07.04.2017 (eh)
4 von 5, (2 Bewertungen)

Vmware und Fujitsu rücken bei IoT noch enger zusammen

  • Inhalt dieses Artikels
  • Anzahl elektronischer Steuergeräte (ECUs) in modernen Autos steigt deutlich an
  • IoT-Lösungen von Vmware werden in die OTA-Reprogramming-Solution von Fujitsu integriert

Connected-Cars brauchen viele elektronische Steuergeräte (Bild: NXP Semiconductor)Connected-Cars brauchen viele elektronische Steuergeräte (Bild: NXP Semiconductor)Der IT-Konzern Fujitsu und der Virtualisierungsmarktführer VMware arbeiten schon lange strategisch zusammen. Aber der kommende Trend zu vernetzten und autonomen Fahrzeugen (Connected-Cars/Autonomous-Driving) verlangt nach vollkommen neuen Lösungen, die über die klassische IT hinausgehen. Und so erweitern die beiden Unternehmen ihre strategische Partnerschaft, um zukünftig IoT-Lösungen (Internet of Things; Internet der Dinge) für die Automobilindustrie anzubieten.

Dafür werden die Fujitsu »OTA Reprogramming Solution« (OTA = Over-the-air) und die IoT-Lösungen von Vmware miteinander kombiniert. Automobilhersteller und Partner sollen damit die Möglichkeit erhalten, künftig robuste Lösungen für vernetzte und autonome Fahrzeuge herzustellen.

Anzahl elektronischer Steuergeräte (ECUs) in modernen Autos steigt deutlich an

Die Automobilindustrie ist gerade dabei, neue und innovative Technologien mit rasantem Tempo voranzutreiben. Zahlreiche Automobilhersteller investieren in die Integration von Lösungen für Connected-Cars, die künftig neue Cloud-Services nutzen werden. Da die Anzahl der elektronischen Steuergeräte (ECUs) für die Steuerung der Automobilteile steigt, ist die Software, die in die Steuergeräte eingebettet ist, deutlich komplexer geworden. Zudem ist die Verwaltung der Software schwieriger.

Allerdings sind Automobilrückrufe aufgrund von Softwareproblemen für Automobilhersteller mit erheblichen unternehmerischen Risiken und Herausforderungen verbunden. Wenn mehr Technologien in Fahrzeuge integriert werden, ist es für Automobilhersteller zwingend erforderlich, die Software schnell und einfach nach Bedarf zu programmieren und gleichzeitig Software-Versionen einzeln zu verwalten und zu überwachen.

IoT-Lösungen von Vmware werden in die OTA-Reprogramming-Solution von Fujitsu integriert

Durch die Integration der IoT-Lösungen von Vmware in die OTA-Reprogramming-Solution von Fujitsu erhalten Automobilhersteller und ihre Zulieferer ein komplettes Dienstleistungspaket aus einer Hand. Vmware und Fujitsu wollen mehrere Technologien als Teil des ganzheitlichen Cloud-Services für Connected-Cars anbieten:
► Dazu gehört von Seiten Fujitsu die Software von Steuergeräten (ECUs) in erweiterten Funktionen. Die Fujitsu-Software kann eine Verbindung mit der Cloud-Umgebung herstellem, und die Delta-Update-Technologie einsetzen, um Software für Connected-Cars effizient zu verwalten und zu aktualisieren. Fujitsu stellt auch Technologien für IT-Sicherheit in Fujitsu-Feature-Telefonen, Smartphones usw. bereit, die an den jeweiligen Automobil-Entwicklungsstandorten, Montagefabriken und im gesamten Lebenszyklus des Automobils montiert werden.
► Von Seiten Vmware kommen IoT-Lösungen, die mit der OTA-Reprogramming-Solution von Fujitsu verbunden werden. Diese sollen es Automobilherstellern ermöglichen, OTA-Software-Updates für alle Geräte im Auto schnell zur Verfügung zu stellen. Zudem sich die IoT-Lösungen von Vmware schnell erweitern lassen und Agilität für die weltweite Bereitstellung von Diensten und für fortschrittliche Sicherheitstechnologien im Bereich Connected Cars bieten.

.
powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Fujitsu Technology Solutions GmbH Unitrends
N-TEC GmbH FAST LTA AG