19.11.2021 (mb)
4 von 5, (4 Bewertungen)

DDN aktualisiert seine All-Flash- und Hybrid-Produkte

  • Inhalt dieses Artikels
  • A3I für KI und Super-Computing
  • SFA-Hybrid-System mit mehr Speed
DDN AI400X2 mit doppelter Performance im gleichen Chassis.DDN AI400X2 mit doppelter Performance im gleichen Chassis. (Quelle: DDN)

DataDirect Networks (DDN) hat zwei seiner Produktlinien aufgefrischt. Am High-End bekommt die All-Flash-Plattform A3I, die für Super-Computing und KI optimiert ist, doppelte Geschwindigkeit durch die Integration der neuesten NVIDIA-GPUs. Die Scale-out Hybrid-Systeme der SFA-Reihe erhalten mehr PCIe-Bandbreite.

DDN verdoppelt die Leistung seines High-End-All-Flash-Arrays AI400X mit einem aufgerüsteten System namens AI400X2 im selben Gehäuse. Es unterstützt nun Nvidia-GPUs vom Typ DGX A100. Die A3I-Lösungen basieren auf den EXAScaler-Arrays von DDN, auf denen das parallele Dateisystem Lustre ausgeführt wird. Sie sind für Anwendungen der künstlichen Intelligenz (KI) und Super-Computing optimiert.

A3I für KI und Super-Computing

Neben der schnelleren Leistung bietet AI400X2 laut Hersteller die sogenannte EXAScaler Hot Node-Integration, eine optimierte Benutzeroberfläche und verbesserte Sicherheit. Die gemeinsam mit Nvidia entwickelte Hot Node-Technologie speichert Dateien in einem lokalen NVMe-Flash-Speicher des zugreifenden Clients zwischen, um den Datenzugriff zu beschleunigen.

Die neue GUI soll die Transparenz der KI-Workloads und der Auslastung auf Client-GPU-Ebene verbessern, um das Management und die Systemüberwachung zu vereinfachen. An der Sicherheitsfront gibt es nun Client-seitige Verschlüsselung und rollenbasierte Zugriffssteuerungskonfigurationen und -richtlinien.

Einsatzbereiche sind Produktionsumgebungen in den Bereichen Finanzdienstleistungen, Life-Sciences, Gesundheitswesen und autonome Fahrzeuge. DDN stellt laut Selbstauskunft den Speicher für mehr als zwei Drittel der weltweit führenden Supercomputer bereit, darunter das weltweit leistungsstärkste System Fugaku am japanischen Forschungszentrum Riken.

»Für die KI-Infrastruktur ist Hochleistungs-Storage unverzichtbar. Die AI400X2 als neueste Storage Appliance von DDN erfüllt auch die anspruchsvollsten Anforderungen an die Datengeschwindigkeit in der KI-Entwicklung auf Nvidia DGX-Systemen«, kommentiert Charlie Boyle, VP und General Manager  DGX Systems bei Nvidia.

SFA-Hybrid-System mit mehr Speed

DDN SFA unterstützt nun mehr PCIe 4-LanesDDN SFA unterstützt nun mehr PCIe 4-Lanes (Quelle: DDN)Darüber hinaus hat DDN seine SFA200- und SFA400-NVX-Arrays um bis zu 156 Prozent beschleunigt, indem es mehr und schnellere PCIe-Lanes hinzugefügt und die Controller auf skalierbare Xeon-Prozessoren der dritten Generation aufgerüstet hat.

Die Arrays mit Blockzugriff nutzen dasselbe Gehäuse mit zwei Rack-Einheiten und 24 Steckplätzen für 2,5-Zoll-NVMe-SSDs. Das neue SFA400VX2 kann in einer hybriden Konfiguration (Flash und Disk) bereitgestellt werden und skaliert bis zu 6,4 PByte mit 90 Einschüben.

Diese Scale-out-Systeme bilden die Grundlage des Speicherportfolios von DDN und wurden mit schnellerer Bandbreite ausgestattet. Statt 25 sind nun laut Datenblatt 64 GByte pro Sekunde beim sequentiellen Schreiben möglich. Grund ist die höhere interne Bandbreite von 288 PCIe-Lanes. Zuvor waren es 192 über PCIe 3.



Doc. tec. Storage antwortet 12.11.2021 Backup-Monitoring von grundlegender Bedeutung

Wie wichtig ist ein Backup-Monitoring? Macht ein Investment in externe Tools Sinn, denn eigentlich müsste das doch in jeder Backup-Software integriert sein?

Jeden Freitag neu!

Doc. tec. StorageDoc. tec. Storage beantwortet alle Ihre technischen Fragen zu Storage, Backup & Co.

Stellen Sie Ihre Frage an: DocStorage@speicherguide.de

powered by
N-TEC GmbH Overland-Tandberg
FAST LTA Quantum
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie uns auf Facebook Folgen Sie uns auf Pinterest Folgen Sie uns auf YouTube
Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Linkedin speicherguide.de-News per RSS-Feed