03.05.2016 (eh)
3.5 von 5, (2 Bewertungen)

CBL Datenrettung hat mit Datec Pro Service-Partner für Hamburg

Datenrettung einer Festplatte (Bild: CBL Datenrettung)Datenrettung einer Festplatte (Bild: CBL Datenrettung)Das Hamburger IT-Systemhaus Datec pro ist ab sofort offizieller Service-Partner von CBL Datenrettung. Opfer von Datenverlustvorfällen aus Hamburg und Umgebung können sich damit bei dem erfahrenen IT-Dienstleister beraten lassen, und die betroffenen Datenträger persönlich übergeben. Datec Pro kümmert sich um fachgerechte Verpackung und Versand an das CBL-Labor in Kaiserslautern zur kostenlosen Diagnose. Der Kunde bekommt einen verbindlichen Kostenvoranschlag. Beauftragt er die Datenrettung, gilt das Prinzip »Keine Daten, keine Kosten«. Das heißt, eine Rechnung wird nur gestellt, wenn die vom ihm benötigten Zieldaten rekonstruiert werden konnten.

Als Dienstleister für IT-Entwicklung, Strategie und Service hatte Datec Pro immer wieder mit Fällen von Datenverlust bei ihren Kunden zu tun. »Alle Fälle, die wir nicht direkt bei uns lösen konnten, sind nach Absprache mit den jeweiligen Endkunden immer zu CBL gegangen«, erklärt Marco Müller, Geschäftsführer von Datec Pro. »Die Zusammenarbeit mit CBL Datenrettung ist sehr gut und das Prinzip ‚Keine Daten, keine Kosten‘ hat die Kunden immer überzeugt.«

Mehr Mobilgeräte sorgen für mehr Nachfrage nach Datnerettung

Über lange Jahre hatten die Hamburger IT-Dienstleister nur sporadisch mit Datenverlustfällen zu tun. Die Häufung von Fällen rückte das Thema ins Blickfeld und war der Auslöser dafür, das Service-Portfolio durch die offizielle Partnerschaft mit CBL Datenrettung zu erweitern. »Im B2B-Umfeld hatten wir glücklicherweise nicht mehr als einen Fall pro Jahr bei den Server-Systemen unserer Kunden«, erläutert Müller. »Bei den Client-Systemen nimmt die Zahl aber auf Grund des höheren Anteils von Mobilgeräten kontinuierlich zu.«

CBL Datenrettung hat schon vor Jahre die branchenüblichen Praxis verworfen, Bürodienstleistungen in Ballungszentren zu mieten, um mit einer attraktiven Adresse Präsenz zu zeigen. »Erfahrene Systemhäuser und Fachhändler, die wir aus längerer Zusammenarbeit kennen, zu unsere offiziellen Vertretern in den Regionen zu machen, ist zugegeben die langsamere Methode, ein Netzwerk aufzubauen«, sagt Gerlinde Wolf, Channel-Managerin bei CBL Datenrettung, dem deutschen Labor der internationalen CBL Data Recovery Technologies. »Doch nur so können wir eine Atmosphäre des Vertrauens aufbauen. Der Kunde muss das Vertrauen haben können, dass sein Datenrettungsprojekt von gewissenhaften Fachleuten betreut wird, die dem Datenschutz verpflichtet sind.«

.

powered by
N-TEC GmbH FAST LTA
Cloudian Fujitsu Technology Solutions GmbH
Infortrend Zadara
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter