03.12.2018 (kfr)
4 von 5, (8 Bewertungen)

Acronis True Image 2019 setzt weiter auf Cyber-Protection

  • Inhalt dieses Artikels
  • Abwehr illegaler Krypto-Mining-Aktivitäten
  • Acronis True Image 2019: 15-Jahre-Jubiläumsedition
  • Flexiblere Recovery-Funktionen
  • Preise und Verfügbarkeit True Image 2019

Acronis True Image 2019 setzt weiter auf Cyber-Protection und Ransomware-AbwehrAcronis True Image 2019 setzt weiter auf Cyber-Protection und Ransomware-Abwehr

[Update] Kostenfreies Update für alle Nutzer von True Image 2019. Acronis kündigt rund 150 Verbesserungen an, mit der die im August vorgestellten 15-Jahre-Jubiläumsedition erweitert wird. Dazu gehört die Integration von Krypto-Mining-Technologie zur Erkennung von Malware. Die Einführung ist das Resultat der Forschung im globalen Netzwerk von Cyber Security Operations Center (SOC) von Acronis. Die erweiterten Schutzfunktionen sind eine Reaktion auf die wachsende Bedrohung, die in ihren weltweiten Auswirkungen mit Ransomware gleichzieht.

»Moderne Datenbedrohungen entwickeln sich mit enormer Geschwindigkeit weiter«, erklärt Acronis-Präsident John Zanni. »Damit wir unsere Aufgabe erfüllen können, alle Daten, Applikationen und Systeme zu schützen, kann unser Team jetzt Datenquellen kontinuierlich überwachen, um neue Gefahren aufzudecken und effektive Abwehrmaßnahmen zu entwickeln. Die Erkenntnisse unserer SOC-Experten ermöglichen uns schnellere Reaktionen auf die neuesten Szenarien, die Benutzerdaten bedrohen.«

Anzeige

Abwehr illegaler Krypto-Mining-Aktivitäten

Berichten zufolge haben Krypto-Jacking-Instanzen zwischen dem 4. Quartal 2017 und dem 1. Quartal 2018 um 629 Prozent zugenommen. Millionen Computer auf der ganzen Welt wurden mit Krypto-Mining-Malware infiziert, mit der Kriminelle die Ressourcen eines gekaperten Computers zum Verarbeiten von Kryptowährungs-Transaktionen missbrauchen.

»Während Ransomware-Angriffe sehr offensichtlich sind, bleibt kriminelles Schürfen von Kryptowährungen ohne eine passende Sicherheitslösung schwer zu entdecken«, sagt James Slaby, Cyber Security Experte bei Acronis. »Cyberkriminelle sind erprobt darin, diese Malware-Kategorie zu verbergen, um eine virtuelle Krypto-Mining-Farm mit infizierten Computern auf der ganzen Welt aufzubauen. Nichts ahnende Benutzer tragen die Kosten in Form gestohlener Ressourcen.«

Mit dem Update soll True Image 2019 Krypto-Jacking-Angriffe in Echtzeit erkennen und stoppen. Anwender erhalten so ihre Computerleistung, sparen Energiekosten und verhindern weitere Angriffe. Derzeit ist die Anti-Krypto-Jacking-Technologie nur im Consumer-Produkt des Unternehmens verfügbar. Acronis will aber in Kürze auch seine Business-Produkte wie Acronis Backup entsprechend aktualisieren.

Zu den Neuerungen gehört auch die Sicherung persönlicher Microsoft Office 365-Konten direkt in die Acronis Cloud. Dieses direkte Cloud-to-Cloud-Backup soll alle E-Mails und Anhänge im Outlook-Postfach schützen sowie alle Dateien und Ordner von OneDrive-Konten. »Dank der Möglichkeit zur automatischen Backup-Erstellung stellt unsere Lösung eine Data-Protection-Funktion bereit, die Office 365 den Kunden nicht bietet«, meint Zanni. »Alle Kunden, die bereits Acronis True Image 2019 erworben haben, erhalten ein kostenfreies Update. Erweiterte Cloud-Funktionalitäten stehen Advanced und Premium Kunden zur Verfügung.« [/Update]

Acronis True Image 2019: 15-Jahre-Jubiläumsedition

2018 setzt der Acronis auf Künstliche Intelligenz und Machine Learning, um die Lösung noch zuverlässiger und sicherer zu machen. Diesen Weg beschreitet das Unternehmen auch weiterhin. Mit einem KI-basiertem Ransomware-Schutz und Blockchain-Authentifizierungstechnologie soll speziell für Privatanwender ein neuer Cyber-Protection-Standard gesetzt werden.

Im vergangenen Jahr konnten Acronis zufolge mehr als 200.000 Ransomware-Angriffe auf 150.000 seiner Kunden gestoppt werden. Bei einer derzeit durchschnittlichen Lösegeldforderung von 453 Euro pro Angriff, ließen sich mit den True-Image-Abwehrmaßnahmen Schäden von mehr als 90 Millionen Euro verhindern.

»Die Art und Weise, wie Menschen Daten verwenden, ändert sich ständig – ebenso wie die Bedrohungen für diese Daten«, sagt Acronis-Präsident Zanni. »Unser Ansatz ist es, Anwendern immer genau die Art von moderner Data Protection anzubieten, die sie benötigen. Daher haben wir eine umfassende Cyber-Protection-Lösung erstellt, die unsere bewährte Backup-Technologie mit effektiven Sicherheitsfunktionen kombiniert.«

Flexiblere Recovery-Funktionen

Mit True Image 2019 lassen sich vollständige Image-Backups sowohl lokal als auch in der Cloud erstelle. Zudem soll der Anwender auch ein aktives System-Laufwerk (mit Windows oder MacOS) im laufenden Betrieb klonen können. Mit dem neuen All-in-One-Recovery-Tool ist es möglich, beispielsweise eine Systemwiederherstellung auf eine externe Festplatte zu erstellen. Das Acronis Survival Kit unterstützt Anwender bei der Systemwiederherstellung, unter anderem mit einem Boot-Medium, mindestens einem Backup der System-Partition sowie weiteren Daten-Backups.

Für Backups gibt es nun zusätzliche Ereignis-basierte Planungsoptionen. So können Benutzer eine Sicherung automatisch starten lassen, wenn ein externes USB-Laufwerk angesteckt wird. Der WinPE Builder soll die Boot-Medien-Erstellung optimieren, indem Netzwerkadapter erkannt und deren Netzwerkeinstellungen so konfigurieren werden, dass Anwender ihr System auch über eine (W)LAN-Verbindung wiederherstellen können.

Preise und Verfügbarkeit True Image 2019

Wie schon die Vorgängerversion kommt auch True Image 2019 in drei Varianten. Die Preise bleiben weitgehend unverändert. Die Standardvariante ist eine Dauerlizenz (Einmalkauf), die ohne Cloud-Speicher und Cloud-basierten Funktionen rund 50 Euro für einen Computer kostet. Für drei Rechner sind knapp 80 Euro und für fünf PCs 100 Euro fällig. Ein Upgrade von True Image 2018 auf True Image 2019 kostet rund 30 (1 PC), 50 (3 PCs) bzw. 80 Euro (5 PCs).

Advanced ist ein 1-Jahres-Abonnement, welches einen 250-GB-Speicherplatz im Acronis Cloud-Storage beinhaltet sowie Zugriff auf alle Cloud-basierten Funktionen bietet. Die Preise beginnen bei 49,99 Euro pro Jahr für einen Computer. Mit einem 3-PC-Support beläuft sich das Abo auf knapp 80 Euro.

Die Premium-Edition ist ebenfalls ein Jahres-Abo, beinhaltet aber einen ein TByte großen Cloud-Speicher sowie zusätzlich Blockchain-basierte Zertifikate und elektronische Signaturen. Die Preise beginnen bei zirka 100 Euro pro Jahr für einen Computer. Mit drei PCs sind 150 Euro fällig bzw. 160 Euro für fünf PCs.

Alle Versionen beinhalten die Active-Protection-Funktionen gegen Ransomware-Angriffe und unterstützen die Sicherung von unbegrenzt vielen Mobilgeräten. Abonnement-Kunden können optional außerdem zusätzlichen Cloud-Speicherplatz erwerben.


powered by
TIM DCP Datacore Software
N-TEC GmbH Unitrends
Fujitsu Technology Solutions GmbH