11.05.2012 (eh) Drucken
(4.3 von 5, 9 Bewertungen)

N-Tec und Datacore schnüren SAN-Appliance für KMUs

  • Inhalt dieses Artikels
  • Drei Rapidcore-Versionen von 2 bis 64 TByte gespiegelt
  • N-Tec ist erster »DataCore Ready«-Partner mit fertigem Produkt
Die Bedieneroberfläche von »rapidCore«-Lösung für die Verwaltung (Bild: N-Tec)
Die Bedieneroberfläche von »rapidCore«-Lösung für die Verwaltung (Bild: N-Tec)
Bezahlbare Hochverfügbarkeitslösungen für kleinere und mittelständische Unternehmen – das ist eine der Kernphilosophien des Ismaninger Systemhauses N-Tec. Gemäß diesem Ansatz hat sich N-Tec jetzt mit DataCore Software zusammengetan, und gemeinsam die Komplettlösung »rapidCore« geschnürt.

Kombiniert wurden Storage-Arrays von N-Tec mit der Storage-Hypervisor-Software »SANsymphony-V« von Datacore. Das neue Bundle empfiehlt sich als Hochverfügbarkeitslösung, mit der sowohl physische Server mit den gängigen Betriebssystemen, als auch virtualisierte Server sowie Cluster-Nodes gesichert werden können.

Anzeige

Drei Rapidcore-Versionen von 2 bis 64 TByte gespiegelt

Die Rapidcore-Systeme lassen sich wahlweise mit SSDs, SAS- und SATA-Festplatten bestücken, natürlich auch im Mischbetrieb. Es stehen drei unterschiedliche Kapazitäts-Pakete zur Auswahl: »Small« spiegelt bis zu 2 TByte; »Medium« offeriert bis maximal 8 TByte gespiegelt, und »High« gewährleistet bis zu 64 TByte gespiegelt. Die Versionen Medium und High sind schrittweise bis zur Maximalkapazität skalierbar.

Zu den weiteren Software-Funktionen gehören Virtual-Disk-Pooling, Caching, Thin-Provisioning, Snapshots und iSCSI. Darüber hinaus lassen sich alle Nodes zentral verwalten. Zum Lieferumfang zählen ebenso Storage-Migration und pass-through-Disks sowie ein VMware-vCenter-Plug-in und das System-Center-Pack.

Die N-Tec-Komplettlösung ist übrigens Ergebnis des kürzlich gestarteten »DataCore Ready«-Programms für Hersteller und System-Builder. Ziel ist die Entwicklung von »schlüsselfertigen« SAN-Lösung auf Basis des Storage-Hypervisor Sansymphony-V. N-Tec ist der erste Kooperationspartner, der eine entsprechende Lösung nun vertriebsfertig hat.

N-Tec ist erster »DataCore Ready«-Partner mit fertigem Produkt

»N-Tec hat sich seit vielen Jahren als deutscher Hersteller von Speicherlösungen im Markt etabliert, und ist für unser ‚DataCore Ready-Program’ ein optimaler erster Partner«, sagt Siegfried Betke, Director CE Business Development and New Strategic Channel Sales bei Datacore. »rapidCore ist eine echte Hochleistungslösung zum kleinen Preis, und adressiert einen Wachstumsmarkt für Virtualisierungsprojekte im KMU-Umfeld. Für Datacore bedeutet die Kooperation mit Anbietern wie N-Tec deshalb auch den Schritt in den Volume-Markt über das traditionelle Projektgeschäft hinaus.«

speicherguide.de hat sich mit den neuen Rapidcore-Lösungen in einer Produkt-Review bereits ausführlich befasst.

.
powered by
Fujitsu Technology Solutions GmbH Unitrends
N-TEC GmbH TIM AG
TIM S