05.06.2014 (eh)
3 von 5, (3 Bewertungen)

»Acronis Disk Director 12« mit verbesserter Partitionsverwaltung

  • Inhalt dieses Artikels
  • »Acronis Disk Director 12« zum einfachen Partitionieren, Formatieren, Verändern, Klonen, Installieren, Booten
  • Noch intensivere Windows-Unterstützung
  • Verbesserte Wiederherstellungsfunktionen mit »Acronis Recovery Expert«

Ein Volume verändern mit »Disk Director 12« (Bild: Acronis)Der »Disk Director« von Acronis ist eines der bekanntesten Disk-Management-Tools, wenn es rund um Partitionsänderungen und Festplattenmanagement geht. Jetzt gibt es die neue Version »Acronis Disk Director 12«. Sie nutzt die technischen Weiterentwicklungen der »Acronis AnyData Engine«. Die Lösung bietet eine Fülle von Funktionen, mit denen Nutzer ihre Festplatte optimieren und deren Leistung deutlich verbessern können, indem sie ihre Daten über mehrere Volumes auf einer einzigen Festplatte verteilen. Durch die AnyData-Engine ist es nun mittlerweile egal, welche Windows-Version die Nutzer verwenden.

»Die Anforderungen an die Absicherung von Daten haben sich im letzten Jahrzehnt dramatisch weiterentwickelt. Da die meisten Computer heute mit einer einzigen, großen Festplattenpartition ausgeliefert werden, besteht die einfachste Form der Absicherung in der Erstellung verschiedener logischer Partitionen für das Betriebssystem und für persönliche Daten«, erklärt Nat Maple, Senior Vice President & General Manager, Global Consumer Business von Acronis. »So sind die Daten geschützt, wenn es beim Betriebssystem zu Fehlern oder Virenbefall kommt. Basierend auf neuester Technologie wurde Acronis Disk Director 12 weiterentwickelt, um aktuelle Anforderungen von Nutzern und Betriebssystemen zu erfüllen. Damit können Nutzer ihre Festplatte verwalten, ohne das Risiko eines Datenverlusts fürchten zu müssen. Sie haben die Sicherheit, dass sie über die umfassendste Lösung für Festplattenmanagement und Partitionsänderungen verfügen, die heute auf dem Markt erhältlich ist.“

Anzeige

»Acronis Disk Director 12« zum einfachen Partitionieren, Formatieren, Verändern, Klonen, Installieren, Booten

Acronis verspricht, dass Nutzer ein vollständiges und ausgereiftes Toolkit erhalten, mit dem sie ihre Platten einfach und sicher verwalten können, einschließlich der Möglichkeit zu Partitionieren, Formatieren, Verändern, Klonen, Installieren, Booten, Konvertieren, sowie Daten oder Festplattenpartitionen ohne Datenverlust freizugeben, auszuweiten, zusammenzuführen, zu teilen, zu kopieren und zu verschieben. Anwender können damit ihre Festplatte sicher in mehrere Partitionen aufteilen, um die Nutzung ihrer Geräte zu optimieren.

Zu den wichtigsten Funktionen der neuen gehört beispielsweise eine verbesserte Partitionsverwaltung. Damit können Nutzer Partitionen zusammenführen, aufteilen, kopieren, verschieben, verkleinern, vergrößern oder ändern, ohne dass Daten verloren gehen. Zudem ist eine schnelle Reorganisation der Festplattenstruktur möglich.

Noch intensivere Windows-Unterstützung

Neu ist auch eine erweiterte Windows-Unterstützung inklusive der neuesten Windows-Versionen (8 und 8.1) sowie früherer Versionen einschließlich Windows XP. Kunden können auch die neuesten Versionen der Microsoft-Tools durch die Unterstützung von Windows PE 5.0 herunterladen, außerdem auf die neuesten Werkzeuge wie Windows-Assessment oder Deployment-Kits für Windows 8 oder 8.1 zugreifen.

Weiterhin neu ist die Unterstützung für UEFI-Computer. Dadurch wird die Unterstützung über BIOS-basierte PCs hinaus erweitert, um sicherzustellen, dass die volle Funktionalität unabhängig vom PC-Typ gegeben ist, damit alle Windows-Nutzer Acronis Disk Director 12 einsetzen können. Nutzer können Acronis-bootfähige Medien (Linux- oder Windows-PE-basiert) erstellen und auf einer UEFI-basierten Maschine in einer Wiederherstellungsumgebung starten.

Verbesserte Wiederherstellungsfunktionen mit »Acronis Recovery Expert«

Es gibt auch eine verbesserte Wiederherstellungsfunktionen durch das Tool »Acronis Recovery Expert«. Dies bedeutet, wenn Hardware oder Software ausfällt, können Nutzer eine Partitionswiederherstellung vornehmen oder eine Festplatte erstellen, auf der das System wiederhergestellt werden kann. Mit dem Tool können überdies Nutzer auf dem Basis-MBR-Laufwerk ein Volume wiederherstellen, wenn dieses irrtümlich gelöscht oder beschädigt wurde.

Disk Director 12 ist ab sofort verfügbar, und kostet in der PC-Einzelplatzversion 39,95 Euro, das Upgrade kommt auf 29,95 Euro. Es gibt noch eine Advanced-Version, die für den Einsatz auf Workstations und Servern im Unternehmen bestimmt ist, und ab Sommer 2014 verfügbar sein soll. Kunden, die »Acronis Disk Director 11 Advanced« heute erwerben, können ein kostenloses Upgrade auf die 12er Version in Anspruch nehmen, sobald die Software verfügbar ist.

.

powered by
Zadara Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter