30.12.2015 (eh)
4 von 5, (1 Bewertung)

T-Systems zieht Cloud-Großauftrag von Tech Data an Land

  • Inhalt dieses Artikels
  • Klassische Rechenzentrums- und Infrastrukturleistungen wandern zunehmend in die (Telekom-)Cloud
  • T-Systems will die Nummer eins auf dem europäischen Cloud-Markt werden

Mitarbeiter im T-Systems-Rechenzentrum in Magdeburg (Bild: Deutsche Telekom)Mitarbeiter im T-Systems-Rechenzentrum in Magdeburg (Bild: Deutsche Telekom)Die Deutsche Telekom geht mit einem satten Großauftrag im Rücken ins neue Jahr: T-Systems, die Geschäftskundensparte der Deutschen Telekom gewann den US-Elektronik-Distributor Tech Data, der seine europäischen IT-Systeme künftig in die Telekom-Cloud überführen will. Der mehrjährige Auftrag habe ein Volumen im »deutlich zweistelligen Millionen-Euro-Bereich«, ließ die Telekom durchblicken. Genauer wollte das Unternehmen aber nicht werden.

»Cloud-Computing ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Strategie, die eigenen IT-Systeme und E-Business-Werkzeuge flexibel und innovativ zu halten«, erläutert Philippe Bosquier, CIO Europe von Tech Data. »Von T-Systems als einem führenden europäischen Cloud-Anbieter versprechen wir uns dynamische Services, um unmittelbar auf Marktveränderungen in unserem Produktsortiment reagieren zu können. Damit beschleunigen wir Preisfindung und Logistik erheblich und beeinflussen damit zwei wesentliche Kriterien, mit denen wir als IT-Großhändler bei unseren Kunden punkten können.«

Klassische Rechenzentrums- und Infrastrukturleistungen wandern zunehmend in die (Telekom-)Cloud

Ferri Abolhassan, Geschäftsführer IT Division, T-SystemsFerri Abolhassan, Geschäftsführer IT Division, T-SystemsDer Auftrag von Tech Data schließt damit eine Reihe von Orders in 2015 für die Telekom-Cloud ab. Zuvor hatten sich bereits Union Investment, die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB), das Luftfahrtunternehmen Jet Aviation und der Aufzug-Hersteller Kone entschlossen, die Rechenzentren der Telekom-Tochter zu nutzen. Sie alle wollen laut T-Systems ihre klassischen Rechenzentrums- und Infrastrukturleistungen sowie Datenbanken, Applikationen und Middleware Schritt für Schritt in die Cloud zu überführen.

Die Geschäftskundensparte T-Systems hat Cloud-Angebote für Geschäftskunden als ein Wachstumsfeld definiert. T-Systems hatte bereits 2012 das strategische Ziel ausgegeben, der größte Anbieter auf europäischen Cloud-Markt zu werden, und gab für 2015 das Umsatzziel von einer Milliarde Euro vor. Ob man es erreicht hat, hält sich T-Systems noch bedeckt. Rückenwind erfuhr man jedoch sicherlich von den strengen deutschen Datenschutzgesetzen, die bei Geschäftskunden auf reges Interesse stoßen.

T-Systems will die Nummer eins auf dem europäischen Cloud-Markt werden

Freilich kämpft man mit US-Riesen wie Google, Microsoft, IBM und vor allem Amazon. »Wir wollen die Nummer eins auf dem europäischen Cloud-Markt werden«, gibt sich Ferri Abolhassan, der für die IT Division zuständige Geschäftsführer von T-Systems, trotzdem kämpferisch. »Der Erfolg bei Tech Data zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.«

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Fujitsu Technology Solutions GmbH Seagate Technology
N-TEC GmbH FAST LTA AG