Die Storage-Blogisten
SSDs im Feldversuch

SSDs im Feldversuch Fünf Mitglieder des Redaktions-Teams statten ihren Produktiv-PC und ihre Notebooks mit einer SSD bzw. einer Hybrid-Disk aus. In der Praxis müssen die Produkte in verschiedenen Systemen bestehen und die unterschiedlichen Erwartungen an die neue Technik erfüllen.

Chef Blog

Chef Impressionen aus dem Redaktionsalltag und subjektive Randbetrachtungen der IT- und Storage-Branche.

Ulrikes Blog

Ulrike Aus der Storage-Welt.

Engelberts Blog

Engelbert Storage ist Vieles - aber nicht alles. Es gibt noch Security, Netzwerke, Displays, Drucker, Autos, Frauen, Politiker, Kies - kurz: ein Leben neben den elektronischen Daten.

Aus dem Testkeller

Testkeller In diesem Blog berichtet das Team von speicherguide.de über den aktuellen Verlauf andauernder Tests, Kuriositäten aus dem Laboralltag und bietet kurze Tipps zum praktischen Alltagsbetrieb einer modernen IT-Infrastruktur.

Hubert Speicherwischer

Hubert Es heißt ja, dass wir angeblich ja nur 10% unseres geistigen Potenzials nutzen. Interessant wäre, wer das denn wie herausgefunden hat? Und vor allem: Was machen wir mit den restlichen 90%? Auf jeden Fall scheinen wir im Kopf genug Speicher zu haben, es hapert lediglich am Speichermanagement?

IT & Co

In diesem Blog berichtet das Team von speicherguide.de von den Erlebnissen und Erfahrungen aus den Bereichen Business- und Heimelektronik, Software und Telekommunikation. Kurz gesagt, über alles was nicht primär mit Speicher zu tun hat, uns aber trotzdem erfreut oder nervt ...

01.02.2012 (ubr) Drucken
(3.8 von 5, 5 Bewertungen)

Zehn Apps zum Valentinstag

Bild: speicherguide.de
Wer in diesem Jahr keine Zeit hat, Blumen zu kaufen, Pralinen zu erstehen oder einfach schlichtweg nicht persönlich heiße Liebesschwüre seiner Liebsten ins Ohr hauchen kann, der kann sich neumodern und hipp einiger Apps bedienen, die es anlässlich zum Valentinstag gibt. Die Redaktion von speicherguide.de hat sich zehn dieser Apps herausgesucht und stellt sie hier vor. Dabei haben wir davon abgesehen, die üblichen Valentinstag-Gruß-Apps und Bilder-Anwendungen aufzugreifen. Vielmehr haben wir versucht, ein paar extravagantere Apps zu finden.

Schick Blumen

App: Blumen von Valentins

Bild: iTunes
Wer Blumen versenden möchte, muss dazu nicht mehr direkt zum Gärtner oder Fleurop. Vielmehr lässt sich mit dieser Gratis-App der Blumengruß ganz einfach vom iPhone oder iPad ordern. Die Auswahl ist groß und der Shop ist quasi rund um die Uhr geöffnet. Natürlich kann man hier nicht nur zum Valentinstag Blumen bestellen. Für Männer verfügt die App über einen nützlichen Erinnerungsservice, so dass Muttis Geburtstag, der anstehende Hochzeitstag oder andere Anlässe nicht mehr vergessen werden können. Wir finden: praktisch und vor allem für Termin-vergessliche Männer ein Muss.

Find einen Partner oder eine App

App: Valentinstag 2011: 14 Apps für Liebende

Bild: iTunes
Vom Datum her zwar veraltet, aber die Gratis-App für alles mit »i« funktioniert sicher auch noch in 2012 so gut wie letztes Jahr. Der Anbieter verspricht, die wirklich 14 wichtigen Valentinstag-Apps identifiziert zu haben. Dahinter verbergen sich Apps, mit denen man angeblich den Partner beeindrucken kann, beispielsweise durch harmonische Melodien. Und wer noch Single ist, der soll dank Hilfe eines Valentinskalenders binnen 14 Tagen seine Liebste finden – oder zumindest jemanden, mit dem man den Valentinstag verbringen kann. Wir finden: ein wenig albern, aber wenn es dem Liebesleben hilft, so kann es sicher nicht schaden.

Lass es krachen und leuchten

App: Feuerwerk Licht

Bild: iTunes
Auch diese Gratis-App arbeitet auf allen Geräten mit dem magischen i. Dabei kann man seiner Angebeteten zu späterer Stunde ein funkelndes Feuerwerk bieten, was man sich sonst nur schwerlich leisten kann. Darüber hinaus soll das Feuerwerk auch den Weg heim leuchten und als Taschenlampe dienlich sein. Wir finden: alle Frauen mögen Feuerwerke und wenn man mal nichts sieht, hat man immerhin eine Lichtquelle in der Hosentasche.

Heiz mir ein

App: Gaze HD – Kaminfeuer und mehr

Bild: iTunes

Auch diese App ist umsonst, allerdings nur fürs iPad zu haben. Damit kann man sich und dem geliebten Menschen eine kuschelige Atmosphäre zaubern. Der Anbieter zeigt zwei Kaminfeuer und zwei Kerzen in HD mit natürlicher Sound-Untermalung. Zudem gibt es noch eine Wasserfall- und eine Strandszene, damit die Exotik nicht zu kurz kommt. Ein Upgrade bringt weitere sechs Szenen. Wir finden: Bereits die DVDs bewiesen, dass selbst virtuelles Kaminfeuer entspannend wirkt. Bringt hoffentlich heiße Stimmung.

Zeig mir das K

App: Kamasutra of Vatsyayana

Bild: iTunes
Um diese kostenlose App auf sein iPod, iPad oder iPhone laden zu können, muss man das Mindestalter von 17 Jahren überschritten haben. Das eBook gibt Auskunft und Ratschläge, wie man seine Liebste oder den Liebsten verwöhnt. Wer sich praxisnahe Anleitungen erhofft, wird allerdings enttäuscht. Die App gibt es nur als Text-Buch ohne Illustrationen. Wir finden: eigentlich eine gute Idee, um das Liebesleben mal neu anzugehen, manche Anwender dürften den Einsatz ohne Hilfe gebenden Bilder schwierig finden.

Spiel es nochmal, Sam

App: Steinway Etude

Bild: iTunes
Wer wirklich beeindrucken möchte, der lernt auf die Schnelle noch auf seinem iPad mit Hilfe dieser Gratis-App das Klavierspielen. Es stehen unterschiedliche Lernübungen je nach Fähigkeit des Spielers zur Verfügung. Dabei kann man wählen, ob man mit Klassik, Pop oder TV-Melodien punkten möchte. Wir finden: Nette Idee, aber aus eigener Erfahrung ist es etwas umständlich das Ganze auf dem relativ kleinen iPad-Screen zu üben. Wer’s trotzdem schafft, hat unsere Bewunderung.

Mach mir den Shakespeare

App: Shakespeare

Bild: iTunes
Für die, die mit Literatur im Originalton Eindruck schinden wollen, gibt es die kostenfreie Shakespeare-App, jeweils in einer Version fürs iPhone und fürs iPad. Hier lässt sich das komplette Lebenswerk des Autors nicht nur nachlesen, sondern auch durchsuchen. Schauplätze und Charaktere werden zudem genau beschrieben. Darüber hinaus lässt sich auch nach einzelnen Textpassagen und Zitaten suchen. Wir finden: Toll, wer wollte noch nicht seiner Liebsten »Shall I compare thee to a summer’s day…« ins Ohr hauchen und dann auch noch weiter rezitieren können.

Stoß mit mir an

App: iBier MegaPack

Bild: iTunes
Gerade an besonderen Anlässen stößt man gern mit einem Drink an. Wen man nicht gleich eine Bar findet, so kann man nun iPod, iPhone oder iPad zu Hilfe nehmen. Der Megapack des Anbieters Hottrix kostet 0,79 Euro und enthält fünf Biersorten und Kaffe; optional stehen zudem auch Sekt, Wasser sowie Softdrinks zur Verfügung. Allerdings geht es nicht nur ums Trinken, sondern auch ums Brauen, denn ohne das gibt’s nichts zu trinken. Aber Obacht: der Rülpser kommt gratis mit und den sollte man am Valentinstag lieber vermeiden. Wir finden: virtuell anstoßen ist besser als gar nicht trinken, aber für die Liebste sollte man vorher noch den Sekt »geladen« haben.

Gib mir Süßes

App: Pralinen & Konfekt

Bild: iTunes

Pralinen und Konfekt kommen immer gut an. Aber wäre man nicht erst recht der Held oder die Superfrau, wenn es aus der eigenen Küche kommt? Für 1,59 Euro kann man sich diese süße App aufs iPad laden und dann nach Herzenslust ausprobieren und Naschen. Bei den Rezepten wurde darauf geachtet, dass selbst Patisserie-Anfänger ohne viel Aufwand die süßen Versuchungen kreieren können. Wir finden: Ein Muss für Chocoholics und alle, die nachhaltigen Eindruck hinterlassen wollen – sogar auf den Hüften.

Hol mir die Sterne vom Himmel

App: Starmap

Bild: iTunes
Die in unserer Liste teuerste und wohl aufwändigste App holt der Liebsten buchstäblich die Sterne vom Himmel. Die Sternenkarte kostet knapp 10 Euro und ist jeweils für iPhone und iPad erhältlich. Hier hat man ein Planetarium in seiner Hand, das den genauen Himmelsausschnitt wiedergibt, wenn man das Gerät darauf richtet. Berührt man die Oberfläche erhält man detaillierte Informationen zu dem, was zu sehen ist. Die App verfügt über zahlreiche Funktionen, die nicht nur Hobby-Astronomen beeindrucken. Sternbilder, Mondkalender, Highlights der kommenden Nacht und Sternschnuppe-Zonen sind nur einige davon. Sicher gibt es noch andere solcher Apps, deswegen sei diese hier stellvertretend für alle anderen aufgeführt. Wir finden: Nicht nur zum Valentinstag eine tolle App, mit der man immer wieder in den Nachthimmel blicken und Neues erleben und auch lernen kann.

Hauptsache überraschend

Neben diesen zehn Apps gibt es zahlreiche weitere, mit denen man Liebesgrüße versenden, schmeichelnde Worte finden oder die eigene Liebeskonstellation berechnen kann. Egal, wofür man sich entscheidet, die Hauptsache für viele Liebenden ist sicher, dass man auch in unseren hektischen IT-Zeiten mal an was Nettes denkt und tut. Ob nun mit oder ohne mobilem Gerät, überraschen am Tag der Liebe ist sicher noch immer das beste Rezept.


Kommentar schreiben

Artikel bewerten: