Hochverfügbarkeit


18.11.2015

Synchrone Replikation ersetzt Disaster-Recovery

Synchrone Replikation ersetzt Disaster-RecoveryHochverfügbarkeit bedeutet ständiger Datenzugriff, sowohl bei einer Havarie eines Systems, aber auch während planmäßiger Wartungsarbeiten. Synchron replizierte Speicher, die auf Basis von Standardkomponenten mit hoher und plattformunabhängiger Software-Funktionalität sind längst auch für kleine Unternehmen erschwinglich.


02.07.2014

Datenverlust und Stillstandzeiten nicht tolerierbar

Datenverlust und Stillstandzeiten nicht tolerierbarMit Standard-Hardware und einer plattformunabhängigen Software lassen sich auch mit begrenzten finanziellen Mitteln Speichersysteme hochverfügbar aufbauen. Und dies mit annähernd hohem Funktionsumfang wie in Enterprise-Lösungen. Wichtig ist dabei, eine durchdachte Planung und dedizierte Fehlerquellen konsequent zu erkennen.


27.01.2014

Doubletake: Replikation sorgt für Datensicherheit

Replikation und hohe Datenverfügbarkeit müssen weder teuer noch aufwendig sein. Wie das im Zusammenspiel von »Double-Take« und N-Tec funktioniert, erläutert Petra Derody, Channel Sales Manager, Central Europe bei Vision Solutions, im speicherguide.de-Interview.


02.01.2014

Advertorial: IT-Hochverfügbarkeit beim Energieversorger

Fallstudie: Der Aufbau einer redundanten IT-Infrastruktur, insbesondere eine virtualisierte Vmware-ESX-Umgebung, gab bei der Erdgas Ostschweiz den Grundanstoß für eine neue Storage-Lösung. Eine der Anforderungen war nicht nur Hochverfügbarkeit sondern auch die Anbindung eines zweiten Standorts als Disaster-Recovery-Site.



Alle Artikel aus:  2017  2016  2015  2014  2013