X-E2236-16G ist mit dem Intel Xeon E-2236 mit sechs Kernen, zwölf Threads und 3,4 GHz Taktrate (Turbo-Boost 4,8 GHz) sowie 16 GByte DDR4-ECC-RAM ausgestattet. Zusammen mit dem Gehäuse werden sie als Gemini 1001 (GM-1001) respektive Gemini 1002 (GM-1002) vermarktet.

Die Anschlüsse sind bei beiden Varianten identisch: Vorhanden sind jeweils zwei Ports mit 10 GbE SFP+, 2,5 GbE, U.2 mit Unterstützung für NVMe Gen3 x4 sowie zwei M.2-NVMe-Gen-3-x4-SSD-Steckplätze für das SSD-Caching. Außerdem ist je ein PCIe-Slot mit Gen3 x8 und Gen3 x4 vorhanden. Über die lässt sich die NAS-Funktionalität zum Beispiel mittels QXP- oder SAS-Erweiterungskarten durch Anbindung von Erweiterungsgehäusen von Qnap ausbauen. Zudem lässt sich das System mit den Fibre-Channel-Adaptern QNA-32G2FC und QNA-16G2FC von Qnap oder Modellen von Marvell und Atto an ein Fibre-Channel-SAN anbinden. Damit lasse sich etwa eine »budgetfreundliche Speicher- oder Sicherungslösung schaffen«, schlägt der Hersteller vor.

Über das integrierte App-Center stehen zudem mehrere Apps zur Erweiterung des Anwendungspotenzials zur Verfügung. Damit wird etwa Hosting von virtuellen Maschinen und Containern, die Sicherungen von Cloud-Daten, die Einrichtung eines Cloud-Speichergateways zur Bereitstellung hybrider Cloud-Anwendungen oder die geräte- und teamübergreifende Dateisynchronisierung unterstützt.


powered by
N-TEC GmbH FAST LTA
Cloudian Tech Data IBM Storage Hub
Microchip
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie uns auf Facebook Folgen Sie uns auf Pinterest Folgen Sie uns auf YouTube
Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Linkedin speicherguide.de-News per RSS-Feed