21.11.2015 (eh)
4 von 5, (3 Bewertungen)

»Win10PrivacyFix« gewöhnt Windows 10 den Heimatfunk ab

»Win10PrivacyFix« schiebt der Datenkrake Windows 10 diverse Riegel vor (Bild: Abelssoft)»Win10PrivacyFix« schiebt der Datenkrake Windows 10 diverse Riegel vor (Bild: Abelssoft)Viele Anwender sind auf Windows 10 umgestiegen, lehnen aber die Datensammelwut des neuen Betriebssystems ab. Denn das neue Microsoft-Betriebssystem tauscht im Hintergrund viele lokale Informationen mit den zentralen Microsoft-Servern aus. Das Tool »Win10PrivacyFix« von Abelssoft kümmert sich darum und hindert das System per Mausklick daran, private Daten zu sammeln.

Freilich muss man konstatieren, dass der Windows-10-Heimatfunk letztendlich dem Komfort des Anwenders dienen soll. Nichtsdestoweniger fürchten manche Nutzer um ihre Privatsphäre – und möchten selbst entscheiden, welche Informationen das System an die Microsoft-Server weitergibt und welche nicht.

»Win10PrivacyFix« mit vielen Privatsphäre-Optionen

Es gibt bereits einige Tools, die hier ansetzen. Beispielsweise »O&O ShutUp 10« von O&O Software ist so eins. Aber eben auch Win10PrivacyFix. Es erlaubt es, per Mausklick verschiedene Einstellungen wahlweise ein- oder auszuschalten. »Unser Tool Win10PrivacyFix verhindert etwa die dauerhafte Aktivität des Mikrofons oder die ständige Übertragung der Tastatureingaben«, erläutert Dr. Sven Abels, Geschäftsführer von Ascora und Abelssoft. »Die Datensammelserver von Microsoft werden geblockt und kritische Dienste einfach deaktiviert.«

Gelingt der Balance zwischen Komfort und Privatsphäre nicht, so können einzelne Optionen wie die »BingSearch« oder die »Seitenvorschläge« einfach wieder aktiviert werden. Über die reinen Privatsphäre-Optionen hinaus bietet das Tool noch eine Handvoll weiterführende Tweaks an. So ist es möglich, etwa Updates herauszuzögern oder den Neustart nach Updates zu verhindern.

»Ein Kreisdiagramm zeigt jederzeit im Programmfenster an, wie viel Prozent Datenschutz der Anwender bereits durch die Aktivierung verschiedener Optionen erreicht hat«, erklärt Dr. Abels. »Wer nicht lange nach den passenden Funktionen suchen möchte, kann auch eine 1-Klick-Optimierung verwenden.« Es gibt eine kostenlose Version und eine Plus-Version für zehn Euro.

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter