16.01.2019 (kfr)
4 von 5, (2 Bewertungen)

O&O Defrag 22 verlängert Nutzungsdauer von Speichermedien

O&O Defrag 22 mit neuer Defragmentierungsmethode »SOLID« 8Bild O&O Software).O&O Defrag 22 mit neuer Defragmentierungsmethode »SOLID«.Das Berliner Software-Haus O&O Software bringt Defrag 22 an den Start. Das Tool soll bei der Systemoptimierung helfen, um die Leistung und Haltbarkeit von Datenträgern in modernen Desktop- und Server-Systemen zu verbessern. Dabei soll sich vor allem die Lebensdauer von SSDs in Servern verlängern lassen. Das Problem: SSDs verteilen Dateifragmente über zu viele Speicherzellen, selbst wenn sehr wenige Speicherzellen ausreichen würden.

Diesem Umstand soll die neue Defragmentierungsmethode SOLID begegnen. Durch deren Einsatz werden diese verteilt gespeicherten Dateiteile defragmentiert, so dass zukünftig weniger Speicherzellen ausgelesen werden müssen. Im Ergebnis sei die SSD schneller und die Zahl der Schreib- und Lesezugriffe wird durch die Defragmentierung verringert. Natürlich erziele Solid laut O&O auch auf »klassischen« Festplatten optimale Defragmentierungs-Ergebnisse.

O&O Defrag löscht auf Wunsch den unbelegten HDD-Speicher und überschreibt ihn sicher. Dies soll verhindern, dass vertrauliche Inhalte von unsicher gelöschten und temporären Dateien für Dritte einsehbar sind. Die Technik dafür wurde aus dem Datensicherheitsprodukt O&O SafeErase entnommen. Im Übrigen auch eine wichtige Funktion aus Sicht der DSGVO.

O&O Defrag 22 Professional Edition ist nativ kompatibel mit Windows 7, Windows 8.x sowie Windows 10. Für die Server-Versionen von Windows wird demnächst die neue Version 22 der Server Edition veröffentlicht.

Preise und Verfügbarkeit

O&O Defrag 22 Server Edition kostet knapp 167 Euro netto. O&O Defrag 22 Workstation Edition erlaubt die Steuerung im Netzwerk und kostet 39 € netto. Beide Editionen sind auch als Volumenlizenzen zu günstigeren Konditionen erhältlich. Die O&O Enterprise Management Console für die zentrale Netzwerksteuerung wird zu einem späteren Zeitpunkt verfügbar sein und 499 Euro kosten.


powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Fujitsu Technology Solutions GmbH Seagate Technology
N-TEC GmbH FAST LTA AG