08.10.2015 (eh)
3 von 5, (4 Bewertungen)

All-Flash-Spezialist Kaminario: Vince Blackall wird EMEA-Chef

  • Inhalt dieses Artikels
  • Kaminario setzt auf indirekten Vertrieb
  • All-Flash-Storage-Array »K2 v5.5« von Kaminario kommt auf Speicherkosten von unter 1 US-Dollar/GByte

Vince Blackall, Director Channel Sales EMEA, KaminarioVince Blackall, Director Channel Sales EMEA, KaminarioBislang hat der All-Flash-Spezialist Pure Storage eigentlich fast nur Topmanager von Konkurrenten abgeworben. Nun drängen weitere Angreifer auf den All-Flash-Speicherarray-Markt, die von Pure Storage abwerben. Kaminario ist so ein Provokateur, und wirbt Vince Blackall von Pure Storage ab. Bei Kaminario soll Blackall als Director Channel Sales EMEA nun das EMEA-Vertriebsgebiet intensiver beackern.

Blackall war zuvor als Channel Director EMEA bei Pure Storage beschäftigt. In dieser Funktion erweiterte er das Vertriebsteam und steigerte den Vertriebsumsatz von Jahr zu Jahr, indem er sowohl neue Kunden als auch neue Mitarbeiter gewann. Vor seinem Wechsel zu Pure Storage arbeitete er in führenden Funktionen im Vertrieb für EMEA und weltweit bei bekannten IT-Unternehmen wie Dell, CommVault, Veritas und Computer Associates.

Anzeige

Kaminario setzt auf indirekten Vertrieb

»Wir wollten uns absolut sicher sein, dass wir die richtige Person für diese Aufgabe ins Boot holen – jemand, der bereits ein erfolgreiches Vertriebsnetzwerk von Grund auf aufgebaut hat und die nötigen Kontakte und Erfahrungen hat, um sofort durchzustarten. Vince Blackall ist genau diese Person«, sagt Dani Golan, Gründer und CEO von Kaminario. »Wir haben uns für den indirekten Vertrieb als Vermarktungsmethode für unsere Produkte entschieden und wollen nun sicherstellen, dass jeder einzelne Partner, den wir auswählen, die notwendige Unterstützung erhält, um mit unserer Technologie die Arbeitsweise seiner Kunden grundlegend zu verbessern.«

»Das ist ein besonders interessanter Zeitpunkt, um zu Kaminario zu wechseln, da wir gerade die neue Version unseres neuen K2-Arrays herausgebracht haben, der bereits viel Interesse auf dem Markt geweckt hat. Ich freue mich schon darauf, eine wichtige Rolle in unserer Expansion und der Stärkung unserer Marktpräsenz auf der ganzen Welt zu spielen«, erklärt Blackall. »Ich glaube, dass der Channel ein wichtiges Wachstumspotenzial für ein Unternehmen wie Kaminario darstellt, und ich habe vor, ein Team aufzubauen, das eng mit unseren möglichen Resellern zusammenarbeitet, um langfristige Beziehungen aufzubauen, die beiden Parteien nutzen.«

All-Flash-Storage-Array »K2 v5.5« von Kaminario kommt auf Speicherkosten von unter 1 US-Dollar/GByte

Das jüngste All-Flash-Storage-Array-Familienmitglied »K2 v5.5« hat Kaminario vor knapp zwei Monaten vorgestellt. Kaminario schaffte es dabei, dass die durchschnittlichen Speicherkosten pro verfügbarem GByte weniger als 1 US-Dollar betragen. Es werden hierbei 3D-TLC-Flash-Laufwerke eingesetzt. Das neue System umfasst zusätzlich eine native Array-basierte Replizierungsfunktion und das »Perpetual Array«-Programm, das es Kunden ermöglicht, nahtlos neue Hardware einzuführen und alte Speicher außer Betrieb zu nehmen. Auf diese Art sollen sie jederzeit die sich ständig weiterentwickelten Speicheranforderungen erfüllen können.

.

powered by
Zadara Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter