13.11.2014 (eh)
3.5 von 5, (2 Bewertungen)

»Acronis Access« gibt’s jetzt auch in einer KMU-Version

  • Inhalt dieses Artikels
  • »Acronis Access« nutzt existierende Kunden-Infrastruktur
  • Advanced-Edition mit Active-Directory-Integration
  • 21-Tage-Testversion von »Acronis Access«

Mobile-Content-Management-Strategie (MCM) mit »Acronis Access« (Bild: Acronis)Mobile-Content-Management-Strategie (MCM) mit »Acronis Access« (Bild: Acronis)Mit »Acronis Access« hat das Softwarehaus Acronis im Portfolio, die jedes beliebige Mobilgerät in eine echte Business-Plattform verwandelt, indem sie Mobile-Content-Management (MCM) und den kontrollierten Datenzugriff und -Austausch vereint. Von dieser Lösung wird jetzt die Version »Acronis Access 7« veröffentlicht, die nun aus zwei Editionen für Datenzugriff, -Sync und -Share besteht: eine Edition für kleine und mittelständische Unternehmen (KMUs) sowie »Acronis Access Advanced 7« für Enterprise-Unternehmen. Die bisherige Version richtete sich vor allem an Enterprise-Organisationen

Acronis argumentiert, dass man mit den neuen Versionen mehr Einfachheit in der Bedienung, mehr Funktionsumfang und mehr Sicherheit bei Zugriff, Synchronisierung und Freigabe von Daten als reine Cloud-basierte Lösungen bietet. Damit positioniert man sich vor allem gegen beliebte, weil kostenlose, Sync- und Share-Lösungen wie beispielsweise Dropbox. Denn wenn Mitarbeiter solche reine Cloud-basierte Lösungen für File-Sharing nutzen, die nicht von ihrer IT-Abteilung freigegeben wurden – meist noch mit selbst mitgebrachten Geräten gemäß dem BYOD-Trend (Bring Your Own Device) –, dann kann dies für ein Unternehmen ein signifikantes Sicherheitsrisiko darstellen.

»Acronis Access« nutzt existierende Kunden-Infrastruktur

Die Acronis-Lösung nutzt dagegen die existierende Kunden-Infrastruktur ebenso wie die Daten, ohne irgendeine Migration zu benötigen. Damit werde es den Mitarbeitern erlaubt, ihre Daten sowohl intern als auch extern auf sichere Art zu teilen, ohne die Unternehmensdaten einem Risiko auszusetzen.

»Acronis Access 7 bietet eine sichere Alternative zu Cloud-basierten Lösungen und erlaubt es Anwendern, sensitive Unternehmensinhalte lokal zu halten (on-premise) und unter der Kontrolle der IT zu teilen«, sagt Terri McCure, Senior Analyst bei den Marktbeobachter der Enterprise Strategy Group (ESG). »Und KMUs, die sich keine tiefgehende und komplexe MDM-Funktionalität (Mobile Device Management) leisten können, werden es sehr zu schätzen wissen, dass die Grundfunktionalität bereits enthalten ist.«

Advanced-Edition mit Active-Directory-Integration

Die Advanced-Edition enthält gegenüber der KMU-Version noch Active-Directory-Integration, sehr granulare Management-Möglichkeiten für Sicherheitsrichtlinien und die Kontrolle von Inhalten und Compliance, Audit-Log für die Visibilität beim Zugriff, Bearbeiten und Teilen von Inhalten, eine zertifizierte Verschlüsselung sowie eine verbesserte Authentifizierung für optimierte Sicherheit. Außerdem können Microsoft-Office-Dokumente bearbeitet und PDFs kommentiert werden.

»Kritische Unternehmensdaten mit Mitarbeitern, Kunden und Partnern auf sichere Weise teilen zu können ist äußerst wichtig für Unternehmen jeder Größe. Sie sollten sich nicht mit E-Mail-Anhängen, USB-Sticks, oder dem Versand von Materialien und CDs abmühen müssen, um auf Unternehmensinformation jederzeit und überall zugreifen und diese teilen zu können«, meint Acronis-CEO Serguei Beloussov. »Acronis Access 7 adressiert sowohl die Bedürfnisse von Mitarbeitern als auch die der IT, indem es einfachen Zugriff auf Inhalte sowie deren Synchronisierung und Freigabe bietet und gleichzeitig Sicherheit, Kontrolle und Compliance ermöglicht.«

21-Tage-Testversion von »Acronis Access«

Preise nannte Acronis nicht. Nur so viel: Der Preis bestehe aus einer einmaligen Lizenzgebühr gefolgt von einer jährlichen Maintenance-Gebühr. Ein Upgrade von Acronis Access 7 auf Acronis Access Advanced 7 könne problemlos durchgeführt werden. Es steht eine kostenlose 21-Tage-Testversion zur Verfügung.

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Lenovo
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter