13.04.2015 (eh)
3 von 5, (2 Bewertungen)

ICO konfiguriert hochsichere »DataBox«-Appliance mit Datacore

  • Inhalt dieses Artikels
  • Datacore sorgt unter anderem für High-Speed-Caching
  • »ICO Databox« ist Out-of-the-Box vorkonfiguriert

Storage-Appliance »DataBox« kommt in RAID-5- oder RAID-10-Konfiguration (Bild: ICO)Storage-Appliance »DataBox« kommt in RAID-5- oder RAID-10-Konfiguration (Bild: ICO)Die Storage-Appliance »ICO DataBox« ist vor allem für KMUs konzipiert, und wird mit drei Jahren Garantie und komplett vorkonfiguriert geliefert. »Anschließen, einschalten, fertig«, verspricht der Anbieter ICO. Im Fokus hat ICO, dass mit der Appliance auf Basis der neuesten Intel-Xeon-Technologie Primär-Speicher bei den Unternehmenskunden so einfach und so schnell wie möglich bereitgestellt werden kann.

Diese Lösung ist in den zwei Versionen »Starter« und »Performance« erhältlich. Die »DataBox Starter« verfügt über 8 TByte Speicher im RAID-5-Modus (zehnmal 900 GByte in RAID-5 mit einmal Hotspare). Für noch mehr Geschwindigkeit sorgt die »DataBox Performance«. Sie bietet ebenfalls 8 TByte Speicher. Um die Festplatten-Performance zu erhöhen, werden diese im Gegensatz zur Starter-Version im RAID-10-Modus (18-mal 900 GByte in RAID-10 mit zweimal Hotspare) betrieben. Dadurch konnte die Latenz der Performance-Verson insbesondere bei häufigen Festplattenzugriffen laut ICO nochmals deutlich gesenkt werden.

Datacore sorgt unter anderem für High-Speed-Caching

Dem Festplattenspeicher steht bei beiden Versionen mit der »SANsymphony-V10«-Paket von Datacore Software ein High-Speed-Caching zur Seite, um Zugriffszeiten auf oft benötigte Daten mit dem Faktor 200 zu beschleunigen. Die Software zur Speichervirtualisierung wird im Datenpfad ausgeführt, und erfasst laut ICO den gesamten Datenverkehr von Lese- und Schreibvorgängen der Applikationen.

Insgesamt sichert Databox die Geschäftsprozesse bei Kunden dreifach ab. Zum einen werden Ausfälle der einzelnen Festplatten durch die Verwendung eines RAIDs abgefangen. Zum anderen kann durch räumliche Trennung zweier Speichersysteme in verschiedenen Brandabschnitten oder sogar Gebäuden ein sehr hoher Sicherheitslevel erreicht werden. Des Weiteren werden die Daten auf beiden Systemen in Echtzeit gespiegelt und somit völlig synchron gehalten, damit auch bei einem Totalausfall eines der Systeme oder Standorts immer noch alle Geschäftsdaten vorhanden und kontinuierlich verfügbar sind.

»ICO Databox« ist Out-of-the-Box vorkonfiguriert

All diese Features seien über ein einfaches und selbsterklärendes Management-Interface zu bedienen. Die Databox ist von Datacore zertifiziert und bereits Out-of-the-Box vorkonfiguriert und einsatzbereit. Die Zeit und auch die Kosten für Planunug, Softwarelizenzen, Abnahme und Schulungen, die bei herkömmlichen Storage-Lösungen anfallen, sollen bei dieser Lösung nicht anfallen.

Die Databox soll ab sofort verfügbar sein. Der Preis der Starter-Edition beginnt bei 24.750 Euro netto.

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Itiso GmbH Seagate Technology
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Fujitsu Technology Solutions GmbH Pure Storage