13.12.2019 (kfr)
4 von 5, (2 Bewertungen)

Asustor Lockerstor: Schnelle NAS-System mit bis zu 10 Bays

Asustor Lockerstor Lockerstor 8/10: NAS-Systeme für SOHOs unf Abteilungen Asustor Lockerstor Lockerstor 8/10: NAS-Systeme für SOHOs unf Abteilungen ASUSTOR bringt mit Lockerstor 8 bzw. 10 zwei neue NAS-Systeme für SOHO- (Small Office, Home Office) und Abteilungsumgebungen auf den Markt. Neben einem neuartigen Kühlungsdesign, mechanischen Hilfen und einem Sicherheitspaket will der taiwanische Hersteller insbesondere mit Performance glänzen.

Dafür werden Lockerstor-Geräte serienmäßig mit zwei Realtek e.5-2,5-GbE-Ports sowie zwei Intel 10-GbE-Anschluss ausgestattet. Über einen externen Switch können diese jeweils aggregiert werden und einen Datendurchsatz von 5 bzw. 20 Gbit/s erzielen. Dies entspricht bei RAID-5-Konfiguration 565 bzw. 2.348 MByte/s, laut Asustor einem bislang unerreichter Wert im NAS-Markt. Als Prozessoreinheit dient ein Atom C3538 Quad-Core, den Intel im Rahmen seiner »Ultra Low Power«-Entwicklungen unter dem Codenamen Denverton bereits 2017 eingeführt hatte. Der Chip taktet mit 2,1 GHz bei 15 Watt Leistungsbedarf.

Blick ins Innere: Keine »Daumenschrauben« für SSDs

Die NAS-Würfel kommen mit 8 GByte DDR4 SO-DIMM Dual-Channel-Memory, maximal sind 32 GByte RAM möglich. Darüber lassen sich zwei M.2-Steckplätze mit M.2-NVMe-SSD für das Caching bestücken. Auch AHCI-SSDs werden unterstützt. In den Chassis finden acht bzw. zehn 3,5-Zoll-SATA-Festplatten oder 2,5-Zoll-SSDs Platz, was einer Maximalkapazität von 128 bzw. 160 TByte entspricht. Die Systeme unterstützen die RAID-Level 0, 1, 5, 6, 10 und verfügen über je eine USB-3.2-Gen 1-Schnittstelle auf Front- und Rückseite zum Anschluss externer Quellen.

Der Hersteller hat nach eigenen Angaben für die Lockerstor-Serie Lüftungsdesign und Steuerung der eingesetzten PWM-Lüfter weiterentwickelt. Eine effizientere Luftzirkulation soll Leistungsfähigkeit und Lebensdauer der wichtigsten Komponenten sicherstellen.

In der Dokumentation lobt sich der Hersteller zudem für den Einsatz von »Daumenschrauben« für die SSD-Installation. Die Folterinstrumente erweisen sich jedoch als Übersetzungsfehler und Rändelschrauben, die den Einsatz von Werkzeug unnötig machen. 😉

Bord-Software und Apps

Über Apps kann das Gerät remote an- und ausgeschaltet werden (Wake-on-LAN; Wake-on-WAN). Mit an Bord sind zudem etliche sicherheitsrelevante Software-Tools, wie beispielsweise eine Firewall, ADM Defender gegen Ransomware, SSL- und AES-256-Verschlüsselung, ClamAV Antivirus, MyArchive Offline Backup, Unterstützung durch diverse Cloud-Anbindungen, Synchronisierungswerkzeug sowie ein Snapshot-Center.

Lockerstor: Verfügbarkeit und Preis

Als Distributionspartner für Lockerstor haben api, Ingram Micro sowie Siewert & Kau gezeichnet. Darüber hinaus sind die Geräte natürlich in zahlreichen Online-Shops erhältlich. Amazon bietet das Asustor Lockerstor 8 (Modell 6508T) aktuell für 1.240 Euro (brutto) ohne Festplatten an (Affiliate Link).

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Lenovo
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter