News


Storage-Magazin 01-2016:
Backup für den Mittelstand

Storage-Magazin_01-2016-Backup-MittelstandDie digitale Transformation verändert auch das Backup. Unternehmen müssen ihre Strategie überdenken, auch in Hinblick auf das Problem Ransomware und Erpresserviren. Versagen die Schutzmechanismen, hilft meist nur noch ein Backup auf einem vom Netzwerk getrennten Speichermedium.
Lesen Sie mehr über Backup/Recovery-Trends und den aktuellen Stand beim Cloud-Backup im Storage-Magazin 01/2016 »Backup für den Mittelstand«. Jetzt kostenlos im Download!



03.05.2016

CBL Datenrettung hat mit Datec Pro Service-Partner für Hamburg

CBL Datenrettung hat mit Datec Pro Service-Partner für HamburgOpfer von Datenverlustvorfällen aus Hamburg können sich bei dem IT-Dienstleister Datec Pro beraten lassen, und die betroffenen Datenträger persönlich übergeben. Datec Pro kümmert sich um fachgerechte Verpackung und Versand an das CBL-Labor in Kaiserslautern zur kostenlosen Diagnose.


29.04.2016

»TIM Conference 2016« fokussiert noch stärker aufs Datacenter

»TIM Conference 2016« fokussiert noch stärker aufs DatacenterCloud, Hyperkonvergenz, Flash, Big Data und Digitale Transformation sind nur einige der Schlagworte, die moderne Datacenter derzeit beeinflussen. Aus diesem Grund fokussiert der Value-Added-Distributor TIM bei seiner jährlichen »Conference« besonders stark auf Technologien, die momentan das Datacenter bewegen.


29.04.2016

Concat: neues Modul für Veeam ermöglicht Backups bis 30 PByte

Concat: neues Modul für Veeam ermöglicht Backups bis 30 PByte»dsmISI for Veeam« nennt sich ein neues Modul für virtualisierte (Vmware)-Umgebungen. Es setzt auf der Backup-Software von Veeam auf, und nutzt »Isilon«-Storage-Systeme von EMC als Backup-Pool.


28.04.2016

IBM-Flash für Cloud-, Virtualisierungs- und Mainframe-Umgebungen

IBM-Flash für Cloud-, Virtualisierungs- und Mainframe-UmgebungenMassiver Rundumschlag von IBM im Flash-Segment: Mehrere neue Linien wurden für Cloud-, Virtualisierungs- und Mainframe-Umgebungen vorgestellt. Positioniert werden die neuen All-Flash-Systeme für das kognitive Zeitalter. Mit besonders kurzen Latenzzeiten von unter 250 Mikrosekunden seien sie dafür bestens geeignet.


Anzeige
28.04.2016

TIM wird Distributor für Services vom DARZ-Rechenzentrum

TIM wird Distributor für Services vom DARZ-RechenzentrumDARZ ist ein Full-IT-Service-Provider mit einem eigenen Rechenzentrum in Darmstadt. TIM ist spezialisiert auf die Beratung und den Verkauf von IT-Lösungen für das Datacenter. Durch die Zusammenarbeit mit DARZ erwartet TIM, dass man seinen Partnern effiziente Wege in die Cloud aufzeigt und ermöglicht.


27.04.2016

Amer Sports setzt bei Endpunkt-Datenschutz auf Druva »InSync«

Amer Sports setzt bei Endpunkt-Datenschutz auf Druva »InSync«Das weltweit operierende Unternehmen Amer Sports benötigte eine zuverlässige Datenschutzlösung für Endpunktdaten, die den Bedarf des Unternehmens weltweit erfüllen sollte. Die Wahl fiel auf Druva »InSync« mit seinen umfangreichen Datenschutzfunktionen.


27.04.2016

Sandisk-All-Flash-Plattform »InfiniFlash« jetzt mit 12 Gbps SAS

Sandisk-All-Flash-Plattform »InfiniFlash« jetzt mit 12 Gbps SASSandisk hat mit dem »InfiniFlash IF150«-System eine neue Version seiner All-Flash-Storage-Plattform vorgestellt. Das System bringt unter anderem dank Upgrade auf 12-Gbit/s-SAS-Konnektivität die doppelte Leistung. Konzipiert ist es für Datacenter mit Big-Data-Workloads.


27.04.2016

Symantec.cloud-Sicherheitsservices erstmals via Disti verfügbar

Symantec.cloud-Sicherheitsservices erstmals via Disti verfügbarAls erster ITK-Distributor in Deutschland bietet Ingram Micro die Sicherheitsservices von Symantec.cloud an. Auf der Ingram-Micro-Hausmesse »IM.TOP 2016« werden morgen die neuen cloudbasierten Sicherheitslösungen von Symantec präsentiert.


26.04.2016

Teamix und Netapp: gemeinsames Cloud-Portal für Backups

Teamix und Netapp: gemeinsames Cloud-Portal für BackupsReseller und Distributoren können mit dem neuen Teamix-Cloud-Portal ab sofort zertifizierte Backup-as-a-Service-Produkte sowie Storage zur einfachen Selbstprovisionierung offerieren. Channel-Partner können es auch als automatisierte White-Labeling-Lösung nutzen.


26.04.2016

Stadtwerke Saarbrücken setzen »FreeStor« von Falconstor ein

Stadtwerke Saarbrücken setzen »FreeStor« von Falconstor einDie Stadtwerke Saarbrücken sind schon länger mit der Strategie unterwegs, ein vollkommen Software-definiertes Datacenter zu betreiben. Auf diesem Weg kamen die Stadtwerke Saarbrücken nun mit der Software-defined-Storage-Plattform »FreeStor« einen deutlichen Schritt voran.


25.04.2016

Micron kooperiert mit Software-defined-Storage-Plattformen

Micron kooperiert mit Software-defined-Storage-Plattformen»Micron Accelerated Solutions« nennen sich die ersten zertifizierten Lösungen, die Micron für seine SSD-Flash-Produkte mit anderen Herstellern geschnürt hat. Zu den Kooperationspartnern zählen Vmware, Nexenta, Ceph und Supermicro.


25.04.2016

Quantum-Archivspeicher sprechen jetzt mit Avid-Umgebungen

Quantum-Archivspeicher sprechen jetzt mit Avid-UmgebungenAvid hat eine Schnittstelle für das »Interplay I MAM«-System und den Quantum-»StorNext«-Storage-Manager entwickelt, die eine nahtlose Integration von Quantum-Archivspeichersystemen in Avid-Umgebungen ermöglicht.


25.04.2016

WD kündigt »Gold«-Festplattenfamilie fürs Datacenter an

WD kündigt »Gold«-Festplattenfamilie fürs Datacenter anDie »WD Gold«-Festplattenfamilie soll sich besonders für den Einsatz im Rechenzentrum eignen; die Vorgängerversion war die »WD Re«. Die Gold-Serie markiert auch den Einstieg von WD in die Helium-Technologie (»HelioSeal«) für Rechenzentren.


23.04.2016

Buffalo bringt bedienerfreundliches NAS für private Anwender

Buffalo bringt bedienerfreundliches NAS für private AnwenderVor allem fürs private Zuhause bzw. für Home-Office-Anwender hat Buffalo Technology zwei neue NAS-Geräte der »LinkStation 500«-Serie konzipiert. Dazu wurde vor allem die Firmware gegenüber den Vorgängermodellen optimiert und erweitert.


22.04.2016

HGST bringt Einsteigervariante des Active-Archive-Objektspeicher

HGST bringt Einsteigervariante des Active-Archive-ObjektspeicherDas bislang verfügbare Active-Archive-System »SA7000« begann bei 4,7 PByte. Das war anscheinend vielen Kunden zu groß. HGST bringt daher nun eine Einstiegsvariante ab 672 TBye heraus. Beide Object-Storage-Systeme skalieren bis 28 PByte – unter einem einzigen Name-Space.


Artikel aus:  KW 17  KW 16  KW 15  KW 14  KW 13  KW 12