04.11.2015 (eh)
4 von 5, (3 Bewertungen)

Im Kalender notiert? »Fujitsu Forum 2015« tagt übernächste Woche

Übernächste Woche in München »Fujitsu Forum 2015« (Grafik: Fujitsu)Übernächste Woche in München »Fujitsu Forum 2015« (Grafik: Fujitsu)Das letztjährige Thema des »Fujitsu Forum« lautete »Human Centric Innovation«. Möglicherweise war es etwas zu theoretisch, denn es ging unter anderem um Hyper-Konnektivität. Doch diese Rechenzentrumsstrategien mit neuen Architekturen und Infrastrukturen werden gerade ausgerollt. Und da das Motto nun mit Leben gefüllt wird, lautet es auf dem diesjährigen »Fujitsu Forum 2015« folgerichtig »Human Centric Innovation in Action«; der Event tagt übernächste Woche am 18. und 19. November 2015 im Internationalen Kongresszentrum der Messe München (ICM).

Gezeigt werden soll, wie die optimale Kombination aus Informationen, IT-Infrastrukturen und Menschen Unternehmen auf der ganzen Welt dabei hilft, ihre Ziele zu erreichen und nachhaltig erfolgreich zu sein. Dabei spielt die IT-Sicherheit eine zentrale Rolle.

Da der IT-Konzern dieses Jahr überdies sein 80-jähriges Firmenjubiläum feiert, wird auch an prominenten Rednern nicht gespart. So gibt es den ersten öffentlichen Auftritt von Fujitsu-Präsident Tatsuya Tanaka in Europa. Und Sigmar Gabriel, Vizekanzler und Bundesminister für Wirtschaft und Energie in Deutschland, hält eine Keynote. Er wird in seiner Keynote die wirtschaftspolitischen Schwerpunkte der Bundesregierung bei der Umsetzung der Digitalen Agenda vorstellen. Insgesamt erwarten Besucher sechs Keynotes, über 100 Expert-Talks und 52 Breakout-Sessions zu den aktuellen Technologie- und Markttrends. Eine 3.500 Quadratmeter große Ausstellung mit über 250 Highlights von Fujitsu und Partnern rundet den Event ab.

Internet of Things (IoT) und Industrie 4.0 fordern Unternehmen und Gesellschaft heraus

Letztes Jahr kamen rund 10.000 Teilnehmer, dieses Jahr dürften es eher mehr werden. Die Teilnehmer des Forums können sich deshalb darauf freuen, Entscheider, Meinungsführer und IKT-Experten aus aller Welt zu treffen und sich mit ihnen zu den aktuellen Technologie- und Markttrends auszutauschen. Experten von Fujitsu, Partnerunternehmen und Kunden geben zum Beispiel Einblicke, inwieweit globale Trends wie das Internet of Things (IoT) und Industrie 4.0 Unternehmen und Gesellschaft mitgestalten. Aus Sicht von Fujitsu fordern diese Trends die Unternehmen in folgenden vier Bereichen heraus: Digitalisierung, hybride IT-Lösungen, mobiles Arbeiten und eine auf das Geschäft ausgerichtete (business centric) Infrastruktur.

Nach Präsident Tatsuya Tanaka, der das Fujitsu Forum 2015 in München eröffnet, wird Duncan Tait, Corporate Executive Officer, EVP and Head of EMEIA bei Fujitsu, die zweite Eröffnungsrede halten. Am zweiten Tag der Veranstaltung diskutiert Dr. Joseph Reger, Chief Technology Officer EMEIA bei Fujitsu in seiner Rede »What´s on the CTO´s mind« die Zukunft von Open-Source. Rupert Lehner, Vice President und Vertriebsschef von Fujitsu Central Europe, wird das aktuelle Thema »IT-Sicherheit« beleuchten und aufzeigen, wie Unternehmen und Einrichtungen der öffentlichen Hand die Digitalisierung vorantreiben und gleichzeitig ihre Infrastrukturen wirkungsvoll schützen können.

Zudem gibt es auf dem Fujitsu Forum Vorträge der Top-Sponsoren. Genevieve Bell, VP Corporate Strategy Office bei Intel, wird darüber sprechen, was die Menschen von der Zukunft erwarten können. Und Cynthia Stoddard, CIO/CTO bei NetApp, wird die Anforderung an Innovationen beim Datenmanagement thematisieren.

Brandneues aus den Forschungslaboren von Fujitsu

Unter den Exponaten auf der Ausstellungsfläche werden auch technische Neuentwicklungen sein, die direkt aus den Forschungslaboren von Fujitsu stammen und globale Trends wie Big Data, Internet der Dinge (IoT) und Workplace-Anywhere thematisieren, und visuell und haptisch erlebbar machen. Zu den Highlights im Storage-Bereich wird unter anderem die kürzlich vorgestellte zweite »ETERNUS CD10000«-Generation gehören; das Hyperscale-Speichersystem erhielt ergänzende neue Storage-Nodes namens »Flex Node« und »Density Node«. Damit legt Fujitsu jetzt ein großes Augenmerk auf reduzierte Storage-Kosten.

»Die digitale Revolution erfasst immer mehr Branchen. Unternehmen und ganze Wirtschaftszweige müssen sich darauf einstellen, dass Komplexität und Risiken stetig wachsen«, erläutert Duncan Tait. »Für die Verantwortlichen bedeutet das, schwierige Entscheidungen zu treffen. Denn davon hängt ab, ob sie in der digitalen Welt bestehen können. Wir helfen Kunden weltweit, Nutzen aus der Digitalisierung zu ziehen, indem wir sie dabei unterstützen, Informations- und Kommunikationstechnologien sowie digitale Innovationen optimal anzuwenden.«


Storage-Highlights & Impressionen - Fujitsu Forum 2014 von und mit speicherguide.de

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter